Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ich brauche euer Schwarmwissen
#1
Hallo in die Runde,

da die Geschichte mit der Interkrenn unvollendet geblieben ist, bin ich weiter auf der Suche nach einer Tischbohrmaschine.
Ich habe diese hier im Netz gefunden, von den Bildern her sehr guter Zustand... Ich kenne die Fa. Elektra Beckum aber zu wenig um mir ein Bild zu machen...

wer von eüch kann mir weiter helfen????

Danke schon mal

Grüße aus dem Kraichgau

Thilo
teures Werkzeug ersetzt nicht das Talent Wink
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hallo Thilo,  
  
ich habe eine Bandsäge von der Marke  (Bj. 1997) und bin sehr zufrieden.
Alles noch sehr stabil gebaut (Gusstisch) und ich musste nur den Antriebsriemen wechseln.
Mein Tipp für (eventuell) neue Keilriemen wäre : Nicht als Originalriemen kaufen (zu teuer!), sondern Maße ermitteln und als Noname Produkt kaufen.
Ansonsten nach den Bildern : Klare Kaufempfehlung !!
 
Servus Andreas
  Zitieren
 
#3
Hallo Thilo!

Der Name Elektra Beckum ist schon sehr lange vom Markt verschwunden. Soweit ich mich erinnern kann wurde das Unternehmen damals von Metabo übernommen.

Ich habe von EB eine Kreissäge die nicht wirklich das Gelbe vom Ei ist - halt Baumarktqualität 
Positiv ist nur das ich von Metabo für das alte Stück noch Ersatzteile erhalte wenn nötig.
  Zitieren
 
#4
Hi, Elektra Beckum bis Mitte 90er sind sehr gute Geräte, danach anscheinend Umstellung auf "günstige" Produktion, wie es Holzmann, Güde, Scheppach usw. auch taten.

Die Trafoschweißgeräte von denen waren damals in einer Klasse mit Rehm, Fronius usw.
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#5
Tach erst mal
Laut Google wurde Elektra Beckum 1999 von Metabo übernommen. 
Ich selbst habe eine HC 260 (Abricht-Dickenhobel), glaube aus den 80ziger Produktionsjahren. Top Gerät, saugute Qualität.
Wie schon erwähnt, wurde danach bei MT Tec , billig produzieren lassen.
Siehe:  https://focus.de/finanzen/news/wirtschaftsticker/unternehmen-maschinenmarke-elektra-beckum-droht-das-aus_aid_958685.html

Wurde der Bohrständer noch bei Elektra Beckum produziert? In den Fotos ist kein Produktionsjahr zu erkennen. Da die Maschine schwarz ist, vermute ich dass sie nicht bei Elektra Beckum produziert wurde. Die original BT 1600 ist grün.  

Ich persönlich würde sie nicht kaufen.
Gruß, vaterderhuehner
  Zitieren
 
#6
Hallo Vadda
So wie die Maschine aussieht ist das auch schon so eine billig bauweise von der ich abraten würde ( natürlich kommt es darauf an was du damit machen willst )
Diese Maschinen haben eine Bohrsäulenstärke von 1,5 bis höchstens 2,2 mm Wandungsdicke. Hier sind keine reserven vorhanden in der Steifigkeit der Säule. Auch die Lagerung  und die Einstellung der Pinole sieht etwas billig aus..Aufgebaut wie bei Scheppach und Konsorten. Ich würde diese Art von Maschinen nicht kaufen.Versuche lieber ein gutes altes Stück zu bekommen wie zB von Flott usw. Da hat die Bohrsäule schon eine Wandungsstärke von 10 mm  ist robust und damit kannst du richtig Druck machen und sie laufen und laufen und laufen.
Hier noch ein Bild von meiner Maschine.
       
beste Grüsse
Jörg
arbeite 30 Minuten mit dem Kopf und dann 10 Minuten in der Praxis und nicht umgekehrt.
  Zitieren
 
#7
Hallo Vadda
hab mal kurz im net gesucht
die hab ich zB gefunden...gutes Stück
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...516-84-337
gruss Jörg
arbeite 30 Minuten mit dem Kopf und dann 10 Minuten in der Praxis und nicht umgekehrt.
  Zitieren
 
#8
danke für eure Infos
teures Werkzeug ersetzt nicht das Talent Wink
  Zitieren
 
#9
machen wir gerne...bin mal auf das Ergebnis gespannt
gruss Jörg
arbeite 30 Minuten mit dem Kopf und dann 10 Minuten in der Praxis und nicht umgekehrt.
  Zitieren
 
#10
(07.07.2018, 13:57)Borkenkäfer schrieb: machen wir gerne...bin mal auf das Ergebnis gespannt
gruss Jörg

das Ergebnis ist schnell erzählt....

ich war diese Woche wieder im Kommunikationstraining als Kameramann in Berlin unterwegs... Ein Bekannter, mit dem ich mich über diesen Sachverhalt (Suche einer TB) unterhalten habe, hat wiederum einen Bekannten, dessen Vater kürzlich verstorben ist... Lange Rede, gar kein Sinn...ich bin jetzt Besitzer einer Bosch PBD 40.... halbes Jahr alt für 50€....

wie so oft im Leben, kommt es anders als geplant.... aber alles hat seinen Sinn, auch wenn man ihn anfangs nicht erkennt...

sehr sonnige Grüße aus dem Kraichgau

Thilo
teures Werkzeug ersetzt nicht das Talent Wink
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste