Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Impressionen aus meiner Werkstatt
#1
In diesem Thema, möchte ich ein paar Impressionen aus meiner Werkstatt vorstellen.

Als erstes die Ablage meiner Kreis- und Kapp-Sägeblätter.  
Diese sind immer in ihren Kartons in irgendeinem Regal verschwunden.
Ich wusste auch nie, wann ich welches Blatt beim Schleifdienst hatte.

Jetzt sind alle Blätter in diesem Regal abgelegt.
Zusätzlich habe ich kleine Magnet-Schilder gemacht, auf welchen die wichtigsten Daten zum jeweiligen Sägeblatt abgelegt sind.

           

Gruß Martin
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Ist doch ein schöner Anfang. Ordnung ist das halbe Leben.

LG
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#3
Beschriftung mit Magnetschildern - eine schöne Idee ...

... und n groooooßen Kompressor an der Wand - ist das in der Höhe nicht "besonders laut"?
  Zitieren
 
#4
Die Magnetschildchen finde ich eigentlich cool :-)

Nur Ihr wisst sicher was mir passieren würde... ich würde es mal vergessen und dann habe ich eine gespaltene Oberlippe ;-)

Ich nehm immer Edding - direkt aufs Blatt (ganz innen)
Euch gefällt was ich schreibe? Dann zögert nicht mir eine Bewertung zu verpassen Wink
  Zitieren
 
#5
Ich sehe keinen Motor? Ich denke das ist nur ein Druckgefäß.
Gruß Harry

  • Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.  Idea
  Zitieren
 
#6
Hallo.

das ist nur ein zusätzlicher Druckluft-Speicher.
Den habe ich aus einem alten Kompressor, welcher einen Motorschaden hatte, gebastelt.
Der eigentliche Kompressor seht etwas abseits auf dem Boden.
Diesen Behälter kann ich auch vom restlichen Druckluft System abkoppeln und von der Wand nehmen.
Somit habe ich dann Druckluft-ToGo  Smile .
Das ist manchmal richtig praktisch.

Gruß Martin
  Zitieren
 
#7
(04.05.2018, 23:02)tuxscreen schrieb: Die Magnetschildchen finde ich eigentlich cool :-)

Nur Ihr wisst sicher was mir passieren würde... ich würde es mal vergessen und dann habe ich eine gespaltene Oberlippe ;-)

Ich nehm immer Edding - direkt aufs Blatt (ganz innen)

Big Grin Big Grin Big Grin

... naja, Farbe im Gesicht ist besser  Thumbs Up
  Zitieren
 
#8
(04.05.2018, 23:04)martin-wi schrieb: Diesen Behälter kann ich auch vom re stlichen Druckluft System abkoppeln und von der Wand nehmen.Somit habe ich dann Druckluft-ToGo  Smile .
Das ist manchmal richtig praktisch.

Gruß Martin

Martin, eine richtig geile Sache!

Wolfgang
  Zitieren
 
#9
So dann mach ich mal weiter mit meinen Impressionen.

Vor kurzem habe ich mir eine Triton Oberfräse zugelegt.
Das ist wirklich ein super Teil.
Natürlich wollte ich hier auch einen Tisch für die Fräse haben.

Ich bin ein Freund von Konsolen.
Diese werden dann mit zwei Torkegeln und zwei Torbändern an der Wand befestigt.
Jeweils eins rechts und links von der Konsole.

Die Oberfräse habe ich mit einer Kreg Einlegeplatte in dieser Konsole befestigt.
Das wichtigste Zubehör (Kurbel, Schlüssel, Einlege-Ringe, ..) ist ebenfalls an der Konsole angebracht.
So sind die Teile immer Griffbereit.

Die Oberfräse ist mit einem Sicherheitsschalter am Stromnetz angeschlossen.
Die Konsole hat ein eigenes Anschlusskabel und kann somit komplett von Netz getrennt werden.

Eine Späneabsaugschlauch ist ebenfalls integriert.

Der Anschlag wird mittels zwei Schraubzwingen an den Pult befestigt.
Er ist Teilbar und hat oben eine T-Nut für Anpressfedern.
Solche Federn muss ich allerdings erst noch bauen.

               

Ich habe den Umriss der Kreg Platte mit Leisten und Doppelklebeband markiert.
Leider ist mir dann beim Entfernen dieser Leisten etwas von der Oberfläche abgegangen.
Das ist auf dem ersten Bild gut zu erkennen. Es beeinflusst die Funktion allerdings nicht.

Für meine Konsolen, ja es gibt mehrere, möchte ich noch einen mobilen Unterbau anfertigen.
Falls notwendig könnte ich dann die gewünschte Konsole von der Wand nehmen und auf dem mobilen Teil einhängen.
Somit bin ich dann extrem flexibel.

Das wars für Heute.
Gruß Martin
  Zitieren
 
#10
Klasse geworden Martin Thumbs Up 
Vor allem ist alles gleich parat ohne langes Suchen Wink
VG Jörg

Mit dem größtmöglichen Aufwand und Kosten den geringsten Nutzen erzielen......
das nennt man Hobby!
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste