Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Impressionen aus meiner Werkstatt
#11
Martin, ich dinde diese Konsolen-Lösungen auch gut. Das Gute daran: Man kann den Platz unter der Konsole auch nutzen. Leider habe ich schon alle Wandflächen zugebaut.

Wolfgang
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#12
martin-wi
...Diese werden dann mit zwei Torkegeln und zwei Torbändern an der Wand befestigt.

..

Tolles Projekt - ich denke auch schon längere Zeit über einen Frästisch nach, aber das Problem beginnt bei mir schon bei den Räumlichkeiten. Dodgy

Zu den Torbändern:
Ein bisschen Spiel habe die doch immer, darum die Frage: War das eine Punktlandung in Bezug auf den 90-Grad-Winkel , rollen dir Sachen von der Platte und es stört dich nicht oder hast du nach der Montage der Torbänder mit dem Unterholz nachjustieren müssen?
  Zitieren
 
#13
Das ist schon eine sehr flexibele Möglichkeit für einen Frästisch. Ich hatte für mich auch an Konsolen gedacht, stelle mir da aber eher eine French Cleat-Lösung vor.
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#14
Hallo,
so da habe ich dann doch etwas unterschlagen.
Die Konsole liegt nicht direkt an der Wand an, sondern es sind vier justierbare Abstandshalten eingebaut.
Damit kann ich die Konsole sehr genau ausrichten.
Falls ich sie links oder rechts in der Höhe ausrichten muss habe ich einfach auf die Kegel Scheiben aufgelegt.

Hier noch ein paar Bilder:

           
  Zitieren
 
#15
Super Idee mit den Abstandshaltern, Martin Thumbs Up
  Zitieren
 
#16
(05.05.2018, 13:21)martin-wi schrieb: Hallo,
so da habe ich dann doch etwas unterschlagen.
Die Konsole liegt nicht direkt an der Wand an, sondern es sind vier justierbare Abstandshalten eingebaut.
Damit kann ich die Konsole sehr genau ausrichten.
Falls ich sie links oder rechts in der Höhe ausrichten muss habe ich einfach auf die Kegel Scheiben aufgelegt.

Hier noch ein paar Bilder:

Gewußt wie ! Wink
  Zitieren
 
#17
Hallo,
eine gute, praktische und durchdachte Alternative
zu den doch platzraubenden Frästischen.
Eine Frage habe ich dazu, läßt sich der Anschlag nicht auseinander schieben,
für einige Fräsarbeiten doch manchmal erforderlich, zumindestens aber ein
Ausschnitt mittig wäre doch angebracht. Oder habe ich da etwas bei den
Bildern übersehen? Viele weitere socher Konsolenlösungen und Freude damit.

Gruß
  Zitieren
 
#18
Hallo willi, der Anschlag kann schon auseinander geschoben werden.
Das ist auf den Fotos leider nicht so recht zu erkennen.

Die Front des Anschlags ist zweigeteilt. Der obere Teil mit der vorderen T-Nut ist durchgehend und kann nicht geteilt werden.
Der unterere ist zwei geteilt und beide Teile sind verschiebbar.
Mit der T-Nut hinten, in diesen beiden unteren Teilen, werden diese befestigt.
Dafür sind hinten jeweils zwei Rändelmuttern an den Schrauben, welche in die T-Nuten gehen, angebracht.

Ist leider etwas schwer zu beschreiben Sorry

Hier aber ein paar Bilder zur Verdeutlichung:

           

Leider fehlt im Moment noch der Anschluss für die Späneabsaugung.
Dazu werden ich hinten den mittleren Teil abdecken.
In diese Abdeckung werde ich dann in der Mitte ein Loch für den Absaugschlauch bohren.
Ich bin noch am Überlegen, ob ich das aus Plexiglas mache, dann kann da rein schauen.
Was meint ihr, ist das eine gute Idee ?

Gruß Martin
  Zitieren
 
#19
Hallo

nachdem ich meinen Frästisch fertiggestellt hatte, störte mich noch die Aufbewahrung meiner Fräser.
Diese habe ich bis dato in einer Kunststoff-Schachtel gesammelt. 
Beim Suchen eines Fräsers musste ich dann immer in dieser Kiste wühlen. 

Meine Vorgaben waren, das die Fräser sichtbar aber staub geschützt gelagert werden.
Die Fräser dürfen sich auch nicht berühren um eine gegenseitige Beschädigung auszuschließen. 
Ich wollte aber trotzdem einen Satz Fräser komplett entnehmen und mitnehmen können.

Es ist jetzt ein Regal mit Trägern für die Fräser, welche seitlich entnommen werden können, geworden.  
Das Ganze ist aus Sperrholz entstanden. Die Front ist eine  Plexiglas Platte. 
Die Platte ist mit einen Alu L-Profilen befestigt. 
Leider ist die Plexiglas Platte etwas gesprungen. Aktuell habe ich sie schon durch eine neue ersetzt.

Die Idee habe ich im Internet gefunden.

Hier noch ein paar Bilder des Teils:
               
  Zitieren
 
#20
Moin,

der Kasten für die Fräser ist ja mal super. Schön und funktional, tolle Idee.

Gruß Don
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste