Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jemand Erfahrung mit dem Menzer Exzenterschleifer ETS 150 5.0
#1
Hallo,

bin scharf auf den Menzer ETS 150. Hatte ihn gestern bei Hornbach in der Hand und er machte einen ganz guten Eindruck. Ausprobieren ging natürlich nicht.

Etwas merkwürdig fand ich den Absauganschluss. Passt da Makita bzw. Bosch so dran? Auf Klebebandlösungen stehe ich nicht so.

Hat den jemand von euch und kann dazu was sagen?

Viele Grüße

Christian
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hallo Christian!

Ich habe den Menzer gestern das erste Mal verwendet. Da es mein erster Exzenterschleifer ist habe ich keine Erfahrungswerte.

Der Abtrag bei höchster Stufe ist schon sehr heftig. Er liegt sehr gut in der Hand und auch der Ein/Aus Schalter oben - der in Kundenrezessionen oft kritisiert wurde - gefällt mir persönlich auch sehr gut. Nur beim Wechsel des Schleifblattes habe ich wie mit dem Schwingschleifer gewöhnt, den Menzer umgedreht und schon ist er wieder angelaufen Rolleyes Ist einfach Gewohnheit und kein negativer Punkt Richtung Menzer. Der Ein/Aus Schalter und die Drehzahlsteller hätten ruhig etwas größer ausfallen können, aber ich komme mit meinen kleinen Fingern klar damit.
Für das Arbeiten mit Holz empfehle ich klar den 5.0 da ich gestern damit auch sehr fein schleifen konnte und bei Bedarf ein ordentlicher Abtrag vorhanden ist.

Die Absaugung ist für mich kein Thema da ich nur im Freien schleife und auch draußen mit Schutzmaske ausgerüstet bin. Andere Kunden hatten berichtet das der Absaugschlauch bei längerem Betrieb zu fiepsen anfängt.

Nach meinem ersten Einsatz bin ich sehr zufrieden mit dem Gerät - mal schauen wie er sich beim Schleifen von Kunstharzen verhält.
lg
Harry

Guter Pfusch ist besser als schlechte Arbeit! Angel
  Zitieren
 
#3
Hallo Harry,

danke für deine Meinung. Gerade der An-/Aus-Schalter ist für mich ein Kaufgrund. Man drückt die Maschine aufs Holz und sie startet. Ist im Vergleich zu dem herkömmlichen Pistolenschalter evtl. ungewohnt, aber ich stelle mir das gut vor.

Beim nächsten Projekt werde ich wohl schwach werden und das Ding kaufen.

Viele Grüße

Christian

P.S. Eine Absaugung ist nicht nur für deine Lunge gut. Sie erhöht auch die Standzeit des Schleifpapiers enorm, weil es sich nicht so schnell zusetzt.
  Zitieren
 
#4
Ich überlege auch in die Richtung Menzer. Mein Ur-Alt Excenter-Schleifer von Kress ist in Bezug auf Abtrag, Staubentwicklung und -absaugung indiskutabel, und für einige Arbeiten am Haus wie Türrahmen oder Geländer schleifen brauche ich vernünftigen Ersatz. Mich spricht bei Menzer der große Hub und der Ein-/Aus-Schalter an.

@Harry, hast Du mit Schleifscheiben oder Netzgitter-Schleifmittel ausprobiert?

Gruß
Peter
  Zitieren
 
#5
(18.10.2021, 00:33)Christian-P schrieb: P.S. Eine Absaugung ist nicht nur für deine Lunge gut. Sie erhöht auch die Standzeit des Schleifpapiers enorm, weil es sich nicht so schnell zusetzt.

Nachdem ich im Freien mit Staubschutzmaske arbeite, wird meine Lunge ohnehin nicht - max. minimalst - belastet. Das Schleifpapier setzt nicht zu da bei den Arbeiten immer der Kompressor bereit steht um sowohl die zu bearbeitende Fläche als auch meine Geräte/Maschinen auszublasen bzw. zu reinigen.
lg
Harry

Guter Pfusch ist besser als schlechte Arbeit! Angel
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste