Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kapp-/Zugsäge: gut und günstig
#1
Hi,
statt einer TKS möchte ich mir als nächstes eine Kappsäge zulegen. Gibt es was empfehlenswertes von Einhell/Scheppach/Güde... oder soll ich lieber gleich zu Bosch oder Metabo greifen?

Ich brauche kein riesiges Sägeblatt, da ich nicht vor habe, dicke Balken damit zu schneiden. Ich brauche also nicht viel Leistung, aber genau sollte sie sein. Und es sollte eine präzise Zugfunktion geben, um mal Brettchen auf Länge schneiden zu können. Eventuell so was wie die Bosch GCM 800 SJ.

Budget wäre so 200-300€, wenn die Säge gut ist zur Not auch 350€, darf aber auch gern unter 200€ kosten

Könnt ihr mir da was empfehlen?
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hallo,

also ich würde lieber zu was höherwertigem greifen. Vielleicht auch gebraucht? 
Kann diese hier nur wärmstens empfehlen. 

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-dewalt-707/k0 

Entspricht der Vorgängermaschine aus dem Hause ELU zu 100%. 

Schönes Wochenende 

Markus
  Zitieren
 
#3
Hm, weiß nicht, ob das eine Option ist. Wird laut Webseite schon seit 2004 nicht mehr hergestellt. Die Maschinen haben also schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Es sind auch nicht mehr alle Ersatzteile lieferbar.

Etwas neues mit Garantie wäre mir schon lieber, auch wenn die Maschinen sicher nicht schlecht sind
  Zitieren
 
#4
Ich habe gerade bei Ebay Kleinanzeigen gefragt, wie alt die Maschine ist. Bekam als Antwort "3 Jahre".

Laut DeWalt Webseite wird die Maschine aber seit 2004 nicht mehr gebaut. Kann mir nicht vorstellen, dass nach über 10 Jahren noch neue Geräte verkauft wurden, oder?
  Zitieren
 
#5
Für das Budget von 200-300 € kann ich Dir leider keinen Vorschlag machen. Habe selbst die BOSCH GCM 12 GDL und kann die nur empfehlen. Die von Scheppach oder Einhell kenne ich nicht.
Gruß,
Michael

....Meine Spardose....

YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#6
Ich bin jetzt das Risiko eingegangen und habe die gebrauchte DeWalt gekauft. Ich hoffe, dass ist kein Reinfall
  Zitieren
 
#7
Hallo Burli,

gib bitte noch Rückmeldung, wenn Du sie ausprobiert hast. Würde mich interessieren.

LG Regina
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
 
#8
Ich habe eine Metabo, das müsste die KGS 216 M sein und damit bin ich echt zufrieden.
Was ich mir beim nächsten Kauf allerdings durch den Kopf gehen lassen würde ist der Aufbau von der Säge. Die normale Bauweise ist ja sehr oft, dass die Führungssschienen, an den die Säge befestigt ist nach hinten geschoben werden und somit die Säge ansich sehr viel Platz in Anspruch nimmt. Die günstigere Alternative ist da wirklich, wo die Führungsschienen feststehen und nur die Sägeeinheit darauf bewegt wird.
Bei Metabo wäre das z.Bsp. die KGSV 72 Xact aber das ist dann auch wieder ne ganz andere Preisklasse.
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#9
KGSV 72 Xact und jetzt noch ein sym dahinter wäre meine Wunschmaschine.
Aber die Dewalt hier ist doch eh keine Zug..Säge. Da können also auch keine Schienen nach hinten gehen;-)
ich kenn jetzt den Preis der Dewalt nicht aber ab 110 Euro gibts die Metabo KS 216 M Lasercut neu.
oder ist die Dewalt doch eine Zugsäge?
Gruß
Michael.

Mir ist klar dass die Stimmen in meinem Kopf nur mein schizophrener imaginärer Freund ist, aber er hat schon immer geile Ideen, meistens, manchmal, glaube ich.
  Zitieren
 
#10
Stimmt. Die DeWalt scheint keine Zugsäge zu sein. Ich nahm an, dass sie ein Knickgelenk statt Schienen hat. Hab mich auch von den langen Schlitz vorne irritieren lassen.

Gut das ich noch nicht überwiesen hab. Werde dann wohl vom Kauf zurücktreten. Danke für die Aufklärung
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste