Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kauftipp Zwingen - Größe?
#1
Lightbulb 
Hallo liebe Community,


ich bin wieder einmal am kaufen und wollte vorab Eure Meinung hören. 
Ich besitze sehr wenige und alte Zwingen. Ich möchte neue anschaffen.

Dachte an die Einhandzwingen von Wolfcraft (Pro) und die Schraubzwingen von Bessey.
Ist wohl ein Standart und häufig benutzt bei den Profis sowie bei den Hobbybastlern. Hab mir aber auch schonmal beim Bauhaus die Wisent-Zwingen angeschaut. Hmm. 

Was denkt ihr?


Meine Hauptfrage richtet sich aber nach der Größe der Zwingen. 

Bei den Bessey‘s dachte ich an die Schraubzwingen mit einer Spannweite von 250 mm und einer Ausladung von 80 mm. 

Ist diese Größe zu empfehlen und wieviele dieser Zwingen sollte ich für die Erstanschaffung kaufen? Vielleicht würde ich auch ein paar größere dieser Zwingen bei kaufen. 

Generell dachte ich bei den Einhandzwingen von Wolfcraft an ein etwas größeres Format um auch mal größere Projekte einzuspannen. Was und wieviele würdet Ihr mir empfehlen?



Ich weiß. Diese Frage wird schwierig zu beantworten sein, ... der Eine braucht mehr, der Andere ein paar mehr Zwingen. 

Aber in welche Größen und in wieviele Zwingen sollte man am Anfang investieren, um für die ein oder anderen Projekte ausgesorgt zu sein?

Ich dachte an 8 x Schraubzwingen 250/80 und 4 x Einhandzwingen 65/300 und 2 x 100/400.




Über Eure Antworten und Tipps freue ich mich wie immer sehr.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Die Frage kann man pauschal nicht beantworten. Ich hab zB drei Größen von den Wolfcraft Zwingen und ich hab alle drei schon gebraucht. Davon abgesehen hat man nie genug Zwingen.

Am besten du besorgst dir für den Anfang 4-5 Zwingen und holst bei Bedarf nach was du aktuell brauchst. Da fährst du zwar ein paar mal, aber du gibst nur so viel geld wie nötig dafür aus
  Zitieren
 
#3
Nach dem ersten befingern fand dich die Wolfkraft EHZ nicht gut und hab mich daher für die Bessey EHZ entschieden (mit einer Hand zu bedienen geht zumindest sehr gut). Größe 15 und 45. Alles größere hab ich in ältere Schraubzwingen, da es dann eh meist größere Spannkräfte bedarf. Doch zwei 60er oder 90er wäre für manche Sachen schon noch ok. Gibt ja auch Verbinder, da kannst aus zwei EHZ eine machen.
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#4
Guten Morgen,

die Frage ist genauso pauschal wie "Ich will eine Säge kaufen, welche könnt ihr empfehlen" und damit nicht zu beantworten, ohne daß der angedachte Verwendungszweck oder die angedachten Projekte genannt werden.

Meine Zwingen sind ausnahmslos NoName.
-Einige Einhandzwingen 110 und 250mm max,
-fünf kleine Schraubzwingen 150mm
-Zwei größere 350mm (sicher 70Jahre alt und vom alten Herrn übernommen)
und drei 10000mm Luxzwingen.

Geld möchte ich für Zwingen eigentlich nicht mehr ausgeben. Inzwischen gibt es zig Demos für den Bau aller möglicher Zwingen auf YT. Der Kreativ Baer hat sich z. B. Plattenzwingen selbst gebaut. Da würde ich mangels des exotischen Holzes drei Lagen Siebdruck (mit Schlüsselschrauben verbunden) verwenden.

Eine Anmerkung, die bitte nicht als Kritik verstanden werden soll: Wenn wir uns über Tischumbauten für die TKS unterhalten oder den Selbstbau einer Bandsäge diskutieren, sollte der Bau von ein paar Zwingen in den Größen, die benötigt werden, sicher niemanden verschrecken.

LG
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#5
4 bessey Uniklamp in 60cm Länge sind Gold wert.
Verlängern ist schwieriger als verkürzen.
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 
#6
Alles klar. Vielen Dank. Werde mir wohl für den Anfang ein paar 250/80er Schraubzwingen besorgen und dann weitersehen.

Über weitere Empfehlungen und Tipps würde ich mich freuen.
  Zitieren
 
#7
(06.06.2018, 12:00)Christian Neumann schrieb: .....und drei 10000mm Luxzwingen.

Das nenn ich doch mal stattlich...... Wink
Gruß,
Michael

......denn das Kind im Manne stirbt nie.......


YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#8
(06.06.2018, 13:14)Mixbambullis schrieb:
(06.06.2018, 12:00)Christian Neumann schrieb: .....und drei 10000mm Luxzwingen.

Das nenn ich doch mal stattlich...... Wink

So kann er sie dem Nachbar leihen ohne sie aus der Hand zu geben. Tongue
  Zitieren
 
#9
(06.06.2018, 13:21)HaBe67 schrieb:
(06.06.2018, 13:14)Mixbambullis schrieb:
(06.06.2018, 12:00)Christian Neumann schrieb: .....und drei 10000mm Luxzwingen.

Das nenn ich doch mal stattlich...... Wink

So kann er sie dem Nachbar leihen ohne sie aus der Hand zu geben. Tongue
Hat zumindest den Vorteil das man sein Haus damit zusammen zwingen kann! Big Grin Big Grin Big Grin 
LG Hans
Mein Großprojekt: Werkstatt Mein 2. Hobby: Fotografie Meine Werkstatt: 73312 Geislingen
  Zitieren
 
#10
Ups, die letzte Null wollte wohl mit den anderen mit.  Also nochmall 1000mm Zwingen Laught
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste