Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


Kompressor im Nebenraum - sinnvoll oder nicht?
Ja, raus aus der Werstatt
100.00%
14
Nein, direkter Zugriff ist wichtiger
0%
0
14 Stimme(n)
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kompressor im Nebenraum - sinnvoll oder nicht?
#1
Hallo,

ich hätte die Möglichkeit, meinen Kompressor in den Raum neben meiner Werkstatt zu verbannen. Ein/Aus würde ich über einen Schalter in der Werkstatt realisieren.

Vor-/Nachteile:
+ Mehr Platz in der Werkstatt
+ Weniger Krach in der Werkstatt
- Kein Blick auf den Kompressor (Manometer)
- Zur Druckregulierung immer in den anderen Raum gehen

Habt ihr euren Kompressor im Nebenraum bzw. würdet ihr das machen?

Viele Grüße

Christian
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Morgen!

Ich benötige derzeit noch keinen Kompressor in meiner Werkstatt und daher steht meiner in der Garage ( und das wird auch so bleiben )

Als geprüfter Hörgeräteakustiker weis ich das sensible Gehör des Menschen zu schätzen und daher ganz klar meine Meinung - ab in den Nebenraum!
Der Gang zum Abändern des Druckes ist daher für mich zweitrangig.
lg
Harry

Guter Pfusch ist besser als schlechte Arbeit! Angel
  Zitieren
 
#3
Moin,

ich habe meinen Kompressor im Nebenraum. Luft bekomme ich über eine Kupferleitung in die Werkstatt und die Garage. Den Druck regel ich über einen Druckminderer mit Manometer in der Werkstatt, wo der Schlauch angeschlossen ist. In der Garage kommt der volle Druck an, da ich da normalerweise nur Fahrrad- und Autoreifen aufpumpe.

Gruß Don
  Zitieren
 
#4
(10.02.2020, 10:58)Flyer schrieb: Als geprüfter Hörgeräteakustiker weis ich das sensible Gehör des Menschen zu schätzen und daher ganz klar meine Meinung - ab in den Nebenraum!

Hast du Recht. Bei der Verwendung von TKS, Fräse usw. benutzer ich grundsätzlich einen Gehörschutz. Aber der Kompressor läuft i.d.R. ungeschützt, weil ich nicht weiß, wann er losläuft.
  Zitieren
 
#5
Hallo Christian
Da gibst nur eine Antwort...das Ding in den Nebenan verbannen. ...Leitung zur Werkstatt legen....dort wird ein zusätzlicher Druckminderer eingebaut...Schlauch anschließen. ..fertig....somit kannste den Druck in der Werkstatt regeln.
Gruß  Jörg
arbeite 30 Minuten mit dem Kopf und dann 10 Minuten in der Praxis und nicht umgekehrt.
  Zitieren
 
#6
Ist ja gut! Ihr habt mich überzeugt!  Wink

Der Kompressor kommt in den Nebenraum, der durch eine 20cm Betonwand von der Werkstatt getrennt ist. In der Werstatt ist dann nur noch der Schlauch auf dem Abroller, den der Lidl aktuell im Angebot hat und ein Schalter.

   

Viele Grüße

Christian
  Zitieren
 
#7
Christian,

wichtig wäre DEIN Nutzungsverhalten - z.B. "ist für dich eine Druckregelung häufig nötig?" etc.

Da ich schon aus Gründen meines Wohlbefinden nicht neben einem laufenden Kompressor stehen mag, wäre das meine erste Priorität.

Die von Don beschriebene Umbaumassnahme mit Rohrsystem und zweitem Druckminderer würde beide Wünsche/Vorteile vereinen.

Weil ich keine Möglichkeit mit einem Nebenraum habe, habe ich mir einen Flüsterkompressor gekauft - nie wieder möchte ich so ein lautet Ding (allerdings nutze ich den auch wenig und dann eher für Angler und zum Ausblasen etc.)

Nachdem du ja bereits einen Umsetzungsplan hast, bin ich gespannt wie der dann für dich funktioniert - mit Fotos. ;-)

VG
Holger
  Zitieren
 
#8
logisch raus damit.
und der Druckregler kann ja trotzdem in die Werkstatt.
Gruß
Michael.

Mir ist klar dass die Stimmen in meinem Kopf nur mein schizophrener imaginärer Freund ist, aber er hat schon immer geile Ideen, meistens, manchmal, glaube ich.
  Zitieren
 
#9
Hallo,

Auch ich habe meinen Kompressor nicht mehr in der Werkstatt.
Ein weiterer Vorteil ist, daß er nicht mehr verstaubt.

MfG

Walter
Der Weg ist das Ziel
  Zitieren
 
#10
(10.02.2020, 10:42)Christian-P schrieb: Vor-/Nachteile:
+ Mehr Platz in der Werkstatt
+ Weniger Krach in der Werkstatt
- Kein Blick auf den Kompressor (Manometer)
- Zur Druckregulierung immer in den anderen Raum gehen

Moin Christian,

- Kein Blick auf den Kompressor (Manometer) --> braucht man auch nicht, also kein Negativgrund.
- Zur Druckregulierung immer in den anderen Raum gehen --> Das Druckminderventil muß nicht am Kompressor sein, also nicht zwingend negativ.

Du siehst, es gibt keine Negativpunkte, es gibt nur Vorteile, also weg mit dem Krach und her mit dem Platz.

LG Volker
______________________________________________
sägen - messen - fluchen - nochmal machen
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste