Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kreisschneiderhalterung mit Masseinheit
#1
Hallo
Heute muste ich wieder einmal den Kreisschneider benutzen für verschieden grosse Kreise...mich nervte  jedes mal das fummeliege einstellen der grösse und habe mir  eine Vorrichtung gebastelt , die auch gleichzeitig zur Aufbewahrung dient. Dafür habe ich einen Gliedermasstab zweckentfremdet...und in die Vertiefung geklebt. Das ganze mit einer Bohrung versehen..nun hat der Kreisschneider seinen Platz gefunden  und ich kann jetzt exakt  vor Benutzung in der Halterung das Mass genau einstellen.
           
Gruss Jörg
arbeite 30 Minuten mit dem Kopf und dann 10 Minuten in der Praxis und nicht umgekehrt.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
gute Idee...aber die Fummelei bleibt
teures Werkzeug ersetzt nicht das Talent Wink
  Zitieren
 
#3
Gute Idee finde ich auch, aber aus meiner Erfahrung muss ich sagen das man trotzdem nach feinem anreisen immer noch nachstellen muss! Wenn ich eine Bohrung mit sagen wir einmal 42,5mm brauche, wie in meinem Fall für eine Rohrhalterung an meinem Vogelhäuschen, musste ich trotz vorherigem messen, 2 x nachjustieren bis ich genau 42,75 hatte damit das Rohr ohne viel Spiel rein passte!
LG Hans
Mein Großprojekt: Werkstatt Mein 2. Hobby: Fotografie Meine Werkstatt: 73312 Geislingen
  Zitieren
 
#4
Hallo,
so ein Teil baue ich mir auch.
Habe mich heute damit viel rum geärgert.
Brauchte beim bauen der Absauganlage mehrere
Kreisausschnitte verschiedener Durchmesser.
War echt fummelig und brauchte einige Versuche.
Danke für den Anstoß, ein kleines und einfaches
aber effektives Tool selber herzustellen.

Gruß
  Zitieren
 
#5
Gute Idee!

Vielleicht ein Tipp noch.
Wenn es genau sein muß,
habe ich bei meinem Kreisschneider den 8mm Bohrer durch einen Zylinderstift getauscht.
Dann lässt sich er sehr einfach mit passenden Klötzchen (Bei mir Endmaße) einstellen.

LG Dirk
  Zitieren
 
#6
(08.11.2018, 21:41)srambole schrieb: Gute Idee finde ich auch, aber aus meiner Erfahrung muss ich sagen das man trotzdem nach feinem anreisen immer noch nachstellen muss! Wenn ich eine Bohrung mit sagen wir einmal 42,5mm brauche, wie in meinem Fall für eine Rohrhalterung an meinem Vogelhäuschen, musste ich trotz vorherigem messen, 2 x nachjustieren bis ich genau 42,75 hatte damit das Rohr ohne viel Spiel rein passte!
LG Hans

da geb ich dir recht Hans, im zehntelmillimeter Bereich mus man wie du es sagst verfahren, aber für den etwas gröberen Bereich ist das schon gut ausreichend
Gruss Jörg
arbeite 30 Minuten mit dem Kopf und dann 10 Minuten in der Praxis und nicht umgekehrt.
  Zitieren
 
#7
Hallo
das ist doch mal eine Idee. Muss ich mir unbedingt merken / nachbauen.
Gruß Martin
  Zitieren
 
#8
Das hatten wir schon:
https://bastler-treffpunkt.de/thread-kre...ss%C3%A4ge
Moin
    Klaus Wink

Denken ist die schwierigste Arbeit, deshalb machen es so wenige.
Henry Ford
  Zitieren
 
#9
Stimmt Harry....da sieht man mal wieder wie schnell man den Überblick verliehrt , was schon alles vorgestellt und umgesetzt wurde.
Gruss Jörg
arbeite 30 Minuten mit dem Kopf und dann 10 Minuten in der Praxis und nicht umgekehrt.
  Zitieren
 
#10
Dafür sind wir alle im Forum. Wink
Moin
    Klaus Wink

Denken ist die schwierigste Arbeit, deshalb machen es so wenige.
Henry Ford
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste