Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Küchenfronten selbst lackieren. Welche Sprühpistole? Welche Lacke?
#1
Hallo,
ich möchte für unsere Küche neue Fronten selbst machen. Die sollen einfarbig lackiert sein. Als Material würde ich MDF Verwenden. Die Kanten mit der Fräse abgerundet.

Welche Sprühpistole eignet sich für so etwas und welche Lacke kann man verwenden, damit das auch richtig strapazierfähig wird? Lackiert man zum Schluss nochmal mit Klarlack oder nur mit den Farblack?

Viele Grüße
Markus
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hallo Markus. Du kannst jederzeit auf den Farblack noch Klarlack aufbringen. Du solltest nur in der Familie bleiben. Auf wasserbasiertem Farblack dann dementsprechenden Klarlack.
Die andere Frage (zumindest für mich) würde ich in der Küche MDF einsetzen wollen? Mit all dem Kochdampf und Wasser mit dem hantiert wird? Von den Ausdünstungen des Materials mal abgesehen. Mir wäre die Gefahr des Aufquellens zu hoch.
  Zitieren
 
#3
Ich überlege gerade, ob sich der Aufwand mit 2K Lacken lohnt oder ob PU Lacke aus dem Baumarkt reichen. Hab gerade mit einem Baumart Mitarbeiter gesprochen. Der meinte, wenn es langlebig sein soll wären 2K Lacke die bessere Wahl.

Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass durch den Lack die Platte komplett versiegelt ist und Feuchtigkeit kein Problem darstellt. Oder täusche ich mich da? Ich hatte schon vor, die Front komplett zu lackieren, in mehreren Schichten.

Was wäre denn die Alternative? Multiplex? Ich weiß nicht, was bei hochwertigen Küchen verwendet wird.
  Zitieren
 
#4
Bei hochwertigen Küchen mit glatter Front sind es meistens beschichtete Spaanplatten. Aber das ist für uns Heimwerker schwierig zu machen, den die aufgebügelten Kantenumleimer halten nicht allzu lange. Und wer hat schon eine Kantenanleimmaschine im Keller stehen.

Wenn du einen guten 2-Komponenten-Lack suchst, würde ich Cloucryl nehmen. Den gibst nicht nur als Klarlack, sondern auch in verschiedenen Farben. Cloucryl verwenden die Treppenbauer seit Jahren. Cloucryl ist nur zum Spritzen geeignet. Die meisten meiner selbstgebauten Massivmöbel habe ich damit gespritzt. Im Baumarkt kekommt dean allerdings nicht, sondern nur im Fachhandel.

MfG

Walter
Der Weg ist das Ziel
  Zitieren
 
#5
Danke für den Tipp mit dem Lack. Werde mich mal im Fachhandel berieseln lassen.

Kantenumleimer möchte ich gar nicht verwenden. Ich will die Kanten abrunden und alles komplett lackieren. So zumindest mein Plan
  Zitieren
 
#6
Hallo,
meines Wissens sind die Beschichtungen aus Melaminharzen.
Resopalbeschichtungen, auch in Hochglanz, sind wieder in.
Das Trägermaterial ist meistens sehr fein verpresste Spanplatte.
Für den Eigenbau gibt es Platten und enrsprechende Umlemer.

Gruß
  Zitieren
 
#7
Auch hier kann ich nur den Kanal von Peter Millard empfehlen, der sehr viel mit MDF und Lack macht.

LG
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#8
Hallo Markus,

denke auch daran, daß (so vermute ich) Topfscharniere befestigt werden müssen. Und diese Belastung möchte ich MDF nicht zumuten.

LG Regina
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
 
#9
(23.04.2019, 20:03)Regina schrieb: denke auch daran, daß (so vermute ich) Topfscharniere befestigt werden müssen. Und diese Belastung möchte ich MDF nicht zumuten.

Ist ein Argument.

Danke für den Tipp mit dem Youtube Kanal. Werde mich mal durchschauen.
  Zitieren
 
#10
MDF ist nichts, weder zum lackieren noch zur Belastung.
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste