Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kumiko mit Mathe oder Rumprobieren?
#11
Hmm - ich hatte daran gedacht einfach so ein Element (ein Kästchen) im Massstab 1zu1 zu zeichnen.

... Und dann schlicht direkt ABZUMESSEN.  Fertig.  (...?)
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#12
(29.03.2020, 20:07)HMBwing schrieb: Hmm - ich hatte daran gedacht einfach so ein Element (ein Kästchen) im Massstab 1zu1 zu zeichnen.

... Und dann schlicht direkt ABZUMESSEN.  Fertig.  (...?)

Und wenn man die Zeichnung mit SketchUp oder einem ähnlichem Programm fertigt, kann man Maße und Winkel bequem ablesen und ganz nebenbei Messfehler vermeiden.
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#13
... auch ne Idee. ;-)
  Zitieren
 
#14
1) Holzleisten im Baumarkt mit 3mm Stärke gekauft, um schneller in die Gänge zu kommen. CHECK.
2) Einen äußeren Rahmen für die Muster gebastelt:
   

CHECK

3) Im Brennholzfundus nach Holz mit dunklem Kern gesucht:
   

CHECK

4) Kleine Leisten gebastelt, um sie als Kontrastholz für die inneren Muster zu verwenden:
   

CHECK

5) Festgestellt, dass ich keinen 3mm Stechbeitel (zum Ausstemmen der Überblattungen der kleinen Musterleistchen) besitze:
CHECK Sad

Macht aber nix. Ich habe mir einen bestellt. Jetzt kann ich in der Zwischenzeit ein paar Vorrichtungen bauen: eine Vorrichtungen für die Überblattungen, eine zum Stechen des 45° Winkels und eine Hobellade, um die Kontrasthölzer auf die richtige Dicke zu hobeln.

Geht sich schon gut an. Hoffe, es geht so gut weiter wie bislang.

Sascha
Stelle Dich Herausforderungen, wenn Du kannst und nicht erst, wenn Du musst!
Ich werde  jetzt WTO...Wood Technology Officer ...
  Zitieren
 
#15
Hi,

heute hab ich nicht viel Zeit gehabt, aber die Stoßlade konnte ich mir wenigstens bauen (im Vordergrund):
   

Ich hab auch schon damit rumgespielt und drei kleine Leistchen auf Dicke gehobelt. Macht Spaß und funktioniert sehr gut. Die einzelnen Teile sind nur geschraubt, damit kann ich sie austauschen, wenn sie allzu sehr gelitten haben.

Im Hintergrund sieht man eine ander Vorrichtigung, um die Überblattungen zu ferigen: die Längrille ist genauso tief wie die Leistchen breit sind, während die Querrille ein mü mehr tiefer ist, als die Leistchen breit sind.

Sobald der 3mm Beitel da ist, kann ich fast schon loslegen.

Sascha
Stelle Dich Herausforderungen, wenn Du kannst und nicht erst, wenn Du musst!
Ich werde  jetzt WTO...Wood Technology Officer ...
  Zitieren
 
#16
Sascha: Es geht doch voran! - Ich lese gespannt weiter mit...
  Zitieren
 
#17
Ja, gespannt bin ich auch. Bis hierhin war es nicht schwierig. Mit dem Innenmuster wird es das aber...vielleicht...vielleicht auch nicht. Kommt halt drauf an, wie gut ich das alles einpassen kann. Heute baue ich erstmal die Vorrichtung für die 45° Gehrungen an die Minileistchen dranzubringen. Dazu habe ich vorgestern schon ein paar Multiplexbrettchen zusammengeleimt.
Stelle Dich Herausforderungen, wenn Du kannst und nicht erst, wenn Du musst!
Ich werde  jetzt WTO...Wood Technology Officer ...
  Zitieren
 
#18
Mal gespannt wie Du die Sache angehst. Scheint mir ein interessantes Thema zu sein. Im Netz hab ich ein paar Berichte gelesen und bin überrascht wie viele Möglichkeiten es bei Kumiko gibt. Also, ranhalten und viiiiele Bilder liefern. Smile
  Zitieren
 
#19
Horst, dann schau Dir mal das hier an:





Irre!
Stelle Dich Herausforderungen, wenn Du kannst und nicht erst, wenn Du musst!
Ich werde  jetzt WTO...Wood Technology Officer ...
  Zitieren
 
#20
Ach Du lieber Himmel, wo fängt man denn da an?

Gruß Karsten
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste