Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Leinöl Woher und Welches
#1
Sorry, der Inhalt wurde auf Wunsch des Users entfernt.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hallo Tim,

ich verwende ganz normales Leinöl aus dem Baumarkt, am besten mal nen Verkäufer in der Farbabteilung fragen!
Ne Anleitung wie man es verwenden muss steht ja auf der Dose drauf!

Das was du meinst mit Tierfutter wird Leinsamenöl sein und das hat mit Holzbearbeitung gar nichts zu tun.

Für den Aussenbereich und Gartenmöbel würd ich eher Teaköl verwenden und kein Leinöl.
Gruß Jürgen

Das Leben wär nur halb so nett - wenn ich keinen Vogel hätt!
  Zitieren
 
#3
(25.07.2017, 23:44)MaBu-Kunsthandwerk schrieb: und so nebenbei zwischen Leinöl und Leinölfirnis ist der einzige unterschied das einer da Chemie rein gekippt hat
( Trocknungsmittel und wer weiß was noch für   Zusatzstoffen)


Gruß MaBu

So ähnlich habe ich es auch mal hier geschriebn. Ein bekannter Restaurator hat Verdünnung in das Leinöl getan damit es besser ins Holz einzieht.
Moin
    Klaus Wink

Denken ist die schwierigste Arbeit, deshalb machen es so wenige.
Henry Ford
  Zitieren
 
#4
Hallo
ich habe noch keinerlei Öl (nur Silbergleit), kann man auch Speiseöl oder etwas ähnliches nutzen?

Bei mir ist es der Schiebeschlitten.
Steht also nicht draußen, soll nur gut über den Tisch rutschen und eben schön aussehen.

Gruß
  Zitieren
 
#5
Hallo
danke für die Antwort.
D.h. ein paar Tage im Haus lagern bis der Schlitten "trocken" ist?

Ich habe keine Lust auf Sägemehl, dass sich mit Öl auf der Holzoberfläche vermischt.

Weniger wird auch hier wieder mehr sein?

Gruß
  Zitieren
 
#6
(04.01.2018, 20:38)BL8 schrieb: Hallo
ich habe noch keinerlei Öl (nur Silbergleit), kann man auch Speiseöl oder etwas ähnliches nutzen?

Bei mir ist es der Schiebeschlitten.
Steht also nicht draußen, soll nur gut über den Tisch rutschen und eben schön aussehen.

Gruß

Moin,
wenn ich dir eine bessere Alternative zu Speiseöl nennen darf ( Ölivenöl trocknet faktisch nie und ist damit ein Überall-Nogo in Bezug auf Holzöberflächenbehandlung, Sonnenblumenöl ist da etwas besser, aber braucht auch unendlich um zu wirklich zu trocken - und so lange ist das Zeug der beste Freund von allem was so an Staub und Dreck vorbeikommt), dann nimm einfach eine (Parafin-)Kerze und reib damit deinen Schiebeschlitten ein. Wirkt wachsartigt, verringert aber definitiv den Widerstand und hält auch länger vor.
  Zitieren
 
#7
Hallo
ich werde mal probeweise ein Stückchen Holz mit Ölen einstreichen.
Die Laufschienen den Schlittens könnte ich mir gut vorstellen, die mit Kerzenwachs einzureiben.

Gruß
  Zitieren
 
#8
Wenns um natürliche Oberflächenbehandlung geht, ist Lothar Jansen-Greef immer eine gute Adresse. Er hat Ahnung und wenns doch mal neue Erkenntnisse gibt, aktuallisiert er auch seine älteren Videos. https://www.youtube.com/watch?v=hZRpGdopwvA
  Zitieren
 
#9
ZUSTIMMUNG "Lothar Jansen-Greef" bzgl. Öl 

(chilli - und auch das Video ist klasse)
  Zitieren
 
#10
Leinöl mit Verdünnung ist Firnis. Das zieht tiefer ins Holz. Die Verdünnung verdunstet und das Leinöl bleibt drinnen.
Dashalb habe ich normales Leinöl und mische das was ich brauche und wofür.
Das alles habe ich hier schon häufiger geschrieben. Wink
Moin
    Klaus Wink

Denken ist die schwierigste Arbeit, deshalb machen es so wenige.
Henry Ford
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste