Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Luftfeuchtigkeit in eurer Werkstatt
#1
Hallo,
aus mehr oder wenigem Anlass möchte ich euch mal fragen wie hoch die Luftfeuchtigkeit bei euch in der Werkstatt und in den Lagerräumen ist.
Ich habe anscheinend eine relativ hohe Luftfeuchtigkeit mit im Schnitt 70% in meinen Kellerräumen und es ist auch schon zu Schimmel oder Feuchtigkeitsschäden an gelagertem Holz gekommen. MDF und Multiplex scheinen da sehr anfällig zu sein.

Was seht ihr als gute Luftfeuchtigkeit an und wie kontrolliert ihr sie?

Was tut ihr evtl gegen zu hohe Feuchtigkeit?

Gruß Marcel
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Sorry, habe die Luftfeuchtigkeit noch nie gemessen.
Gruß,
Michael

......denn das Kind im Manne stirbt nie.......


YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#3
Hallo!

Ich habe in meiner Werkstatt eine Wetterstation mit Funkuhr etc.

Die momentane Luftfeuchtigkeit beträgt 42% bei 23 ° C Raumtemperatur. Außentemperatur ist jetzt um 20:30 27° C.
Eine Luftfeuchte über 55% in meiner Werkstatt konnte ich bisher noch nicht beobachten. Unser Keller ist ein Fertigteilkeller mit wasserundurchlässigem Beton in 25 cm Stärke. Die Außenwand wurde mit 10 cm Styrodur und die Innenwände/Kellerdecke mit 6 cm Rockwool Dämmplatten gedämmt. Der Fußboden soweit ich mich erinnere mit 8 cm Styropor Dämmplatten.
Ich habe gelesen die ideale Luftfeuchtigkeit ergibt sich auch aus der Raumtemperatur und generell kann man sagen das die ideale Luftfeuchtigkeit je nach Raum bei 40 - 60 % bei einer Raumtemperatur von 20 - 23 ° C liegen sollte.

Das Multiplex Sperrholz als anfällig für Feuchtigkeit gilt wäre mir persönlich neu - MDF kann ich mir schon vorstellen.
lg
Harry

lieber zweifelnd beginnen, als perfekt zu zögern!
  Zitieren
 
#4
Hi.
Luftfeuchte. Keller. Sommer... das hatten wir schon.
hier



Edit links einfügen üb ich noch
Gruß
Michael.

Mir ist klar dass die Stimmen in meinem Kopf nur mein schizophrener imaginärer Freund ist, aber er hat schon immer geile Ideen, meistens, manchmal, glaube ich.
  Zitieren
 
#5
Gemessen habe ich noch nie. Könnte ich mal machen, die nötige Gerätschaft habe ich in der Arbeitsstelle (Archiv) Ich gehe rein nach Gefühl, wenn ich merke oder besser gesagt spüre das die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist werden im Keller alle Fenster geöffnet und quer gelüftet. Am besten ist natürlich immer eine konstante Luftfeuchtigkeit die aber meist nur mit technischer/Maschineller Hilfe zu erreichen ist.
  Zitieren
 
#6
46 % bei 24 Grad. Allerdings in der Werkstatt, nicht im Keller ...

Wolfgang
  Zitieren
 
#7
Meine Eltern haben so einen Keller wie @Flyer , nur ohne die viele Dämmung.

Durchzug ist das A und O. Das konnten wir in der Waschküche 23 Jahre lang nicht machen, weil ein Fenster zum Lüften über Eck gefehlt hat. Das ist seit zwei Jahren drin und seitdem ist es besser.

Feuchtigkeit von 70% ist in so einem Keller nicht ungewöhnlich.

In einem Raum haben wir daher einen kleinen Trockner 24/7 laufen, der zieht das auf 50% runter. Macht sich seltsamerweise nicht wirklich auf der Stromrechnung bemerkbar. Der steht da aber nur so lange, bis mein Vater den Heizungsbauer mal dazu kriegt, da einen Heizkörper einzubauen. Die Löcher für die Rohre habe ich schon alle bohren lassen.

MfG
  Zitieren
 
#8
(21.08.2018, 09:55)wiedapp schrieb: Meine Eltern haben so einen Keller wie @Flyer , nur ohne die viele Dämmung.

Durchzug ist das A und O. Das konnten wir in der Waschküche 23 Jahre lang nicht machen, weil ein Fenster zum Lüften über Eck gefehlt hat. Das ist seit zwei Jahren drin und seitdem ist es besser.

Feuchtigkeit von 70% ist in so einem Keller nicht ungewöhnlich.

In einem Raum haben wir daher einen kleinen Trockner 24/7 laufen, der zieht das auf 50% runter. Macht sich seltsamerweise nicht wirklich auf der Stromrechnung bemerkbar. Der steht da aber nur so lange, bis mein Vater den Heizungsbauer mal dazu kriegt, da einen Heizkörper einzubauen. Die Löcher für die Rohre habe ich schon alle bohren lassen.

MfG

Hallo!

Ja das hatte ich gestern in meinem Post nicht erwähnt. Meine 2 großen Werkstatträume die nach Süden ausgerichtet sind, haben je ein 3 flügeliges und je ein 2 flügeliges Fenster. Für ausreichend Belüftung kann gesorgt werden.

Und auch noch erwähnt: die Räume werden nicht beheizt. Ich hätte aber die Möglichkeit je einen Kaminofen zu setzen.
lg
Harry

lieber zweifelnd beginnen, als perfekt zu zögern!
  Zitieren
 
#9
Hallo Bastler,
 
Da mein Bastelkeller eine Luftfeuchtigkeit von über 70% hatte, habe ich mir einen kleinen Trockner angeschafft.
Der hält den Raum auf 50-55% , seitdem rostet kein Werkzeug mehr Wink
 Wichtig ist eine dichte Tür, damit man nicht noch die anderen Kellerräume einbezieht !
Sonst sind die Äpfel und Kartoffeln beizeiten Trockenfrüchte Laught
 
Servus Andreas
  Zitieren
 
#10
Hi,
gestern Abend kam ich aus meiner Werkstatt in die Wohnung, tropfnass geschwitzt...
Da dachte ich mir so, ich trage doch bestimmt 50% zu der Luftfeuchtigkeit in meiner Werkstatt bei...
Heute nehme ich mal das Hygrometer mit runter.

Grüße
Es ist schon erstaunlich, was man kann, wenn man's tut.
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste