Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Luftreiniger mal anders
#1
Da ich in meiner Werkstatt keinen Platz habe für einen Luftreiniger hab ich mir überlegt den Lüfter einfach AN die Werkstatt zu schrauben!
Den Lüfter habe ich von einen Arbeitskollegen kostenlos bekommen da er ihn für seinen Schweinestall nicht mehr brauchte. Was schon sehr ironisch ist, da meine Werkstatt manchmal auch wie ein Schweinestall aussieht!  Laught

Da zum Fenster eh kaum Licht rein kommt hab ich mich dazu entschieden diese gleich zu benutzen, alsoein Gehäuse gebaut und von  außen angeschraubt innen habe ich noch eine Dunstabzugshaubensteuerung verbaut damit der Lüfter an geht wenn ich das Fenster kippe und aus geht wenn ich das Fenster zu mache.

[Bild: reua3.jpg]


[Bild: wnugd.jpg]




Gruß Jürgen

Das Leben wär nur halb so nett - wenn ich keinen Vogel hätt!
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Danke euch allen!

@Disaster, nein hab keinen Ofen

@ MaBu, ja der Lüfter ist so stark das er das gekippte fenster zuzieht! Deswegen auch das stückchen Latte links oben am Fenster zum dazwischen klemmen und wiw gesagt die Dunstabzugshaubensteuerung die den Lüfter ausschaltet sobald das fenster zu ist.

Freu mich schon richtig drauf im sommer in der Werkstatt zu arbeiten, das war die letzten jahre nur vormittags möglich!
Gruß Jürgen

Das Leben wär nur halb so nett - wenn ich keinen Vogel hätt!
  Zitieren
 
#3
(06.04.2017, 18:47)Disaster schrieb: Eine Sache noch zur Sicherheit: Du hast in dem Raum keinen Ofen/Heizung?

Disi

Kann mir denken warum diese Frage. Wir haben einen Kamin in unserer Wohnung und da achtet der Schornsteinfeger akribisch darauf, dass wenn schon in der Küche Dunstabzugshauben vorhanden sind, welche Raumluft nach draussen pusten, wenigstens ausreichend Luft von draussen nachströmen kann. Denn wenn nicht, entsteht im Raum ein Unterdruck, welcher den ganzen Rauch des Kamins nach innen zieht. Da kann auch schnell mal Kohlenmonoxid dabei sein, welches bei einer unvollständigen Verbrennung entsteht (Sauerstoffmangel bei der Verbrennung). Das tükische an diesem Gas: es riecht nicht und man bekommt es auch sonst nicht mit. Aber es verdrängt den Sauerstoff und besetzt die roten Blutkörperchen im Blut, welche ja eigentlich Sauerstoff transportieren sollten. Erst bekommt man Kopfschmerzen, einem wird schlapp und schwindelig und recht zeitnah wird man ohnmächtig, woraus man ohne schnelle Hilfe nicht mehr erwacht.

Von daher, wer im Winter brandbetriebene Heizungen in seiner Werkstatt betreibt, sollte darauf achten, dass von irgendwo stets Frischluft von draussen nachströmen kann und sich kein Unterdruck in der Werkstatt bildet.
Liebe Grüße vom Stefan. 
mein Blog: Der Technik-Blog
mein YouTube-Kanal: Stefans VideoKanal
  Zitieren
 
#4
@ Disaster
Das liegt vielleicht etwas daran das meine Werkstatt früher mal ein Taubenschlag war! ;-)
Deswegen ist auch das Fenster so tief angebracht, da sind früher die Tauben rein gekommen!
Siehe auch Werkstattschau 17!

@ Holzbastler
Dachte mir schon das er darauf hinaus will! ;-)
Da aber meine Werkstatt nur ein "Holzverschlag" ist zieht die Luft durch alle Ritzen rein, also gibts bei mir nicht viel Unterdruck!
Auch habe ich schon vor längerem meinen Brandmelder gegen einen Kohlenmonoxidmelder getauscht, da mir der Brandmelder zu oft angeschlagen hat!
Im Winter heize ich mit Strom!
Gruß Jürgen

Das Leben wär nur halb so nett - wenn ich keinen Vogel hätt!
  Zitieren
 
#5
@harrharr
Geht mir ähnlich. Diese billigen, optischen Rauchmelder, haben des öfteren mal ohne ersichtlichen Grund angefangen herum zu fiepen. Daher wurden diese bei uns ebenfalls durch CO-Melder ausgetauscht. Schließlich riecht man den Rauch, wenn welcher raus kommt. CO hingegen nicht.

Die Idee finde ich klasse. So fliegt der ganze Dreck gleich im wahrsten Sinne des Wortes zum Fenster raus. Wenn also gefeilt und geschliffen wird, hält sich der Staub nicht zu lange in der Werkstatt, da er gleich raus gesaugt wird. Kann der Gesundheit nur dienlich sein. Da bin ich auch schon am überlegen, wie ich den ganzen Feinstaub bei mir im Keller raus bekomme. All das, was die Absauganlage nicht mit nimmt, bzw. was beim Feilen und schleifen entsteht. Ich mag Feinstaub einfach nicht. Bekommt man immer Husten von. Deswegen muss der weg. Und Du hast Dir da die perfekte Anlage für gebaut Wink .
Liebe Grüße vom Stefan. 
mein Blog: Der Technik-Blog
mein YouTube-Kanal: Stefans VideoKanal
  Zitieren
 
#6
Punkt für Dich. Daran hatte ich jetzt nicht gedacht, dass man manchmal auch schläft und dann nichts riecht Wink. Wobei wir unseren Kamin zum schlafen gehen hin, immer aus gehen lassen. Nachts hat da noch nie etwas drin gebrannt. Aber, kann ja auch woanders in der Wohnung nachts mal etwas durch Kabelbrand oder ähnlichem Rauch entstehen. Und dann sind die optischen Rauchmelder in der Tat kleine Lebensretter.
Liebe Grüße vom Stefan. 
mein Blog: Der Technik-Blog
mein YouTube-Kanal: Stefans VideoKanal
  Zitieren
 
#7
Ich bin ja nicht in meiner Werkstatt um zu schlafen, wobei meine Frau sagt das ich mir doch ein Bett auch rein stellen könnte! Laught
Gruß Jürgen

Das Leben wär nur halb so nett - wenn ich keinen Vogel hätt!
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste