Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Meine Baustelle (Werkstatt)
#31
Isolierung dahinter ist ganz schlecht, da sie den Taupunkt vor die Wand holt.

KOmmt aber immer auf den konkreten Einzelfall an, dazu müsste man mehr über die Werkstatt wissen. Ggf. hast Du ja auch eine Dampfbremse davor gesetzt?
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#32
Das ist nicht korrekt. Eine Verschiebung des Taupunktes erfolgt nur wenn eine diffusionsdiche Isolierung erfolgt.
Eine diffussionsoffene Isolierung macht der Wand nichts aus.
Die Frage wäre jetzt, ist OSB diffusionsoffen oder nicht? Ich denke daß OSB eher wie eine Dampfsperre wirkt.

Das ganze Thema ist aber eh kompliziert.
Wenn Die Werkstatt im Keller ist und nicht beheizt wird dann kann nicht viel passieren.
Sobald die Heizung eingeschaltet wird ändern sich die Verhältnisse.

Dann kommt noch ein Faktor dazu. Fenster auf im Keller im Sommer ist ganz schlecht.
Dann ist ruckzuck der Schimmel da.
Fenster auf im Winter macht nichts aus.
Faustregel: Lüftungstemperatur von außen 5°C niedriger als Raumtemperatur.

Egal, ich wollte den Thread hier nicht mit so einem komplizierten Thema zumüllen.

Don, sag mal, das ist doch so ein Woodster, Holzmann, Atika whatever Hobel, oder?
Wie zufrieden bist Du mit dem?
Kann man damit Hölzer zuverlässig dimensionieren?

(20.03.2017, 13:35)Helme schrieb: Hinterlueftung ist ganz wichtig, das sich keine Naesse an den Waenden bilden kann, das führt dann zur Schimmelbildung. Feuchtigkeit schlägt sich immer an der kältesten Stelle im Raum nieder. Außenwände sind da besonders gefährdet.

Hm, ja natürlich. Daher auch mein Hinweis zur Lüftung des Kellers im Sommer. Zu viel Luftfeuchtigkeit in der Warmluft die sich dann im kalten Keller niederschlägt.
Wie soll das dann mit der Hinterlüftung aussehen? Dann müsste man ja, um eine Zirkulation zu erreichen die OSB Platten oben und unten offen lassen, also ein Stück, und keine Dämmung einbringen?
Wie mache ich das dann wenn ich innen eine Wärmedämmung haben will?


Sorry Don. Wir brauchen einen eigenen Thread.
Ich gehe mal melden.
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 
#33
(20.03.2017, 14:53)MartinG schrieb: Don, sag mal, das ist doch so ein Woodster, Holzmann, Atika whatever Hobel, oder?
Wie zufrieden bist Du mit dem?
Kann man damit Hölzer zuverlässig dimensionieren?



Sorry Don. Wir brauchen einen eigenen Thread.
Ich gehe mal melden.
Der Hobel ist jetzt nicht gerade ein Profigerät aber mit scharfen Klingen ist das Ergebnis nicht so schlecht. Wenn ich mehrere Bretter auf Maß hobel sind die hinterher identisch dick. Problem ist die Auflage von Dickenhobel, da ensteht am Ende schon Mal eine Delle, weil das Holzstück son bischen hochgedrückt wird wenn es am Ende des Vorschubs ankommt. Bisher habe ich aber noch nicht viel damit gemacht. Weiß es vom Vorbesitzer (Disaster). Ich hobel halt erst und länge dann ab. In der Regel bleibt an Ende was über, und das ist dann halt das "Dellenstück"(tolle Wortschöpfung Tongue ).

Wegen der Schimmelgeschichte, mach Dir mal keinen Kopf. Wenn Ihr das hier diskutieren wollt ist das ok. Ist halt auch ein intressantes und wichtiges Thema. Ich habe übrigens keine Heizung in meiner Werkstatt, brauche ich auch nicht. Im Sommer angenehm kühl, im Winter ausreichend warm. Habe ja ein Fenster was ich aber nie aufmache. Zum lüften mache ich immer die Tür zum Garten auf, zieht der Staub viel schneller ab als durch das kleine Fenster Laught Tongue

Gruß Don
  Zitieren
 
#34
@hoppel
Die sind aber noch drin. Wink
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#35
So langsam geht es weiter in meiner Werkstatt.

Mein Zyklonabscheider ist endlich fertig und funktioniert super:

   

Wenn ich den Deckel an der Seite aufmache, ziehe ich den Auffangbehälter mit raus. Abgedichtet habe ich es mit Türdichtband in d-Querschnitt und das ganze doppelt. Benutzt habe ich 16mm MDF für die Außenkiste und 10mm für den Auffangbehälter, Rollen drunter und ein Schubladengriff von Ikea (Edelstahl aus dem Verde Küchenprogramm, lag hier noch rum) drann, fertig. Maße H/T/B: 89/33,2/33,2 cm, Die Höhe ist einschließlich Rollen.


Eine neue TKS habe ich leider noch nicht und muß mir vorerst so helfen:

   

habe da meine gute alte (mind. 10 Jahre) Bosch PKS 55 unter diesen Tisch geschraubt. Abeitshöhe gefühlte 30 cm Sad  muß aber jetzt mal so gehen. Kriege ich halt Rückenschmerzen. Und von genauem sägen sind wir hier Lichtjahre entfernt.

Frohe Ostern Euch Allen. Wenn ich mit dem Frühstück durch bin, wird Laminat verlegt Tongue

Gruß Don
  Zitieren
 
#36
(14.04.2017, 09:46)Helme schrieb: Don , zeig doch mal ein Bild von dem Innern der Absaugung wenn möglich, sehr schön gemacht.

Aber bitte gerne doch Laught

Auffangbehälter halb rausgezogen:

   

Auffangbehälter von oben:

   

Detailfoto Dichtband:

   

Zyklonabscheider ohne Auffangbehälter:

   

Man beachte den überaus schmucken und super passenden Aluminiumadapter, den Olec freundlicherweise für mich hergestellt hat (roter Pfeil) Laught :

   

Ich überlege noch ein Schlitz in den Seitendeckel zu fräsen und mit Plexiglas abzudecken, als Sichtfenster. Urspünglich wollte ich einen Müllsack in den Behälter hängen. Aber habe mich ein wenig mit den Maßen verhauen, und habe daher nicht genug Platz für den Sack (Lücke zwischen Außenwand und Behälter zu gering). Blush


Gruß Don
  Zitieren
 
#37
Moin Don,

danke für die Bilder. Das nehme ich doch einfach mal so als Vorlage für meinen Abscheider Smile. Hatte zum Abdichten an Zellkautschuk gedacht. Gibts recht günstig auf ner 10 m Rolle.

Viel Spaß beim Laminat-Verlegen und euch allen schöne und bastelreiche Ostertage!
Simon
  Zitieren
 
#38
(14.04.2017, 15:11)Disaster schrieb: Wie schnell die kleinen Laufen lernen Tongue 

Hast Du super hingekriegt, was sind das für verschlüsse? Solche Kofferspanner !?

Einzig die Dichtung hätte ich auf gehrung geschnitten, da gibt es soger extra Zangen für, für kleines Geld.

Disi

Ja sind  diese Spannverschlüse/Kistenverschlüsse. Dichtung auf Gehrung habe ich mir gespart. Ist auch so dicht. Habe heute ja Laminat verlegt und alle Spähne sind in der Kiste und nicht im Sauger Tongue

GRuß Don
  Zitieren
 
#39
Moin,
auf meiner Baustelle ist es natürlich auch weiter gegangen.

Ich brauchte noch eine Werkbank für meine Tischbohrmaschine. Unten sollen noch Schubladen rein, da fehlt mir aber noch das Material für.

           

Das Untergestell besteht aus 60x80 Balken und die Mittelbeine sind 40x60.

           

Die Tischplatte ist eine 40mm dicke Multiplexplatte die ich noch aus meinem ehemaligen Büro über hatte. Die war 1500x600mm und mußte um 100mm in der Tiefe verlängert werden. Außer dem waren da noch zwei Kabeldurchlässe die ich schließen mußte. Später habe ich die Ränder noch leicht abgrundet und den Ausschnitt für den Bohrmaschinenfuß gemacht.

                   

Als nächstes habe ich das alte Regal abgebaut um Platz zu schaffen. Ein Teil der Wand wurde dann mit OSB verkleidet und die Werkbank davor platziert. Daneben habe ich dann aus dem Restmaterial vom abgebauten Regal einen Schrank gebaut. In diesen sollen auch noch Schubladen rein. Wie man unschwer erkennen kann, sobald man Ablagefläche hat ist sie auch schon zugestellt Laught .

Gruß Don
  Zitieren
 
#40
Mein lieber "Don", das haste sehr fein gemacht! Besonders viel, erfolgreiche Mühe hast du dir mit der TB gemacht. Das ist richtig Klasse! Bin gespannt wie es fertig ausschaut! Werde es aufmerksam verfolgen!  Thumbs Up
LG Hans
Mein Großprojekt: Werkstatt Mein 2. Hobby: Fotografie Meine Werkstatt: 73312 Geislingen
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste