Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Motor für Tellerschleifer
#1
Lightbulb 
Sorry, der Inhalt wurde auf Wunsch des Users entfernt.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Meiner hat 1,5 kW. Mit 180 Watt kommst nicht weit. Der zieht nicht mal die Wurst vom Brot. Smile
Gruß Bache
  Zitieren
 
#3
Ich denke auch, dass ist wesentlich zu wenig!
ich habe auch geschaut nach Motoren und wenn man nur 230 V zur Verfügung hat, dann ist es echt schwer, einen vernünftigen Motor unter 100,- € zu bekommen.
380/ 400 V gibt es dann schon relativ viele, das ist nicht das Problem, dass da Gruppe kein Problem hat, welche zu finden, wie er immer sagt, wundert mich nicht. Aber ich möchte behaupten, dass die Mehrzahl der Bastler keinen Drei-Phasen-wechselstrom-Anschluss zur Verfügung hat.
Nun könnte man einen Motor nehmen, der sowohl für 230 also auch 400 V ausgelegt ist, aber dann musst du die Steinmetzschaltung dranbasteln mit Anlaufkondensator, dann dauert es, bis der in Schwung kommt, dir geht Leistung on mass flöten...also das ist auch nicht so richtig das wahre.

Was wohl als Tipp genannt wurde des Öfteren, sind diese Universalmotoren aus Waschmaschinen, das wäre ne Möglichkeit!
  Zitieren
 
#4
Waschmaschinenmotoren sollten sich leicht finden lassen (wenn Du etwas Geduld zum Warten hast): einfach bei Ebay-Kleinanzeigen nach Waschmaschinen zum Verschenken suchen. In den meisten Fällen ist irgendwas kaputt, aber der Motor geht noch. Du musst allerdings keine Probleme damit haben, die Dinger abzuholen. Die stinken meistens ein wenig...
  Zitieren
 
#5
Ich denke, ein vernünftiger Weg würde sein, dass man sich einen guten Motor für etwas mehr Geld kauft, der von vornherein ohne gefährliche Schaltungsbasteleien usw. einfach an 230 V läuft.

Z.B. so einer hier:
230 V Motor 1500 U 1.1 KW

Ja, ist nicht so günstig wie ein gebrauchter 230/400V, aber man muss nicht rumfrickeln, das Ding hat gleich Leistung und fertig ist! Wer damit einen Tellerschleifer oder eine Bandsäge baut, hat damit immer noch genug zum Basteln!
  Zitieren
 
#6
(19.01.2018, 12:34)Franklibutzli schrieb: ...versuchsweise ein Motor einer Ständerbohrmaschine ( TOP Craft / Aldi ?) sein.

Dieser hat ca. 0,5 KW bei 1400 1/min.

Ich denke der Motor wird auch ein wenig schwach auf der Brust sein...

Hallo Frank,

ich denke, mit 500 W kann man da schon so einiges schleifen, wenn man nicht gerade 100er Kantholz-Stirnseiten reindrückt!

Immerhin besser als mein Motörchen, was ich mir kürzlich in der Bucht erstanden habe, der war mit 0,09 KW ausgepriesen, ich habe 0,9 KW gelesen und auf Kaufen geklickt... Laught Big Grin Big Grin !
Aber vielleicht kann ich mit den 90 W ne Weihnachtspyramide oder so antreiben Tongue !

Hier, das habe ich gerade entdeckt, vielleicht interessant für den einen oder anderen:
Motor 230 V, 1,1 KW 1370 U
  Zitieren
 
#7
(19.01.2018, 12:57)Rentner schrieb: Geeignet sind auch Flanschmotoren aus alten Pumpen oder Hauswasserwerken.

So ein Teil habe ich hier rumliegen, falls Bedarf besteht ... War von einem METABO-Hauswasserwerk. Das Pumpengehäuse ist zerfroren, aber der Motor läuft gut. Drehzahl liegt aber deutlich über 1.400 U/min ...

Wolfgang


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
  Zitieren
 
#8
bin ich blind? Ich kann auf dem Typenschild die Drehzahl nicht finden...
  Zitieren
 
#9
(19.01.2018, 16:08)Netti14 schrieb: bin ich blind? Ich kann auf dem Typenschild die Drehzahl nicht finden...

Nee, weil der Motor aus ner Wasserpumpe ist und das Typenschild von dem ganzen Teil stammt und nicht nur von dem Motor Tongue !

Da müsste man wahrscheinlich erst mal den Motor aus dem Pumpengehäuse befreien, evtl. hat der ja noch direkt ein Typenschild!
  Zitieren
 
#10
(19.01.2018, 12:34)Franklibutzli schrieb: Hallo,
...
Dieser hat ca. 0,5 KW bei 1400 1/min.

Ich denke der Motor wird auch ein wenig schwach auf der Brust sein, dennoch möchte ich es versuchen, da ich hauptsächlich Balsa, Abachi und Pappelsperrhölzer für den Modellbau verschleifen muss.

Grüße

Frank

Nein, DAS PASST SICHER. Mit 500 Watt arbeiten z.B. "einfache" Bohrmaschinen auch in Beton. Für weiches Holz und/oder für kleine Flächen (also nicht 50mm x 80mm gleichzeitig am Schleifpapier etc. sind keine Einschränkungen zu erwarten.

(19.01.2018, 12:57)Rentner schrieb: (... "egal" ...)

Rentner - ich freue mich darüber, dass du noch hier aktiv bist  Smile  

Grüße, Holger
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste