Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Motor von Ebaykleinanzeiger für Tellerschleifer
#1
Sorry, der Inhalt wurde auf Wunsch des Users entfernt.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Gratulation. Deshalb kann ich nicht verstehen, wenn geschrieben wird, es ist im Internet nichts zu finden (geeignete Motoren). Ich hoffe, Du dokumentierst den Tellerschleifer-Bau auch ordentlich für uns!?

Wolfgang
  Zitieren
 
#3
Wobei aber 0.18kW schon sehr wenig ist oder?
  Zitieren
 
#4
Naja, ist aber auch ein 230 & 400 V ~ Motor, d.h. bei 230 V bräuchte man die Steinmetzschaltung mit nem Kondensator! Und er hat schon nur 180 Watt, dann kommt dann auch nicht mehr viel bei rum!
Ich würde es auf jeden Fall versuchen, aber viel Power wird das Teil dann nicht haben!

(26.01.2018, 15:57)Wolfgang EG schrieb: ...Deshalb kann ich nicht verstehen, wenn geschrieben wird, es ist im Internet nichts zu finden (geeignete Motoren)...

Nun ja, der Motor hat 180 W, wenn er mit 230 V und Kondensator läuft, weil die meisten eh keinen 3-Phasen- ~Strom haben, kommen da vielleicht 100 W raus, wenn überhaupt.
Und das ist das Problem...wenn man nämlich diese Faktoren
  • echte 230 V
  • ca. 1400 U/Min
  • min. 1 KW
  • günstig, also die magischen, immer wieder genannten 60-80 €
ansetzt, ist es sehr schwer, Motoren zu finden!

Für 3Phasen~Strom alles kein Problem, da brauch ich nur schauen wie Gruppe und finde sofort 30 Motoren ab 40 €!
  Zitieren
 
#5
(26.01.2018, 18:13)Topotec schrieb: ... Für 3Phasen~Strom alles kein Problem, da brauch ich nur schauen wie Gruppe und finde sofort 30 Motoren ab 40 €!

Ja, stimmt, bei reinen 230 V Motoren sieht's nicht so rosig aus. Ich habe ja einen mit 400 V ... Da habe ich nicht dran gedacht.

Wolfgang

PS: Wäre so etwas geeignet?
  Zitieren
 
#6
Der sieht ganz gut aus! Sind zwar auch ,,nur" 400 W, aber damit kann man schon was schleifen, denke ich, wenn man nicht gerade Stirnseiten von 120er Kantholz da reindonnert!
Vor allem, der wird sicher noch 30 Jahre halten!
  Zitieren
 
#7
ich würde nach 1kw aufwärts schauen, wenn mich irgendwann die lust packt einen zu bauen werde ich direkt nen 2kw antrieb verbauen, ich weiss wie schnell man 500w zum stehen bekommt und darauf habe ich keine lust....
  Zitieren
 
#8
An vielen Stellen hier im Forum habe ich schon den Satz gelesen "Ich habe leider keinen Kraftstrom in meiner Werkstatt..." oder "Habe leider keinen Kraftstrom im Haus verlegt..."

1. Natürlich hast du, es sei denn du hast einen Gasherd!
2. Gemessen an dem, was hier einige an Budget für Maschinen veranschlagen, ist das Anbringen einer Kraftstromsteckdose nun wirklich peanuts. Eine Kraftstromdose kostet etwa einen zwanziger. 5-adriges Kabel hat der Baumarkt in Außen- und Innenversion als Meterware. Das Verlegen kannst du in Eigenarbeit machen und es braucht nur einen Elektriker, der das Ganze dann verkabelt. Kostet also eine Elektrikerstunde und gegebenenfalls ein paar Sicherungen.

LG
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#9
(28.01.2018, 11:38)Christian Neumann schrieb: ....  2. Gemessen an dem, was hier einige an Budget für Maschinen veranschlagen, ist das Anbringen einer Kraftstromsteckdose nun wirklich peanuts. ...

Ich kann da nur den Thumbs Up  heben. Auch ich dachte mal so: geht nicht. Hatte Tausende Ausreden, warum kein Kraftstorm bei mir machbar ist. Ausgangspunkt war, dass mal ein Elektriker vor vielen Jahren sagte, da muss ein Haufen Sachen für gemacht werden. Das habe ich  – ohne zu hinterfragen – geglaubt.

Der "neue" Elektriker hat's einfach gemacht. Er hat vom Verteiler in der Nachbargarage ein neues Kabel gezogen, einen FI-Schalter eingebaut, die Dose angeschlossen, die ich vorher, inklusive Kabel vom FI-Schalter bis Dose, selbst angebracht habe. Das ganze Prozedere war ruck zuck erledigt.

Jetzt habe ich Kraftstrom für meinen Tellerschleifer, ziehe mittels Adapter (400V auf 230V) den Strom für die Kreissäge ... und plane weitere Maschinen für 400 V

Wolfgang
  Zitieren
 
#10
Keinen Kraftstrom gibt es eigentlich nur in wenigen Fällen:

Hütte irgendwo im Nirvana aufm Land, 100 Jahre alt und gar kein Strom im Haus.

Uralte Orte in welchen das gesamte Stromnetz fraglich ist.

Ansonsten dürfte Jedes Gebäude vom Versorger eine Einspeisung in 3 Phasiger Ausführung haben welche eigentlich immer für mindestens 1 16A Anschluss reicht.


Zu der Motorsuche, Ja in 220V sieht es schlecht aus, liegt eben daran das Motoren in dieser Größe eben in der Industrie und nicht in Haushaltsgeräten verwendet werden.
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste