Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nabend aus dem Main-Kinzig-Kreis (French Cleat)
#1
Hallo zusammen.

Da ich in meiner Werkstatt ein wenig Ordnung und Struktur reinbringen wollte, war ich auf der Suche nach einer qualitativen Werkzeugwand.
Geboren - extrem teuer
BOTT - erschwinglichen
Die Platten an sich waren bezahlbar, allerdings kommt bei den Halterungen noch einiges hinzu.
Und das Zubehör entsprach nicht ganz meinen Vorstellungen.

Beim weiteren Recherchieren fand ich FRENCH CLEAT.
Genial, universal, bezahlbar.
Allerdings Do It Yourself.


Hier im Forum möchte ich mir Tipps holen bzgl der Umsetzung.

Im Anhang ist die Wand (Außenwand) für die Installation zu sehen und eine Skizze für die Umsetzung.
Hier bin ich noch am überlegen, ob ich eine OSB-Platte benötige, oder die Keilleisten direkt auf die senkrechte Lattung schraube.

Querschnitt des Materials und Holzarbeiten ist mir auch noch unklar.

Das vorerst von mir.

Beste Grüße,
Frank


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
howoww... aufwändige Detailzeichnungen ;-)

Ein Gedanke aus der Praxis: Hinterlattung an der Wand ist aufwändiger und muss genauer erfolgen als eine OSB-Beplankung - dabei spielt es ggf. auch eine Rolle wie die Wand selbst beschaffen ist.

... Damit halte ich die OSB-Lösung für "einfacher/ sinnvoller"
  Zitieren
 
#3
Na dann wünsche ich schon mal viel Spaß beim Projekt und überrasch uns mal mit den Bildern, wenn es fertig ist.

... übrigens - herzlich willkommen hier im Forum. Laught
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#4
(22.10.2020, 11:39)CTHTC schrieb: Na dann wünsche ich schon mal viel Spaß beim Projekt und überrasch uns mal mit den Bildern, wenn es fertig ist.

... übrigens - herzlich willkommen hier im Forum. Laught
Hallo.

Ich bin detailverliebt und werde daher erst mal alles im CAD vorbereiten.
Macht mir irgendwie mehr Spaß als die Umsetzung.   Tongue

Aber sobald ich ein Ergebnis habe werde ich Bilder dazu veröffentlichen.

Beste Grüße

(22.10.2020, 11:13)HMBwing schrieb: howoww... aufwändige Detailzeichnungen ;-)

Ein Gedanke aus der Praxis: Hinterlattung an der Wand ist aufwändiger und muss genauer erfolgen als eine OSB-Beplankung - dabei spielt es ggf. auch eine Rolle wie die Wand selbst beschaffen ist.

... Damit halte ich die OSB-Lösung für "einfacher/ sinnvoller"
Hallo.
Das ist ein guter Hinweis.
Ich werde dennoch versuchen die Lattung super sauber zu montieren.
Und falls ich scheitern sollte kommt die OSB zum Einsatz. Wink

Ich stelle gerade einen Fragenkatalog zusammen und optimiere / erweitere die Konstruktion am CAD.
Bin in der Theorie begabter.

Beste Grüße
  Zitieren
 
#5
... ergänzender Gedanke (weil ich schon oft Umgezogen bin und dabei auch schon mal viiiiele Löcher in Ländern hinterlassen habe):

Für einen ordentlichen Unterbau wirst du recht viele Löcher benötigen - deutlich mehr als mit Platten. Wäre für mich ein weiterer Grund...

Egal wie du es baust - wir alle hier freuen uns über Berichte, Erfahrungen und Bilder.

Viel Erfolg
  Zitieren
 
#6
Nabend.

Morgen wollte ich Latten holen.
2500x44x24 gehobelt
Bei der Länge der Schrauben bin ich noch unsicher.
Die Mauer besteht aus Hohlblöcken.


Die Abmaße der Werkzeugwand sind ca. 2125mm breit und 1250mm hoch.
Entspricht also einer OSB- oder Multiplex-Platte.
Aufgrund der Höhe (1250mm) kann ich mir aus einer Latte (2500mm) zwei zusägen.

Dann bin ich noch am überlegen, ob ich eine OSB- oder Multiplex-Platte (12mm, 15mm oder 18mm) nehmen soll.
Die nächste Frage wäre, welches Abmaß sollen die Keilleisten erhalten?
Gleiche Stärke wie die Platte, z.B. 15mm dick und 50mm hoch?
Ist das ausreichend stabil und "zukunftssicher" für die Werkzeugträger?

!!! Zusatz !!!

Für die Lattung, auf die Mauer, werde ich mir auch noch Ausgleichsplättchen kaufen oder zusägen müssen.
Habe festgestellt, dass die Putzer unsauber gearbeitet und eine unebene Wand hergestellt haben.
Also muss ausgeglichen werden.

Nehmt ihr da auch mal dünnen Karton (z.B. von der Tiefkühlpizza oder andere feste Kartons)?
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste