Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nachträglich Trennwand in Küchenschrank einbauen?
#1
Hi,
ich stehe gerade vor einem kniffeligen Problem. Ich möchte nachträglich eine senkrechte Trennwand in einen Küchenschrank bauen. Ich kann den Schrank aber nicht ausbauen, dh ich kann weder Dübel noch Schrauben verwenden, um die Platte zu befestigen.

Mir fallen im Moment nur Winkel ein, um die Platte oben und unten zu befestigen. Oder hat jemand noch eine andere Idee?

Zur Info: es handelt sich um einen zimmerhohen Einbauschrank mit Doppletür. Eine der Türen will ich zu einem Apothekerschrank umbauen, die andere soll normal ein Schrank bleiben. Deshalb brauche ich eine Trennwand, um die Regalböden befestigen zu können.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Wären schräg eingeschraubte Schrauben eine Option?
  Zitieren
 
#3
Ach stimmt. An die Pocket Holes hab ich gar nicht gedacht. Gerade noch in einem Video gesehen und schon wieder vergessen.

Dafür brauche ich aber die richtigen Schrauben. Ich habe hier das Teil von Wolfcraft. Die normalen Senkkopfschrauben, die dabei sind, taugen dafür nicht wirklich.
  Zitieren
 
#4
(28.01.2019, 13:54)roerich_64_1 schrieb: Wären schräg eingeschraubte Schrauben eine Option?

Moin,

genau das wollte ich auch gerade vorschlagen. Taschenlöcher mit dem Undercover Jig vom Wolf oder anderen Herstellern.

Gruß Don
  Zitieren
 
#5
Oben und unten jeweils 2 schöne Holzleisten aufdoppeln welche als Winkelersatz die Trennwand halten.

Alternativ mit Montagekleber sauber einkleben.

Weshalb kommst du denn nicht an die Ober und Unterseite ran ? Küchenschränke sind für gewöhnlich demontierbar ?
  Zitieren
 
#6
(28.01.2019, 14:08)Planschkuh schrieb: Weshalb kommst du denn nicht an die Ober und Unterseite ran ? Küchenschränke sind für gewöhnlich demontierbar ?

Wie gesagt, dass ist ein Einbauschrank, der bis zur Decke geht und als Raumtrenner dient. Es wäre ein riesiger Aufwand, den abzubauen. Und ich meine wirklich riesig. Der gesamte Schrank ist 2,50m hoch, etwa genauso breit und ich glaube tiefer als ein herkömmlicher Schrank. Man hat von beiden Seiten Türen und kann von beiden Seiten an den Schrank gehen. Ist eine Maßanfertigung
  Zitieren
 
#7
Jetzt mit mehr Einblick würde ich auch die 'schöne Holzleisten' - Variante bevorzugen Wink
  Zitieren
 
#8
Ich muss mal den Schrank ausräumen. Ich habe nicht daran gedacht, dass auf der Rückseite die Tür kleiner ist. Dafür ist da ein offenes Regal. Da muss ich jetzt mal schauen, was ich da machen kann.
  Zitieren
 
#9
Man könnte natürlich auch Excenterbeschläge nutzen. Die sollten sich auch nachträglich einbringen lassen
  Zitieren
 
#10
Hallo,
als weitere Möglichkeit fällt mir noch ein:
In Boden und Decke Flachdübel oder Sperrholzstreifen einfräsen.
In die Seite oben und unten eine entschrechende Nut einfräsen.
Diese aber nicht bis vorne durchfräsen, Wand dann einfach einschieben.
Ggf. mit etwas PU Leim die Nut füllen, so sollte eine feste Verbindung möglich
sein. Viel Erfolg bei deinen Überlegungen.

Gruß
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste