Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nächste Anschaffung ??
#1
Sorry, der Inhalt wurde auf Wunsch des Users entfernt.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Moin,

meinst du nicht, es wäre sinnvoller, wenn du die Werkzeuge nach Bedarf kaufst, statt "auf Vorrat"?

Ansonsten meine Erfahrung: Ich brauche die Tischbohrmaschine häufiger als eine Bandsäge. Aber das kann bei jedem anders sein, abhängig davon, was man als Projekt geplant hat.
  Zitieren
 
#3
Moin Sascha,

wie wärs denn mit einer Oberfräse? Smile. Ich habe mir vor einiger Zeit die kleine Makita geholt und muss sagen: wuff, tolles Teil!

Eine Tischbohrmaschine ist schon was Feines. Hast Du mal bei Ebay-Kleinanzeigen geschaut? Die Bosch ist auf jeden Fall nicht schlecht. Vielleicht hat hier jemand die Maschine und mag was dazu schreiben.

Eine Bandsäge möchte ich mir auch irgendwann zulegen, hat aber keine Priorität.

Forstnerbohrer: Wenn Du da was ins Auge gefasst hast, schaue nicht nur beim großen A. Ich habe vor ein paar Tagen Famag Forstnerbohrer und ENT Fräser bestellt. Habe beides in anderen Shops deutlich günstiger bekommen. Lade Dir vorher unbedingt die Kataloge der Hersteller runter und überlege genau, was Du haben möchtest.

Frohes Werkeln und schöne Ostern!
Simon
  Zitieren
 
#4
Hi und danke Sascha,

ich habe mir tatsächlich die Staketen-Bohrer bestellt (1624.606). Ich dachte, dass kann nicht schaden. Und ich habe großen Spaß an hochwertigem Werkzeug. Ich vermute das ist vergleichbar mit Schuhen bei Frauen Laught.

Sich die Dinge zu besorgen, wenn man sie braucht, ist schön und gut. Meist steht man dann aber in der Werkstatt und kann nicht weiter machen, weil z. B. ein Fräser fehlt. Daher habe ich mich doch dazu entschieden, je einen Satz Nut- und Abrundfräser zu besorgen. Von diesen Komplett-Sets mit allen erdenklichen Fräsern würde ich auch eher abraten. Besonders die Profilfräser würde ich wirklich nur kaufen, wenn ich sie benötige.

Glücklicherweise habe ich das mit der Grundschneide vorher bemerkt, weil meine erste Fräsung eine mit Eintauchen war. Meine Fräser haben nun alle eine. Und im 6er Set war der Aufpreis zwischen mit und ohne Grundschneide 20 Taler. Wie gesagt, wirklich in den Katalogen schauen. Die gibts auf den Seiten von Famag und ENT. Auch habe ich mir noch den Festool T-Nut-Fräser bestellt. Freue mich schon wie ein kleines Kind auf die erste T-Nut, in die ich eine Schraube schieben und festklemmen kann Smile

An der Bosch-Bohrmaschine finde ich übrigens klasse, dass man da die Drehzahl per Knopfdruck einstellen kann.

Viele Grüße,
Simon
  Zitieren
 
#5
Alle möglichen Eventualitäten kannst du sowieso nicht abdecken. Von daher würde ich lieber etwas bei wirklichem Bedarf kaufen, als alles auf einmal anzuschaffen, weil ja mal irgendwann der Fall eintreten könnte, dass man es eventuell brauchen würde ...

Das einzig Positive an der Sache: Fürs Geld gibts eh keine Zinsen mehr. Von daher ist es dann auch schon wieder fast egal, was man damit macht. Tongue
  Zitieren
 
#6
Ich schließe mich mal an. Eine gute Bohrmaschine mit der man exakte Löcher machen kann ist Gold wert. Ich bin da den Weg des Wabeco Bohr- und Fräsständers gegangen. einfach weil man damit flexibler ist.

Den großen Vorteil der Bandsäge sehe ich darin, dass man damit sehr dickes Material bearbeiten kann.

Als Forstnerbohrer kann ich die Fisch Wavecutter voll empfehlen. Ich hab immer wieder spaß damit, wenns Späne statt Sägemehl beim Bohren gibt^^.
  Zitieren
 
#7
Meine letzte Anschaffung war die "Bosch PKS 40" Handkreissäge. Habe ich jetzt einfach gebraucht, um auch größere Platten gerade und sauber sägen zu können. Vaters Tischkreissäge alles schön und gut. Aber ihr Sägetisch ist nicht der Größte und die Erweiterungen sind einfache Bleche, welche an die Seiten angeschraubt werden, ohne stabilisierende Führungsstangen. Auch der Parallelanschlag, welcher geklemmt wird, hoppelte mir beim Einschalten der TKS mal eben davon und mein eingestelltes Maß war einmal. Nee, auch wenn die GKS 40 keinen Führungsschienenadapter mitbringt, so kann ich mit einer festgepannten Leiste als Führungsschiene zu super Ergebnissen kommen. Kurz: Macht sich super die Kleine. Zumal ich auf meiner Werkbank nur das Werkstück festspannen brauche und dann kann fast jede beliebige Größe bequem gesägt werden.

Nächste Anschaffung... ? Ein Zyklon-Staubabscheider. Derzeit bin ich noch ohne Absaugung unterwegs und entsprechend liegen nach jedem Schnitt überall Sägespäne herum. Das Zusammenfegen dieser Späne macht durch den aufgewirbelten Feinstaub auch alles andere als Spaß.
Liebe Grüße vom Stefan. 
mein Blog: Der Technik-Blog
mein YouTube-Kanal: Stefans VideoKanal
  Zitieren
 
#8
(15.04.2017, 10:06)bonsaijogi schrieb: hmmm .... warum saugt Ihr eigentlich nicht, solange Ihr noch keinen Zyklon habt, ganz einfach mit einem alten Staubsauger direkt an der Kreissäge ab? Ich hab das ewig so gemacht. Man muß ja nicht jeden vollen Staubsaugerbeutel gleich wegschmeißen, ein- zweimal leeren geht auch, oder man kauft sich möglichst billige. Ist allemal besser, als überall Späne rumfliegen zu lassen und einzuatmen Wink
Das nenne ich mal einen berechtigten Einwand Tongue  Mache ich schon lange so. Früher mit meinen Dyson Staubsauger und seit letztem Jahr mit den hier. Der ist jetzt auch an meinem endlich fertigen Zyklon angeschlossen. Allerdings nicht fest da ich noch einige Türzargen abschleifen will. Da brauche ich ihn für den Exenterschleifer. Und fürs Autoaussaugen ist er auch super geeignet.

Gruß Don
  Zitieren
 
#9
Mir fehlt bislang schlicht der Feinstaubfilter vor der Turbine. Ich wills nicht riskieren, dass diese sich mal größere Späne rein saugt und damit fest klemmt. Blöder Weise verkaufen die Baumärkte vor Ort allenfalls komplette Geräte. Aber keine einzelnen Filter für ein bestimmtes Gerät. Werden halt nicht so oft benötigt wie normale Staubbeutel für den Hausgebrauch. Einen entsprechenden Filter für unseren Nass/Trockensauger werde ich mir zusammen mit dem Zyklon-Staubabscheider und einem 30l Blecheimer beim großen A bestellen.
Liebe Grüße vom Stefan. 
mein Blog: Der Technik-Blog
mein YouTube-Kanal: Stefans VideoKanal
  Zitieren
 
#10
(15.04.2017, 12:16)Mad schrieb: Ihr habt doch sicher eine Mutter oder eine Frau die nähen kann. Ihr näht euch einen staubsauger beutel mit Klettverschluss an der Seite und vorne die Halterung für die Aufnahme. Sobald der beutel voll ist Klettverschluss auf beutel leeren und wieder rein. So spart ihr das Geld für neue beutel.... Rest spare ich mir

Naja, ich habe jetzt erst einmal ein altes Geschirrhandtuch genommen und um den Ansaugstutzen des Nass-Trockensaugers drum gewickelt und mit Gummi fixiert. Sollte erstmal gehen, bis ich alles zusammen habe, um das Zyklon-Absaugsystem aufzubauen. Zusammen mit dem Zyklon lasse ich mir dann auch einen passenden Patronenfilter für den Kärcher WD2200 kommen. Funktionieren tut es schon mal bestens. Das Geschirrhandtuch lässt ordentlich Luft durch, sein feines Gewebe hält dennoch die Späne und den Staub von der Turbine fern. Der Werkstattboden sieht jetzt aus, wie schon lange nicht mehr. So sauber und staubfrei habe ich es mit dem Besen nie hin bekommen.

Zu den Führungsschienen:
Ich habe eine 90cm lange Schiene von Norma hier, baugleich mit dieser. Aber ihr Spannmechnismus arbeitet nicht gerade so super. Die Schiene wackelt selbst im festgespannten Zustand noch Millimeterweise hin und her. Das kommt daher, weil die zum spannen verwendete Stange, als auch die Aluschiene, sich beim spannen etwas nach oben verziehen. Damit steht die Schiene im gespannten Zustand wenige Milimeter über dem Werkstück und kann zu den Seiten etwas kippen. Also nicht wirklich brauchbar. Bislang geht die Führung mit Leisten und Leimholzbrettern ganz gut. Langfristig werde ich mich allerdings ebenfalls nach einer Führungsschiene umsehen.
Liebe Grüße vom Stefan. 
mein Blog: Der Technik-Blog
mein YouTube-Kanal: Stefans VideoKanal
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste