Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neue Kreissäge
#1
Moin zusammen,

Hat oder hatte von euch jemand eine Metabo TKHS 315 C oder Holzstar tks 315 Pro Kreissäge in Verwendung?

Ich habe im Moment eine PTS10. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, das die langsam aber sicher ihren Geist aufgibt. Die beiden oben genannten habe ich bei mir in der Nähe bei ebay Kleinanzeigen gefunden. Eine neue Kreissäge wäre natürlich schöner, aber da wirds dann doch meist direkt teuer.

Um die beiden Teile geht es:

[Bild: $_59.JPG]
[Bild: $_59.JPG]
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Die sehen in meinen Augen beide ein wenig windig aus, das sind wohl eher Baukreissägen fürs grobe. Vor allem das viele Blech würde mich stören. Scheinbar ist der Tisch auch nur aus dünnem Blech gefertigt, ich weis aber jetzt nicht ob da noch was drunter ist zum stabilisieren.

Wie viel willst du denn ausgeben? Vielleicht hat jemand einen Tipp in deinem Preisbereich.

Ich hab die Scheppach HS105, die gibts für um die 250 Euro. Ich bin eigentlich recht zufrieden damit, für den Preis ist die in Ordnung. Außerdem ist die stabiler als die PTS10, die standen damals nebeneinander im Baumarkt. Was Bosch da abliefert ist schon ein wenig frech Wink.
  Zitieren
 
#3
NP fix als Suche bei Google:
- ca. 260 Taler für Metabo TKHS 315 C
- ca. 560 Taler fürHolzstar tks 315 Pro

... da mag ich meine GTS 10 XC nochmal ins Spiel werfen:
https://bastler-treffpunkt.de/thread-gts...5#pid76365

... und sobald von Stephan der Karton kommt, kann ich die auch versenden (statt der derzeitigen Abholung)

VG
Holger
  Zitieren
 
#4
Das Angebot mit der GTS 10 XC ist schon interessant, muss ich mal drüber nachdenken.
Eigentlich wirds über 300€ echt schwierig im Moment.

Was die Stabilität der Sägen angeht. Die PTS10 ist bei mir ja in der Zwischenzeit fest eingebaut. Da fallen zum Beispiel Punkte wie der Parallelanschlag nicht weiter auf, den gibts nämlich nicht mehr^^
Der Blechtisch bei der Metabo ist natürlich ein Rückschritt ggü. der PTS10, ob das mit ein bisschen unterbauen nicht mehr ins Gewicht fällt ist die Frage.

Ich muss morgen erstmal schauen ob meine PTS10 wieder angeht. Die ging heute plötzlich nicht mehr an, warum auch immer.
Vielleicht muss ich auch nur den Schalter tauschen.
  Zitieren
 
#5
Also ich würde meine GTS10XC niemals gegen eine PTS10 tauschen, wenn beide in einem niedrigen dreistelligen Rahmen auseinanderliegen. Es geht weniger darum, dass die GTS die besseren Ergebnisse per se liefert, aber sie ist erheblich stabiler, viele kleine Details sind besser ausgearbeitet und sie ist deutlich laufruhiger.

Ich habe einst die "alte" Ryobi in Betrieb gehabt, parallel dazu immer eine kleine massive Formatsäge von meinem Freund (Tischler) in der Werkstatt stehen gehabt (Kity 619, 90er Modell). Von der Ryobi auf die PTS10 erschien wie ein riesiger Rückschritt, von der PTS10 zur GTS10 dann ein riesiger Fortschritt im stetigen Vergleich zur massiven Säge.

Vor zwei Wochen stand ich bei einem Bekannten an der PTS10 für Schalungsholz und wäre am liebsten in meine Werkstatt gefahren und hätte die GTS10 eingepackt.

Wenn keine GTS10, dann würde ich eher noch zur Holzmann greifen :-(
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#6
Ich komme auch von der PTS10 und habe jetzt die GTS635-216. Für mich war das eine wesentlicher Verbesserung. Bekommst du neu für 299 z.B. im Bauhaus. Allerdings war der größte Fortschritt der Anschlag. Wenn du den bei der PTS10 eh nicht nutzt, wird der Vorteil der GTS635 für dich geringer ausfallen.
  Zitieren
 
#7
Also ich liebe die Mobilität der GTX10, keine Ahnung, wieso sich viele eine mobile Kreissäge kaufen und dann fest einbauen. Dann würde ich lieber zu einer stationären Säge greifen, aber die liegt natürlich hier vom Budget her außen vor.
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#8
(11.08.2021, 17:10)Christian-P schrieb: Ich komme auch von der PTS10 und habe jetzt die GTS635-216. Für mich war das eine wesentlicher Verbesserung. Bekommst du neu für 299 z.B. im Bauhaus. Allerdings war der größte Fortschritt der Anschlag. Wenn du den bei der PTS10 eh nicht nutzt, wird der Vorteil der GTS635 für dich geringer ausfallen.

Die GTS635 hätte für mich auch das Problem, dass ich dann wieder neue Sägeblätter brauche.

Allein deshalb schon eher nichts, die jetztigen sind alle nicht so lange in Verwendung.

(11.08.2021, 17:25)janus38 schrieb: Also ich liebe die Mobilität der GTX10, keine Ahnung, wieso sich viele eine mobile Kreissäge kaufen und dann fest einbauen. Dann würde ich lieber zu einer stationären Säge greifen, aber die liegt natürlich hier vom Budget her außen vor.

Naja, weil eine stationäre Säge, also eine echte Formatkreissäge in brauchbarer Qualität auch nicht unterhalb von 1000€ zu bekommen ist. Eher Richtung 1500-2000€.

Fest eingebaut ist auch relativ. Die PTS10 jetzt im Moment, kann auch relativ einfach ausgebaut werden. Dann müsste nur der Schiebeschlitten neu eingestellt werden...

Eine wirklich mobile Säge bräuchte ich eh nicht. Wofür auch. Für große Platten gibts ne HKS und alles andere geht in der eingebauten Säge. Große Platten auf ner Tischkreissäge funktioniert eh nicht wirklich.
  Zitieren
 
#9
Die Einbaulösung ist auch gut für Leute, die sich keine große leisten können, wollen oder den Platz dafür nicht haben.

Ich hab auch schon überlegt meine hs105 zu verkaufen zugunsten der 635, aber das auch wegen der Blätter verworfen. Ich arbeite mit Freud und Bayerwald. Die waren teuer, sind noch nicht alt und das Geld bekomm ich wohl nicht wieder raus. Obwohl ich mit ein wenig Glück wohl einen Großteil von dem Preis bekäme, den die 635 kostet. Nur muss ich dann wieder neue Blätter kaufen. Wieso kann das Ding nicht mit 250ern laufen? Wink
  Zitieren
 
#10
(11.08.2021, 17:25)janus38 schrieb: Also ich liebe die Mobilität der GTX10, keine Ahnung, wieso sich viele eine mobile Kreissäge kaufen und dann fest einbauen. Dann würde ich lieber zu einer stationären Säge greifen, aber die liegt natürlich hier vom Budget her außen vor.

Also ich bin so einer, der sich die GTS 10 XC in eine Insel eingebaut hat. Das geht halt mit einer stationären nicht. Und das Platz, dass ich mir ne Formatkreissäge zulegen kann, die ich in einem gesonderten Raum nutzen kann, habe ich nicht Wink
Gruß,
Michael

....Meine Spardose....

YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste