Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neue Masche bei Ebay
#1
Hallo in die Runde,
bin einer für mich neuen Betrugsmasche bei Ebay aufgesessen.
Habe bei zwei Chinesischen Anbietern je ein Untergestell für Trockner und Waschmaschine mit Schublade gekauft, Preis 33,00 €. Es kam ein kleiner Brief, einmal eine billige Kinderkette und vom anderen Anbieter ein nachgemachtes Tüchlein von H&M. Es erfolgte die Meldung bei Ebay Ware erhalten. Ebay erkennt die Reklamation nicht an, da der Lieferzustand Ware erhalten aussagt. Nun sieht es so aus als ob ich Betrügen wollte.
Also Augen auf.
Maschine
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Wow, das tut mir leid. Kannst du das nicht über die Art des Portos bzw. das Gewicht nachweisen?

Also wenn der Versand per DHL Paket bis 2kg oder als Einschreiben erfolgte, dann kann ja nicht ein Teil mit 10-15kg drin gewesen sein. Oft registrieren auch die Versandunternehmen das Gewicht der Sendung.

Viele Grüße

Christian
  Zitieren
 
#3
Der Trick ist zwar nicht all zu neu aber die Gauner probieren es immer wieder und sehr oft (leider) mit Erfolg.
Hast Du eventuell per PayPal bezahlt? Da könnte man auf dem Weg noch etwas versuchen.
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#4
Auch PayPal ist schwer, wenn es einen nachgewiesenen Versandeingang gibt.

Wenn du möchtest, stell doch mal einen Link zu der Auktion ein.
  Zitieren
 
#5
(14.03.2022, 10:46)Christian-P schrieb: Auch PayPal ist schwer, wenn es einen nachgewiesenen Versandeingang gibt.

Christian, PayPal reagiert i. a. R. auch in diesen Fällen. Wenn z. B. die erhaltene Ware (erheblich) von der bezahlten abweicht, ist es bei PayPal kein Problem. So ist meine gemachte Erfahrung.

Wolfgang

PS: Erfolgte der Versand aus China oder war als Artikelstandort D angegeben?
  Zitieren
 
#6
(14.03.2022, 10:46)Christian-P schrieb: Auch PayPal ist schwer, wenn es einen nachgewiesenen Versandeingang gibt.

Stimmt aber zumindest noch eine Möglichkeit.
Der Käuferschutz sieht ja vom Grundsatz her sehr vielversprechend aus:

Der PayPal-Käuferschutz kann eingreifen, wenn bei einer Transaktion die folgenden Probleme auftreten:
...
- Sie haben einen Artikel erhalten, aber der Artikel "entspricht deutlich nicht der Beschreibung".


Käuferschutzanträge aus dem Grund "Entspricht deutlich nicht der Beschreibung"

Ein Artikel gilt als deutlich nicht der Beschreibung entsprechend, wenn:

    sich der Artikel wesentlich von der Beschreibung des Verkäufers unterscheidet,
    Sie einen völlig anderen Artikel erhalten haben,


Quelle: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua...le.x=de_DE
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#7
Ich habe neulich ein Lasermodul bei einem chinesischen Händler über eBay gekauft. Hat ein bisschen gedauert aber es hat geklappt.
Muss aber zugeben, daß ich lange überlegt habe, ob ich es machen soll oder nicht.
Auf alle Fälle PayPal kontaktieren. Ich denke, da hast du gute Chancen dein Geld zumindest wieder zu bekommen. Und eBay würde ich nochmals mit dem Fall beschäftigen. So leicht würde ich es denen nicht machen sich aus der Nummer zu verabschieden. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß die eigentlich bei Konflikten an einer Lösung interessiert sind.

LG Mike
  Zitieren
 
#8
(14.03.2022, 13:19)MikeP schrieb: Ich habe neulich ein Lasermodul bei einem chinesischen Händler über eBay gekauft.

Auch wenn ich jetzt OT werde nen kleine Tip:
Wenn was aus China kommt, dann bestellt gleich bei AliExpress. Die Laufzeiten von dort sind nicht viel länger (als Maximum meist nur wenige Tage), die Geschichte mit den Zollgebühren hat sich auch erledigt und wenn mal irgendetwas nicht funktioniert, bekommt man fast problemlos sein Kohle wieder. Hat bei mir bisher immer geklappt. Beanstandungen darf man halt nur nicht über den Händler bei Ali laufen lassen, sondern gleich einen Fall aufmachen, damit alles protokolliert wird.

Sorry @Maschine , dass ich thematisch jetzt etwas vom Kurs abgekommen bin.
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#9
Danke CTHTC.

Eigentlich bestelle ich nichts mehr direkt in China auch wenn es früher mal ein kleines Hobby von mir war. Ich musste mal wegen 6 Cent Merkelsteuer zum Zoll fahren.
Das Lasermodul, so wie ich es haben wollte, hatte leider kein ansässiger Händler im Programm
Bei AliExpress habe ich noch nie bestellt. Sollte ich mal wieder in die Verlegenheit kommen, kann ich es ja mal ausprobieren.

Sorry - leider auch Offtopic
  Zitieren
 
#10
Was ich neulich hatte: China LEDs die nicht das geleistet haben was versprcohen war. Konnte mit dem Händler nicht einig werden, zwecks Rückgabe, was ja irgendwo logisch ist. Hab dann nen Fall aufgemacht und das Geld ist prompt von Ebay erstattet worden. Vielleicht kommst Du so wieder an Dein Geld.
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste