Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Oberfräsenlift oder Befestigungsplatte für Oberfräse
#1
Hallo zusammen,

aktuell plane ich einen Frästisch à la Guido Horn . Verwenden möchte ich dazu die Oberfräse Triton TRA001 mit 2400W.

Jetzt gibt es ja auch hier wie so oft mehrere Wege um an's Ziel zu kommen.

  1. Die Kombination aus Oberfräse mit Ferstellmöglichkeit von oben in Kombination mit einer Befestigungsplatte.
  2. einen Oberfräsenlift mit Oberfräse
  3. oder sich einen Oberfräsenlift eben selbst zu bauen, wie es unter anderem auch Michael, Matthias und all die anderen youtuber gemacht haben.
  4. u.s.w.
Die 3. Möglichkeit möchte ich gleich ausschließen. Da die Triton für einen solchen Eigenbaulift nicht geeignet ist. --> Baugröße, Kraft,...

Ich hab mich für die 1. Variante entschieden. Da die Triton ja für den Tischeinbau geeignet ist und von oben verstellt werden kann. Somit möchte ich die Triton mit dem INCRA solid RT Plates verwenden. Das ist kostentechnisch auch recht überschaubar Smile

Die Veriante 2, macht meines Erachtens nur Sinn wenn man eine Oberfräse wie z.B. die Makita mit dem INCRA router lift verwendet. Würde man einen Fräslift mit z.B. der Triton verwenden ist das ja doppelt gemoppelt. Dadurch sind zwei Führungen vorhanden und außerdem verschenkt man Fräsertiefe, mal ganz abgesehen dass diese Variante den Geldbeutel erheblich belastet. Beispielbild  

Jetzt möchte ich euch mal fragen, ob ihr in der 2. Variante noch einen bestimmten Sinn seht?
Und für was für eine Variante ihr euch entschieden habt? All diejenigen die sich schon mal einen Frästisch gebaut haben.

Auf geht's... Wink
Grüße Christian



>> Berechnungshilfe und Vorlagen <<


Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.
Henry Ford
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Scheint ein kniffliges Thema zu sein?!? Confused
Grüße Christian



>> Berechnungshilfe und Vorlagen <<


Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.
Henry Ford
  Zitieren
 
#3
Ich finde es nicht kompliziert, bei einer Triton stellt sich mir die Frage erst gar nicht. Das ist der Hauptgrund, ebendiese Fräse zu kaufen.

Die Multifräse von Bosch hat diese Verstellung übrigens auch, aber die Triton ist natürlich ein Monster. Schau mal bei Amazon UK, da gibt es alle drei Modelle auch erheblich günstiger!! Schwanke aber selbst noch zwischen den Modellen.

Nr. 2 finde ich nur dann sinnvoll, wenn die Fräse ebensolche Verstellungen nicht anbietet. -> Hier also nicht gegeben, sie arretiert ja die Spindel sogar, wenn Du sie voll hochdrehst zum Fräserwechsel. Besser geht es nicht.

Noch ein Wort zur Nr. 3: Diese Variante würde ich nicht so lösen wie Michael und andere, sondern auf Gleitlager aus der Steuerung zurückgreifen. Ersatzweise ein LD-Kunststoff, dadurch eine längere Führung gebohrt und das dann als zwei Gleitelemente ausgelegt, laufend auf einem Präzisionsrundstab aus Stahl. Finde ich in der Machbarkeit auch nicht aufwändiger oder erheblich teurer als die Variante, die Michael gebaut hat. Nur es läuft gleichmäßiger und stabiler.

Wieso Du die verworfen hast (neben auch meinen Argumenten aus #2), was mit der Kraft der OF zusammenhängt, erschließt sich mir nicht. Eine entsprechend ausgelegte Gleitführung kann erhebliche Kräfte verwindungsfrei aufnehmen!
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#4
Die Variante Selberbau war insofern raus, den kompletten Lift aus Holz zu bauen.
Ich habe in der Vergangenheit auch überlegt das ganze mit ordentlichen Führungen umzusetzen.
Hatte da auch schon welche im Visier Von MiniTec, da ist bei mir um die Ecke ein Händler.

Aber da die Triton jetzt wohl zum Einsatz kommt, hat sich das erledigt.

Ich werde mal Amazon auf der Insel besuchen und die Preise checken. Kann mir ja fast nicht vorstellen das diese anhand des Pfund günstiger sind.
Aber trotzdem danke für den Tip!! Rolleyes
Grüße Christian



>> Berechnungshilfe und Vorlagen <<


Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.
Henry Ford
  Zitieren
 
#5
(17.02.2017, 23:52)janus38 schrieb: Ich finde es nicht kompliziert, bei einer Triton stellt sich mir die Frage erst gar nicht. Das ist der Hauptgrund, ebendiese Fräse zu kaufen.

Die Multifräse von Bosch hat diese Verstellung übrigens auch, aber die Triton ist natürlich ein Monster. Schau mal bei Amazon UK, da gibt es alle drei Modelle auch erheblich günstiger!! Schwanke aber selbst noch zwischen den Modellen.

Nr. 2 finde ich nur dann sinnvoll, wenn die Fräse ebensolche Verstellungen nicht anbietet. -> Hier also nicht gegeben, sie arretiert ja die Spindel sogar, wenn Du sie voll hochdrehst zum Fräserwechsel. Besser geht es nicht.

Noch ein Wort zur Nr. 3: Diese Variante würde ich nicht so lösen wie Michael und andere, sondern auf Gleitlager aus der Steuerung zurückgreifen. Ersatzweise ein LD-Kunststoff, dadurch eine längere Führung gebohrt und das dann als zwei Gleitelemente ausgelegt, laufend auf einem Präzisionsrundstab aus Stahl. Finde ich in der Machbarkeit auch nicht aufwändiger oder erheblich teurer als die Variante, die Michael gebaut hat. Nur es läuft gleichmäßiger und stabiler.

Wieso Du die verworfen hast (neben auch meinen Argumenten aus #2), was mit der Kraft der OF zusammenhängt, erschließt sich mir nicht. Eine entsprechend ausgelegte Gleitführung kann erhebliche Kräfte verwindungsfrei aufnehmen!

hallöchen
ich habe mir die grosse triton geholt und den frästisch dazu. den frästisch habe ich dann aber auf ein selbstgebautes gestell gesetzt. das teil is wahrlich ein kraftmonster. es ist so robust das ich da sogar ohne probleme mit einer fräsverlängerung arbeiten kann. ich kann die nur empfehlen, vor allem wenn man mit grossen fräsern arbeiten will.
  Zitieren
 
#6
Und zack,.... Verglichen

Oberfräse Triton TRA001
- inkl. 8mm Spannzange
- inkl. Versand

Amazon UK --> 277,50 EUR
Sauter shop --> 343,09 EUR bei Vorkasse

Dann noch INCRA Befestigungplatte hier für umgerechnet 94,-EUR dazu und fertig ist das Ding. Total Price: 371,50 Euronen, da kann man nicht meckern.

@ janus38, danke nochmal für den Tip!

(18.02.2017, 00:23)Borkenkäfer schrieb: [quote pid='3652' dateline='1487364766']
...das teil is wahrlich ein kraftmonster.

[/quote]

das denk ich mir, bei 2400W kann man schon so manche 3mm Nut fräsen Wink .
Deshalb kommt das "Monster" unter den Tisch für große Arbeiten.
Grüße Christian



>> Berechnungshilfe und Vorlagen <<


Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.
Henry Ford
  Zitieren
 
#7
(18.02.2017, 00:38)inchworm schrieb: Und zack,.... Verglichen

Oberfräse Triton TRA001
- inkl. 8mm Spannzange
- inkl. Versand

Amazon UK --> 277,50 EUR
Sauter shop --> 343,09 EUR bei Vorkasse

Dann noch INCRA Befestigungplatte hier für umgerechnet 94,-EUR dazu und fertig ist das Ding. Total Price: 371,50 Euronen, da kann man nicht meckern.

@ janus38, danke nochmal für den Tip!

(18.02.2017, 00:23)Borkenkäfer schrieb: [quote pid='3652' dateline='1487364766']
...das teil is wahrlich ein kraftmonster.

das denk ich mir, bei 2400W kann man schon so manche 3mm Nut fräsen Wink .
Deshalb kommt das "Monster" unter den Tisch für große Arbeiten.
[/quote]
bei toolstation nur 258 Euronen
  Zitieren
 
#8
(18.02.2017, 01:19)Borkenkäfer schrieb: bei toolstation nur 258 Euronen



Man man man und ich dachte ich hätte das ganze Internet durchsucht. Wie naiv!
Toolstation, noch nie gehört! Aber sau gut!!

Besten dank Borkenkäfer!!!
Grüße Christian



>> Berechnungshilfe und Vorlagen <<


Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.
Henry Ford
  Zitieren
 
#9
Das muss bei Toolstation ein Sonderpreis sein, vor vier Wochen war der definitiv noch höher. Daher hatte ich mich für die Amazon UK entschieden.

Nochwas: Schau mal, welche Spannzangen Du hast und nutzen willst. Die Tritonfräsen (mittlere und große) unterstützen auch 1/2" Fräser, die laufen deutlich satter und runder.

Ich würde meine 8mm Sets nicht wegwerfen, aber wenn man 2,4kW im Tisch hat, kann man sich häufige Fräser auch halbzöllig hinlegen. Ich hatte da noch einen Anbieter in der Amazon UK, der stellt richtig gute Fräser her in der Aufnahme und war vergleichbar mit ENT..... Bei Bedarf suche ich nochmal raus.
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#10
Es nervt halt einfach. Gehe dieses Jahr ja auch stramm in die 40 rein :-D
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste