Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Paket 2018, gerade gekommen
Hi Don, ist das Holz schon durchgetrocknet oder noch frisch? Wie lagerst Du das Holz? Bis jetzt hab ich immer Pech gehabt oder was wahrscheinlicher ist, ich habe verkehrt gelagert.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
(19.12.2018, 18:20)Bastelhorst schrieb: Hi Don, ist das Holz schon durchgetrocknet oder noch frisch? Wie lagerst Du das Holz? Bis jetzt hab ich immer Pech gehabt oder was wahrscheinlicher ist, ich habe verkehrt gelagert.

Also wie lange das schon da liegt weiß ich nicht. Ist auf jeden Fall etwas gestockt. Und lag nicht unter einem Dach. Ich habe es jetzt erst mal in die Garage gelegt, so das auch von unten Luft ran kann. Im Keller ist das zu warm, da befürchte ich , das es zu schnell trocknet und reist. Mal schaun wann ich es verwende, da hab ich so gar keine Erfahrung. Allerdings sieht man bei youtube auch immer wieder, das mit Nassholz gedrechselt wird.

Gruß Don
  Zitieren
 
(18.12.2018, 19:23)Wolfgang EG schrieb: Heute kam meine Ryoba von Dictum an: HIER >>> Diese Säge leiste ich mir zu Weihnachten, weil meine anderen Japansägen doch schon in die Jahre gekommen sind. Da ich – wie ihr wisst – zunehmend auf Handarbeit zurückgreife, erhoffe ich mir damit ein ermüdungsfreieres Arbeiten. ..

Habe heute mal eine Schnittprobe gemacht ... Naja, Leimholz Fichte – nicht berauschend bei Querschnitten. Bei Längsschnitten gehts gut.

Wolfgang


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
  Zitieren
 
(19.12.2018, 19:28)Wolfgang EG schrieb:
(18.12.2018, 19:23)Wolfgang EG schrieb: Heute kam meine Ryoba von Dictum an: HIER >>> Diese Säge leiste ich mir zu Weihnachten, weil meine anderen Japansägen doch schon in die Jahre gekommen sind. Da ich – wie ihr wisst – zunehmend auf Handarbeit zurückgreife, erhoffe ich mir damit ein ermüdungsfreieres Arbeiten. ..

Habe heute mal eine Schnittprobe gemacht ... Naja, Leimholz Fichte – nicht berauschend bei Querschnitten. Bei Längsschnitten gehts gut.

Wolfgang

Moin,

also solche ausrisse kenne ich bei meiner Ryoba nicht. Habe die vom Dieter. Absolut saubere Querschnitte auch in Fichte oder Kiefer.
  Zitieren
 
(19.12.2018, 19:16)DonRedhorse schrieb:
(19.12.2018, 18:20)Bastelhorst schrieb: Hi Don, ist das Holz schon durchgetrocknet oder noch frisch? Wie lagerst Du das Holz? Bis jetzt hab ich immer Pech gehabt oder was wahrscheinlicher ist, ich habe verkehrt gelagert.

Also wie lange das schon da liegt weiß ich nicht. Ist auf jeden Fall etwas gestockt. Und lag nicht unter einem Dach. Ich habe es jetzt erst mal in die Garage gelegt, so das auch von unten Luft ran kann. Im Keller ist das zu warm, da befürchte ich , das es zu schnell trocknet und reist. Mal schaun wann ich es verwende, da hab ich so gar keine Erfahrung. Allerdings sieht man bei youtube auch immer wieder, das mit Nassholz gedrechselt wird.

Gruß Don

Ja, das "Grünholz" drechseln und auch anderwertige Anwendungen scheinen gerade im Trend zu sein.
Neben vielen YT-Videos gibt es auch genügend Literatur darüber, leider ist der überwiegende Teil in Engl. verfasst.

Gruß Karsten
  Zitieren
 
Heute war vorzeitige Bescherung: Bohrwinde, Fisch Schlangenbohrer 6, 8, 10, 12, 14, 16, 18 und 20 mm, und ein Dictum langer Flachwinkel Schlichthobel No. 62 mit Hotdog:

   
  Zitieren
 
(19.12.2018, 21:08)DonRedhorse schrieb: .... also solche ausrisse kenne ich bei meiner Ryoba nicht. Habe die vom Dieter. Absolut saubere Querschnitte auch in Fichte oder Kiefer.

Don, ich war auch etwas irritiert ... Meine alten Sägen haben nicht so ausgerissen. Aber was solls, nehme ich sie für grobe Arbeiten. Kannst Du mir mal Deine Ryoba von Dieter Schmid verlinken? Ich hatte bei Dictum bestellt, weil ich da auch meine Ahornklötze gefunden hatte.

Wolfgang
  Zitieren
 
(20.12.2018, 10:11)Wolfgang EG schrieb:
(19.12.2018, 21:08)DonRedhorse schrieb: .... also solche ausrisse kenne ich bei meiner Ryoba nicht. Habe die vom Dieter. Absolut saubere Querschnitte auch in Fichte oder Kiefer.

Don, ich war auch etwas irritiert ... Meine alten Sägen haben nicht so ausgerissen. Aber was solls, nehme ich sie für grobe Arbeiten. Kannst Du mir mal Deine Ryoba von Dieter Schmid verlinken? Ich hatte bei Dictum bestellt, weil ich da auch meine Ahornklötze gefunden hatte.

Wolfgang

Moin,

mit dem größten Vergnügen. Klicke hier. Habe die Obere gekauft.


Gruß Don
  Zitieren
 
Don, danke. Und ich habe die untere Säge, allerdings von Dictum. Aussehen identisch. Blattdicke: 0,5 mm, Schnittbreite: 0,7 mm, Zahnteilung: 1,4/3 mm ... Alles identisch.

Heute habe ich mal ein Leimholzbrett abgelängt und einen etwas flacheren Winkel gewählt. Da hatte ich kaum Ausrisse. Was gut war: die Säge ging durch die Äste wie Butter, allerdings dann die grobere Seite.

Wolfgang
  Zitieren
 
Ich erzähle Dir ja bestimmt nichts neues, wenn ich Dir sage, dass eine Seite für Längsschnitte und eine für Querschnitte ist?

Wink

Wo ich das erste Mal mit meinen Dictum-Japansägen gearbeitet habe - auch in Fichte Vollholz - war ich schlichtweg begeistert. Ist ja auch kein Wunder, wenn man vorher nur Stichsäge, Handkreissäge (jeweils mit schlechten Blättern) und Fuchsschwanz kennt.

Bis zu den Japansägen war die Raspel mein bester Freund...

MfG
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste