Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[PMA] Unterschrank für Propangasflasche/Kochfeld
#1
Sorry, der Inhalt wurde auf Wunsch des Users entfernt.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hi, klingt interessant und anhand des einen Bildes macht einen das echt neugierig. Leider bringt Dein Link nur:


Zitat:ZUGRIFF VERWEIGERT

Der Zutritt zu dieser Seite ist Ihnen leider verwehrt. Sie besitzen nicht die notwendigen Zugriffsrechte, um diese Seite aufrufen zu können.


Am besten nochmal Link prüfen, Bilder auf externen Webspace oder hier im Forum posten!
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#3
Hab mich schon gewundert, was die kleinen Löcher sein sollten (2-3mm).

Zugriff klappt nun wunderbar, danke! Ist ein schönes und stolzes Projekt, toll geworden!

Bei der Belüftung geht es darum, dass man bei einer Undichtigkeit eine schnelle Verteilung im Raum hat und es "riechen" kann. Das würde ich nochmal ändern, oder einen Sicherheits-Gasmelder unten einbauen. Das wäre die beste Methode. Nicht umsonst wird vorgeschrieben, solche Flaschen auch in Wohnmobilen draußen zu lagern und nur die Zuleitung ins Haus zu führen.

Sowas unterschätzt man immer schnell, aber ist der Grund, weshalb wir das selbst so nicht gemacht haben und doch auf Induktion gegangen sind.
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#4
Trockner mit Gas ist auch hier nicht so unüblich, kenne ich viel aus NRW. Hier im Rhein-Main hab ich das seltener angetroffen.

Statistiken gibt es keine, aber in meiner FFW- und Katastrophenschutzzeit hatten wir drei Unfälle damit. Keiner davon mit großem Knall, aber jeweils bewusstlose Personen, darunter mal zwei Kinder, die beim Gasaustritt geschlafen haben. Zwei der Vorgänge in Wohnwagen bzw. Wohnmobil (wie die durch den TÜV kamen?) und einer im Keller eines EFH.

Das Gas ist schwerer als Luft und wird im Schlaf nicht wahrgenommen, wenn dann mehrere Umstände zusammenkommen, wird es schnell kritisch, da es als Sauerstoffverdränger agiert.

Muss nicht immer der big bang sein.

Grundsätzilch verboten ist es glaube auch nicht, das Volumensverhältnis der Gasflasche darf ein bestimmtes Verhältnis zum umschlossenen Raum nicht übersteigen. Gilt auch für CO2-Flaschen aus gleichen Gründen. Dann gibt es Abweichungen bei Lüftungsanlagen und Zwangsbelüftungen, da bin ich aber echt raus mit dem Thema.

Für mich Grund genug, solche Flaschen in der Garage und nicht im Keller zu verwahren.
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#5
Dem kann ich mich niur anschließen: Fahren seit vielen km und Jahren LPG und wenn es vernünftig eingebaut und gewartet wird, ist es sicherer als Diesel. Und erheblich sauberer.

Gibt schon eine Gashype hier in Deutschland, dennoch sollte man sich zu Beginn von sowas halt Gedanken machen und entsprechend vorkehren. Hatte mal eine undichte Gasflasche mit Propan, das Ventil hatte einen Grat. Kann also durchaus auch daheim vorkommen, im Keller bekommst Du die Suppe kaum rausgelüftet!
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste