Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Preisentwicklung bei Akkus und E-Werkzeugen
#21
Bei den Akkus könnten es auch gut die Chips sein, die ja bekanntlich aktuell überall knapp sind.
Allgemein alles was aus China kommt wohl gerade schwieriger.
Dann eben der Nachfrageboom in den Baumärkten und Co. Hab nie so leere Baumärkte (von der Ware her) gesehen wie in Corona. Und Handwerker sind aktuell auch überall dringend gesucht. Die Auftragsbücher sind mehr als voll.
Von Krise sehe ich weit und breit nichts. Ganz im Gegenteil. Gefühlt würde ich sagen, dass im letzten Jahr in viele Sachen investiert wurde, was man Jahrelang vernachlässigt hat.
Die Preise werden sicher irgendwann auch mal wieder normal werden, wenn die Leute Ihr Geld wieder mehr in Kinos, Konzerte und Restaurants tragen, statt in die Baumärkte.
Wie bei den Masken und Desinfektionsmitteln eine Zeit lang...
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#22
(10.06.2021, 16:37)chili schrieb: Die Preise werden sicher irgendwann auch mal wieder normal werden, wenn die Leute Ihr Geld wieder mehr in Kinos, Konzerte und Restaurants tragen, statt in die Baumärkte.
Wie bei den Masken und Desinfektionsmitteln eine Zeit lang...

So sehe ich das auch Thumbs Up
Gruß,
Michael

....Meine Spardose....

YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#23
Ich denke in der Angelegenheit wird es, wie nach der Euro-Einführung, nun kräftige Preiskorrekturen geben und wir das vorherige Niveau vor der Krise nicht mehr erreichen. Es wird deutlich teurer bleiben.

Davor war alles extrem hart umkämpft, da wurden Kommissionsgüter von über tausend Euro für einstellige Euro-Gewinnspannen weiterverkauft. Beispiel? Ein Güdekompressor, der Händler verkauft über Ebay, macht 10€ Spanne und schickt die Auslieferungsaufträge per Mail/Fax zu Güde. Er hat keine Ware, keine interne Logistik, keine Stell/Lagerfläche, keine Beratungsaufwände etc., da ist dann auch kein Platz mehr dafür.

Jetzt schüttelt es alles mal durch, manche Branchen verteuern auch Huckepack auf dem allgemeinen Preistrend. Damit wird es teurer bleiben, dazwischen sind die vielen Spekulanten, die die Volatilität der Preise für gewaltige Spannen ausnutzen. Da wären wir wieder bei Preisvergleichen, idealo.de und Amazon/Ebay.

Auf alles kommen noch gestiegene Produktionskettenkosten durch neue/andere Lieferwege und Verträge gegenüber vor der Pandemie, sowie eine unglaubliche Geldmenge im Markt, die die Inflation hochdrückt.

Meine Vorhersage:
- Die Preise werden sich auf deutlich höherem Niveau einpendeln
- Die Volatilität wird nachlassen, zumindest in ganzen Produktgruppen

Meine Empfehlung (und eigene praktische Umsetzung, wenn ich aktuell Güter für den Hausbau anschaffe):
- Markt beobachten, sehr viel mit Preisweckern arbeiten.
- Da helfen idealo.de und die Keepa App, die ich oben erwähnt habe
- Schnäppchen machen, man muss schnell sein. Meine Erwartungen an den Prime Day dagegen sind gegen Null, wirklich notwendige Dinge vom Boschlaser bis hin zu Badezimmerausstattung wirklich als Schnäppchen abzustauben
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#24
@janus38

Ja, aber in Sachen Holz muss man eben auch das Glück haben, dass man in der Nähe 1-2 Holzhändler hat, wo man sein Holz auch beziehen kann.

Ich habe dieses Glück leider (noch) nicht, bzw. noch keinen gefunden in unserer Nähe....
Gruß,
Michael

....Meine Spardose....

YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#25
Such weiter- schlechter als hier rund um Frankfurt/Main kann es doch kaum sein. Man könnte meinen, hier wachsen nur Banken und Skyline, aber keine Bäume!

Du weißt, dass Holzwerken eine Liste von Holzhändlern online hat? Dort mal geschaut? Zugegeben, was die teils anbieten liegt deutlich über meinem Niveau, ich als jemand, der vorrangig mit Plattenwerkstoffen hantiert :-D

Eich hann grod mo geluht - dau kimscht jo aus meiner alten Heimot - eich bin aus Saarlouis!
Vielleicht hilft Dir noch, dass Heiko Rech (auch in der Gegend, St. Wendel) einen sehr guten Holzhändler aus Trier erwähnte. Ruf ihn doch mal an, schildere was Du suchst und er wird Dir bestimmt ein oder zwei Tipps geben können!

LG in die Heimat
Stephan
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#26
(10.06.2021, 19:03)janus38 schrieb: Eich hann grod mo geluht - dau kimscht jo aus meiner alten Heimot - eich bin aus Saarlouis!
Vielleicht hilft Dir noch, dass Heiko Rech (auch in der Gegend, St. Wendel) einen sehr guten Holzhändler aus Trier erwähnte. Ruf ihn doch mal an, schildere was Du suchst und er wird Dir bestimmt ein oder zwei Tipps geben können!

LG in die Heimat
Stephan

Ich bin aus Bexbach Ortsteil Wink . Den Tip mit Heiko Rech merke ich mir mal.
Gruß,
Michael

....Meine Spardose....

YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#27
Die Preisentwicklung bei Holz ist momentan das, was mich am meisten tangiert. Trotz teilweise horrender Erhöhungen war ich gestern angenehm überrascht: Der Preis für meine benötigten Sperrholztafeln 2.440x1.220x 6 mm ist recht moderat ...

Wolfgang

PS: @janus38, gute Analyse, die Du da abgegeben hast!


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
  Zitieren
 
#28
Moin,

ich habe mal den Händler, den Christian verlinkt hat wegen Leimbinder angerufen. Die Preise im Katalog sind nicht aktuell. Momentan betragen die ungefähr das doppelte. Für meine Terrassenüberdachung habe ich nach Katalog ca. 200€ ohne Lieferung ausgerechnet. Das Angebot, welches mir geschickt wurde war mit Lieferung 452,59€. Wobei ich keine Standartlängen bestellt habe, sondern Zuschnittlängen. Die sind etwas teurer, Die 60x120er Leimbinder muß er bestellen, dauert ca. eine Woche. In meiner Gegend liefert er immer Mittwochs aus. Wenn alles klappt bekomme ich nächste Woche schon meine Bestellung. Ansonsten eine Woche später. Für mich absolut in Ordnung, da ich meine Sommerurlaub wegen Arbeitgeberwechsel nicht so planen kann wie ich wollte. Kommt darauf an, wann ich meinen neuen Arbeitsvertrag bekomme und kündigen kann. Daraus ergibt sich Zeitpunkt und länge meines Resturlaubs. Also habe ich das Material auf jeden Fall da, wenn ich anfangen will.

Danke nochmal an Christian für den Tipp. Der Händler ist sehr freundlich und hat mich gut beraten.

Gruß Don
  Zitieren
 
#29
Danke Don für die Info. Hätte nicht gedacht, dass die Katalogpreise nur Richtpreise sind.

Jungbluth ist aber auch mal einen Besuch wert. Die haben auch eine große Auswahl an Edelhölzern als Schnittware. Amerikanischer Nussbaum, Mahagoni, Kirsche usw. Aber richtig teuer. Stück wie auf dem Bild so 70 - 120 €.

   
  Zitieren
 
#30
(17.06.2021, 10:03)Christian-P schrieb: Danke Don für die Info. Hätte nicht gedacht, dass die Katalogpreise nur Richtpreise sind.

Jungbluth ist aber auch mal einen Besuch wert. Die haben auch eine große Auswahl an Edelhölzern als Schnittware. Amerikanischer Nussbaum, Mahagoni, Kirsche usw. Aber richtig teuer. Stück wie auf dem Bild so 70 - 120 €.

Moin,

gut zu wissen. Da nächste Woche meine neue Couch kommt ist dann auch mal ein passender Tisch fällig. Den kann man dann aus solchen Bohlenabschnitten schön machen. Ist dann auch nicht teurer als wenn man sich einen Massivholztisch fertig kauft.

Gruß Don
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste