Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Absauganlage
#1
Hallo,
nach längerer Anlaufzeit und ein wenig Planung habe ich es endlich geschafft, meine Absauganlage fertig zu bekommen.
Mein Kärchersauger, angeschlossen an einen Zyklon auf einem 30 Liter Stahlfass erledigt hervorragende Arbeit.
   

Kärcherschläuche, Gardena und ein Poolfilterschlauch erledigen den Abtransport. Die verschiedenen Schlaucharten haben verschiedene Durchmesser und kamen mir so entgegen. Verbunden sind sie mit 50cm KG Rohren. Der Durchmesser reicht mir bzw. den Maschinen. 
Angeschlossen ist die TKS, die Tischfräse, die Dekupiersäge, ein Schleifgerät, ein weiterer Anschlussadapter für die Tischbohrmaschine ist vorhanden. 
An dieser Maschine muss ich noch ein wenig Überlegungen für einen zweckmäßigen Einsatz anstellen.

Zum Aufbau der Anlage:
Nachdem ich Verbindungsadapter für die Schläuche auf den Zyklon hergestellt hatte, habe ich

          

aus Multiplex einen Kasten mit 4 Eingängen gebaut. 2 Ausgänge, einer für ggf. einen 2. Sauger gehen zum Zyklon.
   

Der Kasten ist mit Dichtband auf der Vorderkante versehen, eine 5 mm Plastikscheibe dient als Abdeckung. Hier kann ich den Spänefluss beobachten und werde so merken wenn das Fass voll ist.
Von den 4 Eingängen geht einer direkt zur TKS,
   

ein anderer zur Tischfräse,
   

der 3. als Strang zur Dekupiersäge.
   

Hier teilt er sich dann zu de Geräten. Ein Blindstutzen zur  Tischbohrmaschine ist vorhanden. Der 4. Eingang dient einem Schlauchanschluss als Staubsauger oder für Handmaschinen. Ein 4 Meterschlauch ist vorhanden, er hat einen Kärcheranschluss.

Der Anschluss zur TKS ist mit Schlauch und Adapter angeschlossen. Einer an der Wand, der andere am Ende der Werkbank. Beide sind leicht abziehbar, ein Muss, da er zwischen Plattenwagen und Zwingenwagen hindurch geht.
   

Unter der Arbeitsplatte der Werkbank geht es weiter zur Kreissäge. Sollte mal die Absaugung über die Spanhaube zum Einsatz kommen, so kommt der Handschlauch zum Einsatz.
   

Alle Adapter sind aus Multiplex gebaut, die Schieber ebenfalls, der Schieber aus Sperrholz oder Multiplex. Verleimt wurde mit Weißleim und PU Leim. Der besseren Sichtbarkeit wegen habe ich sie gestrichen, die Schieber noch mit Ampelfarben.
   

Ein wenig Farbe im Altag muss sein.
Die bisherige Stromversorgung läuft über Steckdosen ohne direktes einschalten der Absaugung.
Nur die TKS und die Fräse schalte sie ein. Hier bin ich in einer Planung.
Edit, irgendwie laden die Bilder nicht alle ???, trotz richtiger Größe...


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Willi,
dein Bild "4" schaut ja fast nach nem V8 aus ...
;-)

Und das mit der Farbe ist eine gute Idee! (muss ich mir auch mal überlegen). Danke für's Teilen.

VG
Holger
  Zitieren
 
#3
Interessante Absauganlage, Willi! Thumbs Up 

Mal eine Frage zu deinem Staubsauger. Den Hersteller hast Du ja schon genannt, kannst Du mir auch noch den Typ benennen.
Ich bin nämlich gerade auf der Suche nach etwas Neuem, weil mein derzeitiger Staubsauger auf dem besten Weg ist das Zeitliche zu segnen.

Danke!

Gruß Karsten
  Zitieren
 
#4
Hallo Karsten,
das ist der Sauger WD 3 P,
also der mit der Steckdose für Maschinen.
Die steuert später auch weiter meine Anlage
nach entsprechender Verkabelung.

Gruß
  Zitieren
 
#5
Hallo Willi,

deine Werkstatt ist ja auch nicht gerade Groß - da haben wir was gemeinsam Wink. Aber toll gemacht. Da ich ja gerade am Werstatt umbauen bin, fand ich bei deinen Bilder etwas Inspiration und Motivation für meine Werkstatt. Thumbs Up 

Gruß Bache
  Zitieren
 
#6
(21.11.2018, 13:59)willi schrieb: Hallo Karsten,
das ist der Sauger WD 3 P,
also der mit der Steckdose für Maschinen.
Die steuert später auch weiter meine Anlage
nach entsprechender Verkabelung.

Gruß

Ich danke Dir, Willi! Thumbs Up
  Zitieren
 
#7
Ui, da steht mir ja was bevor. Du hast es hinter Dir und dazu herzlichen Glückwunsch. Sieht ja fast nach Intensivstation aus mit den ganzen Rohren und Schläuchen.
Wenn ich Probleme kriege weis ich wen ich fragen muss.
  Zitieren
 
#8
toll , was ihr alle für eine gute Absaugverrohrung zu jeder Maschine habt, die ich auch schon in anderen Traeds gesehen habe.....ich bin faul, mir solch eine Verbindung zu jeder Maschine zu montieren...hab nur einen Hauptanschluss mit einer Abzweigung zu den beiden kleinen Werkstatträumen...in jedem Raum hängt ein Spiralschlauch der an die entsprechende Maschine angeschlossen wird...wenn ich fertig bin wird die Maschine noch damit abgesaugt und drum herum.....fertig....
aber trotzdem immer wieder interessant zu sehen , wie jeder sehr aufwendig und toll seine Absaugung gestaltet.
Ps. für grobe Sachen auf dem Boden hab ich noch Besen und Kehrschaufel im Einsatz Smile
Gruss Jörg
arbeite 30 Minuten mit dem Kopf und dann 10 Minuten in der Praxis und nicht umgekehrt.
  Zitieren
 
#9
das ist doch mal eine AbsaugANLAGE....
gute Arbeit, Willi...

Gruß
Thilo
teures Werkzeug ersetzt nicht das Talent Wink
  Zitieren
 
#10
(21.11.2018, 15:36)Borkenkäfer schrieb: toll , was ihr alle für eine gute Absaugverrohrung zu jeder Maschine habt, .......
...hab nur einen Hauptanschluss  mit einer Abzweigung zu den beiden kleinen Werkstatträumen
...in jedem Raum  hängt ein  Spiralschlauch der an die entsprechende Maschine  angeschlossen wird
...wenn ich fertig bin wird die Maschine noch damit abgesaugt  und drum herum.....fertig....

Ps. für grobe Sachen auf dem Boden  hab ich noch Besen und Kehrschaufel im Einsatz  Smile

Jörg, recht hast du.
Dass die Absaugverrohrung für eine kleine Absauganlage gut ist, wage ich zu bezweifeln.
Vor allem sind jede Menge Formstücke Gift, mal abgesehen von den Blastgates.
Bei einem Versatz in einem der Winkel möcht ich nicht suchen müssen.
Vielleicht ein Y-Stück an der Absauganlage, ok, dann aber direkt mit Schlauch zu der Maschine, die man nutzt.
Umstecken ist besser als meterlange Pipelines.

Ich glaube sogar, dass ich mit Umstecken schneller bin, als mit der Kontrolle der Blastgate-Stellungen.

LG Volker
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste