Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] auch unser Gartenhaus wird grösser
#1
Da Wolfgang den Bau seines Schuppens hier so toll schildert möchte ich Euch die Vergrösserung unseres Gartenhauses - an dem ich seit Mitte Mai arbeite - nicht vorenthalten.
Gleich vorweg: die Ständerbalken habe ich in der gleichen Dimension gewählt wie Wolfgang. Alleine schon aus dem Grund da ich diese in einem Abstand von gut 60 cm gesetzt habe und somit hatte ich ideale Bedingungen zur Wärmedämmung ( 5 cm Klemmplatten von Knauf ) der Hütte.

Unsere alte Hütte war/ist von Bauhaus aus 28 mm Blockbohlen ohne irgendwelche Ständerbalken oder Dachsparren und hat den Winter 2005/2006 mit 120 cm Schnee ohne Schäden überstanden.

Ich habe die alte Hütte einfach mit der Stichsäge auseinandergeschnitten - NEIN keine Gütertrennung nach der Scheidung Blush - und habe die alten Bretter genutzt um den hinteren Teil für Gartengeräte nutzen zu können. Bild 1 mit der gestern eingesetzten Türe.

Die Außenwände wurden von mir in 4 cm Feuerschutzschalung gemacht da diese eine doppelte Nut und Feder haben und somit meiner Meinung nach eine bessere Winddichtung haben als die normalen Blockbohlen, die auch den gleichen Preis haben. Eine Dampfbremse und innen noch mit 15 mm OSB3 verkleidet schaffen hoffentlich eine frostsichere Holzhütte ( unter normalen Wetterbedingungen in unserer Region )
Als Verglasung für die Fenster und Türen habe ich mich für 15 mm Plexiglas entschieden, da eine 2fach Thermoverglasung nicht so einen guten Dämmwert erzielt wie Plexiglas.
Beim Dach habe ich mich für ein Trapezblech mit 0,70 mm entschieden, da die bisher verwendeten Bitumenschindeln nach etwa 7 Jahren die eingestreuten Farbpigmente " verloren " haben und das Dach seine ursprüngliche rote Farbe immer mehr ins Schwarze wandelte.

Hier noch ein paar Bilder:


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                           
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Meine Fresse seid ihr alle fleißig. Da kann ich ja nur neidisch dreinschauen. Wink
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#3
Harry, Du Leidensgefährte, feine Sache, die Du da hingebastelt hast. Ist eben immer ein Haufen Arbeit, die man da leisten muss. Das mit dem hohen Dämmwert von Plexiglas habe ich so nicht gewusst. Aber ich habe alte DDR-Holzfenster kostenlos bekommen, die werde ich verwenden.

Wolfgang
  Zitieren
 
#4
(31.07.2018, 00:15)CTHTC schrieb: Meine Fresse seid ihr alle fleißig. Da kann ich ja nur neidisch dreinschauen. Wink

Moin,

dem kann ich mich nur anschließen. Und das Alles bei der Hitze die momentan herrscht. Ich trau mich ja kaum in meine Kellerwerkstatt, geschweige denn in den Garten zum arbeiten Confused

Gruß Don
  Zitieren
 
#5
(31.07.2018, 08:06)Wolfgang EG schrieb: Harry, Du Leidensgefährte, feine Sache, die Du da hingebastelt hast. Ist eben immer ein Haufen Arbeit, die man da leisten muss. Das mit dem hohen Dämmwert von Plexiglas habe ich so nicht gewusst. Aber ich habe alte DDR-Holzfenster kostenlos bekommen, die werde ich verwenden.

Wolfgang

Wie hoch der Dämmwert von Plexiglas ist kann ich nicht genau sagen. Ich habe im web nur mal eine Tabelle gefunden - die ich jetzt leider nicht mehr finde - wo ich jedenfalls gelesen habe das Plexiglas oder Acrylglas in einer Stärke ich glaub es waren 10 mm besser dämmt als ein 2 fach Isolierglas mit 2 x 5mm Glasscheiben.

Der Vorteil beim Isolierglas ist der günstigere Preis. Das wars aber schon mit den Vorteilen den Plexiglas ist leichter und bruchsicher. Der Preis tut schon weh den die 6 Scheiben die ich benötige kommen auf etwa € 250.-

Noch erwähnen möchte ich das ich für die Dachsparren Leimbinder in der Dimension 50 x 80 mm verwendet habe und der Zwischenraum auch noch mit 80 mm Dämmplatten isoliert wird.

@Wolfgang:
Falls Du Dich für ein Trapezblech entscheidest ich habe es hier bestellt: http://www.dachbleche-online.de
  Zitieren
 
#6
Harry, danke für den Link und die weiteren Info.

Wolfgang
  Zitieren
 
#7
So heute habe ich die 2. Garnitur der Zierelemente für die Dachsparren begonnen. Leider immer wieder Unterbrechungen wegen heftiger Gewitter.
Der Türstock für die Haupttüre wurde auch in Angriff genommen und die Türe dazu steht ohnehin schon seit längerem bereit für den Einbau.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
  Zitieren
 
#8
Sad 
(31.07.2018, 09:24)DonRedhorse schrieb:
(31.07.2018, 00:15)CTHTC schrieb: Meine Fresse seid ihr alle fleißig. Da kann ich ja nur neidisch dreinschauen. Wink

Moin,

dem kann ich mich nur anschließen. Und das Alles bei der Hitze die momentan herrscht. Ich trau mich ja kaum in meine Kellerwerkstatt, geschweige denn in den Garten zum arbeiten Confused

Gruß Don
Hi Don!

Auch gegen die Hitze hab ich für mich ein Lösung gefunden. Einen 60 Liter Mörteleimer bei OBi gekauft - mit Wasser gefüllt - und immer wenns zu heiß wird schütt ich mir einen 10 Liter Kübel über den Kopf Angel
  Zitieren
 
#9
Ihr macht alle Sachen.. schön schön.
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 
#10
(30.07.2018, 21:08)Flyer schrieb: Beim Dach habe ich mich für ein Trapezblech mit 0,70 mm entschieden, da die bisher verwendeten Bitumenschindeln nach etwa 7 Jahren die eingestreuten Farbpigmente " verloren " haben und das Dach seine ursprüngliche rote Farbe immer mehr ins Schwarze wandelte.
Schön schön ... Smile

Als Tipp:
In Sachen leichter Dacheindeckung habe ich mich mittlerweile auf Polyester-Wellbahnen festgelegt. Die Dinger halten bei mir schon über 30 Jahre und werden weitere zich Jahrzehnte überleben - eigentlich unkaputtbar, egal ob im Schatten oder in praller Sonne. Klar muss man die Verfärbung ins helle Beige mögen, sind zumindest leicht und auch leicht zu bearbeiten/schneiden, Nageln geht auch, doch hab meine geschraubt.
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste