Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Aus Telefonschwenkarm wird Arbeitsleuchte
#1
Moin allerseits!

Ich habe von einem sehr guten Freund einen uralten Schwenkarm für ein Telefon bekommen.
       
Stammt aus der Zeit als man noch den Hörer weitergegeben hat Wink
Natürlich kann das heutzutage keiner mehr brauchen, in Zeiten von VOIP Telefonen oder gar SIP Clients auf Notebooks... (die machen mich noch arbeitslos)

Aber, der Martin, der kann das gebrauchen Laught2

Die Schere war recht schwergängig und die habe ich erstmal mit WD40 geputzt und dann mit Ballistol geölt.
jetzt tut das Ding wieder ganz gut.
Den Rost auf dem "Teller" habe ich nicht entfernt, da kommt noch was drauf.
Auch die Patina auf dem Scherenarm habe ich gelassen wo sie ist. Das Ding darf ruhig alt aussehn. Stört mich nicht.

Dann habe ich in meiner Werkstatt noch eine Lampe liegen sehen und beschlossen die zu verwenden.
   

Und dann habe ich vergessen Bilder zu machen und muss das nun morgen nachholen.

Vorab: Ich habe erstmal eine kleine Plattform an meine Werkbank gebastelt damit ich den Arm auch einsetzen kann.
Habe einen Brettrest zurechtgesägt und die Lampe zerlegt.

More to come Wink
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hallo Martin
diese Schwenkarme hab ich auch mal gesucht, aber keine bekommen.
Verpass deiner Leuchte doch einen kleinen Holzsockel mit eingelassenen Magneten, dann sitzt sie fest auf der Blechplatte und kannst sie auch woanders nutzen.
       
Gruss Jörg
arbeite 30 Minuten mit dem Kopf und dann 10 Minuten in der Praxis und nicht umgekehrt.
  Zitieren
 
#3
Moin Martin,
ich habe auch so ein Teil, das trägt den LCD-Monitor der CNC-Fräse.
Als Funzelarm scheint es mir eher unpraktisch, da es nur eine Bewegung in einer Ebene zulässt, horizontal.
Rauf und runter, also vertikal geht da nix.

LG Volker
  Zitieren
 
#4
So, da bin ich wieder, es kann weiter gehen.
Danke für Eure bisherigen Kommentare. Mein Brettchen war schon fertig als der Tipp von Dir mit den Magneten kam, Jörg Wink
Mal sehen wie ich mit dem Teil klarkomme.


Ich habe einen Halter gebaut damit ich den Schwenkarm auch an meiner Werkbank anbringen kann
   

Auf den "Teller" der mal für das Telefon gedacht war habe ich ein Reststück Buche Leimholz aufgeschraubt.
Durch dieses Konstrukt habe ich ein 5,5er Loch gebohrt um die Lampe befestigen zu können.
Außerdem habe ich für mein schönes Veritas Streichmaß gleich noch eine Vertiefung eingebohrt.
Fail: Der Bohrer ist mittlerweile oft genutzt und gehört geschärft. Die anderen machen keine solchen Brandspuren..
Außerdem habe ich Magnete eingelassen weil ich keine Blöde Umrandung basteln wollte.
Die Magnete habe ich mit Leim eingeklebt. Keine Ahnung warum da alle welt irgendeinen Epoxy Kram braucht.
       

Zusammengebastelt ist das hier dabei rausgekommen:


               

Das Holz habe ich ein wenig gewachst.
Die Magneten halten den Einhand Simshobel gut fest.
Genauso das Kästchen mit dem Haarwinkel.

Mal sehen ob ich vielleicht noch ein Maßband und meinen Messchieber unterkriege.

Schönen Gruß
Martin
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 
#5
Eine schöne anzuschauende Lösung mit kleinen Raffinessen (insbesondere. die Magnete)!

Ist das praktisch funktional hilfreich - oder im Alltag dann doch eher eine *kleine Spielerei"?

VG
Holger
  Zitieren
 
#6
Hm. Ja, muss ich mal sehen.
Also meine Werkzeugablage hinten ist ziemlich weit weg für mich, muss mich da schon strecken.
Da kommt mir die Ablage für den oft genutzten Einhandhobel und den kleinen Haarwinkel sprichwörtlich entgegen.
Der flache SqWAYre (Den habe ich bei Tim Sway (youtube) gekauft) läuft immer gefahr irgendwo zu verschwinden oder anzuecken.
Diese Gefahren sind damit gebannt.
Das Streichmaß brauche ich nicht gar so oft, aber irgendwas musste an den leeren Platz Wink
Wenn ich etwas mache dann verliere ich sehr oft meine Stifte. Ich hoffe mit dem nur geklemmten Becher Abhilfe zu schaffen.

Naja, und das Licht wird mir sicher hier und da helfen. War jedenfalls billiger als neue Leuchten an die Decke zu machen.
Die Magnete halten übrigens sehr gut. Auch wenn der Arm schwungvoll zur Seite geschubst Wird fällt da nix runter.

Schönen Gruß
Martin
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 
#7
Thumbs Up
  Zitieren
 
#8
top Lösung...jetzt bin ich am Überlegen, dieses Scherengitter nach zu bauen für gewisse Ablagen.
Gruss Jörg
arbeite 30 Minuten mit dem Kopf und dann 10 Minuten in der Praxis und nicht umgekehrt.
  Zitieren
 
#9
Schaut gut aus Martin. Man muss sich nur zu helfen wissen. Thumbs Up
  Zitieren
 
#10
Top Ergebnis
teures Werkzeug ersetzt nicht das Talent Wink
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste