Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Bau eines Garagenfundaments
#1
Ich habe das Fundament für meine zukünftige Garage selber gebaut. Vor allem durch den Verzicht eines Baggers war das eine gute Herausforderung, allerdings ist das durchaus mit 2 Personen in 3-4 Tagen machbar.

Ich habe euch das Projekt detailliert unter https://frickeldave.home.blog/2019/05/31...fundament/ beschrieben und führe in dem Artikel durch die verschiedene Arbeitsschritte, von der Berechnung der Mengen, Ausmessen, Ausheben, Betonieren und letztendlich der Entschalung. Ich hoffe es gefällt euch und hoffe auch, Anreiz zum selbermachen geben zu können. Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen.

...als kleine Vorschau:
   
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Moin,
wohnst du in einem Erdbeben- oder Erdfallgebiet oder macht es Spaß Geld zu vergraben?
Erkläre mir mal, welchen Sinn die Bewehrung in einem Steifenfundament bei der Ableitung der Kräfte in den anstehenden Boden macht. Bei einer Bodenplatte oder Hülsenfundamenten sehe ich das ja ein, aber bei Streifenfundamenten.
  Zitieren
 
#3
Holla die Waldfee, Volker!

Aber ein wahres Wort ;-)
Man muss bedenken, das Mauern oben drüber meistens mindestens 2,50m hoch sind ohne Bewährung und meistens sogar schmaler sind wie ein Streifenfundament.
Allerdings ist dann Bewährung gut im Streifenfundament wenn mit nachgebenden Boden zu rechnen ist ;-)

VG
Walter
  Zitieren
 
#4
Volker hat sich verschrieben....es soll ein Bunker werden.... Smile Laught Thumbs Up
arbeite 30 Minuten mit dem Kopf und dann 10 Minuten in der Praxis und nicht umgekehrt.
  Zitieren
 
#5
Na ja, besser überdimensioniert als zu wenig Material. Ich erinnere nur mal an Michaels 100/100 KvH-Hocker.  Wink
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#6
(31.05.2019, 21:19)Das Holzwollschnitzelwerk schrieb: Na ja, besser überdimensioniert als zu wenig Material. Ich erinnere nur mal an Michaels 100/100 KvH-Hocker.  Wink

Nein nein.....der war nur 74x74mm KVH  Tongue
Gruß,
Michael

......denn das Kind im Manne stirbt nie.......


YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#7
Michael, jetzt enttäuschst du mich. Irgendwie war ich von 100 mm ausgegangen. Da fehlen ja mehr als 25 Prozent. Tongue
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#8
Naja, ich musste halt aus Platzgründen etwas reduzieren.....,Wink
Gruß,
Michael

......denn das Kind im Manne stirbt nie.......


YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#9
Mädels, Contenance bitte ;-)
  Zitieren
 
#10
(31.05.2019, 20:58)Borkenkäfer schrieb: Volker hat sich verschrieben....es soll ein Bunker werden.... Smile  Laught  Thumbs Up

Das wäre natürlich eine Erklärung.

(31.05.2019, 21:19)Das Holzwollschnitzelwerk schrieb: Na ja, besser überdimensioniert als zu wenig Material. Ich erinnere nur mal an Michaels 100/100 KvH-Hocker.  Wink

Klar, man kann, um die Bruchgefahr zu minimieren, auch den Besenstiel durch ein Bohrgestänge ersetzen. Big Grin
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste