Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Brettertor
#1
Hallo zusammen,

   

Das ist aus den Fasebrettern von meinem letzten Beitrag geworden.

       

Dieses Garagentor und der Bretterladen mußten ersetzt werden. Das habe ich 1985 gebaut, aber der Zahn der Zeit hat davor nicht haltgemacht. Es handelt sich hier um eine "Jugendsünde" von mir. Zwar aufwendig in Rahmenbauweise gebaut, aber die Holzqualität war schlecht. Es war schnell gewachsenes Kiefernholz mit großen Jahrringen und hat sich deshalb schon nach ein paar Jahren verzogen.

Der Bretterladen dient als Beispiel für die Vorgehensweise. Die Tore sind vom Prinzip her genauso gefertigt.

       

Zuerst werden die Querleisten auf die Rückseite geheftet. Dann wird das Teil umgedreht und die Bretter von vorne verschraubt.


   

Dann wird der Laden auf die Länge abeschnitten. In diesem Fall habe ich alle Maße vom alten Laden übernommen. Man könnte die Bretter auch zuvor mit der Kappsäge abschneiden, aber das war mir zu umständlich.

   

Dann kommt die Strebe, damit sich der Laden nicht setzen kann. Die wird, wie es sich gehört, mit Versatz eingepaßt. Man legt sie, wie auf dem Bild zu sehen ist, auf den Laden. Dadurch ergibt sich das Vorholz für den Versatz.

                   

Der Versatz wird mit Winkel und Zollstock angerissen. Die Stirn des Versatzes sollte in der Winkelhalbierenden sein. Ich hoffe, man sieht auf den Bildern, wie es funktioniert. Ich habe einen Eddingstift verwendet, damit man es besser sieht auf den Bildern. Normalerweise reicht ein Bleistift zum Anreißen. Die Versatztiefe entspricht der Zollstockbreite (16 mm). Das ist ein praxisbezogenes Maß. Es wird wohl in keinem Fachbuch so lesen sein.

   

Dann wird die Strebe draufgelegt und angezeichnet

       

Anschließend wird der Versatz ausgearbeitet. Beim Austemmen der Versatzstirn läßt man den Strich einen Millimeter stehen,denn die Strebe muß stramm sitzen, sonst nützt sie nicht viel.

   

So sieht es fertig aus. Dann wird die Strebe noch von vorne verschraubt.

   

Um die Langbänder und den Riegel anzureißen, habe ich den alten Laden auf den Neuen gelegt.

       

Hier mit Beschlägen von vorne und hinten. Ich habe die alten Beschlägen verwendet, denn bis diese aberostet sind, ist das Holz schon lange kaputt. Außerdemist die Garage auch nicht mehr ganz neu.

   

Der fertige Laden. Jetzt muß er nur noch einmal gestrichen werden.

MfG

Walter

P.S.: Hoffentlich bin ich bei den Bildern nicht durcheinander gekommen.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Der Weg ist das Ziel
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hallo zusammen,

Nachdem es beim Thema Brettertor 23 Bilder geworden sind, gibt es einen 2. Teil.

       

Hier sieht man noch einen Trick beim Anschlagen von 2-flügeligen Brettertoren. Man läßt die Querleisten durchgehen. Das erleichert das Ausrichten der Tore beim Anschlagen immens.

   

Hier sind die Querleisten dann durchgeschnitten.

Zu den Streben habe ich noch was vergessen. Die Strebe geht von der Bandseite schräg nach oben. Die Strebe wirkt also auf Druck und nicht auf Zug.

MfG

Walter


P.S.: Ich habe wirklich bei 1. Teil zwei Bilder vertauscht, weil in der Vorschau bei mir nicht alle Bilder sichtbar waren. Kann ich nachträglich, wenn der Beitrag schon online ist, noch Änderungen vornehmen?
Der Weg ist das Ziel
  Zitieren
 
#3
(12.07.2020, 11:28)Fuzzy schrieb: P.S.: Ich habe wirklich bei 1. Teil zwei Bilder vertauscht, weil in der Vorschau bei mir nicht alle Bilder sichtbar waren. Kann ich nachträglich, wenn der Beitrag schon online ist, noch Änderungen vornehmen?

Nur eine gewisse Zeit und die ist bestimmt schon rum.
Sag einfach, welche getauscht werden sollen, dann mache ich das.
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#4
Walter - sieht gut aus - mein virtueller Hut ist gezogen. VG, Holger
  Zitieren
 
#5
Saubere Arbeit, fehlt ja nur noch die Schlagleiste am Tor.

Gruß Karsten
  Zitieren
 
#6
Hallo Walter,

super gemacht, Deine Holztore! Ich denke, ein Tischler hätte das auch nicht besser gemacht. Hut ab!

LG Regina
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
 
#7
Hallo,
sehen echt top aus.
Gruß Martin
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste