Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] CNC Fräse
#1
Hallo liebe Bastelfreunde,
ich habe mich entschlossen hier einen Tread über den Aufbau meiner CNC-Fräse zu eröffnen (bereits Bestellt)! Ich hoffe das ich sehr viel Unterstützung hier finden werde. Beginnen möchte ich mit dem Unterbau, bzw. Untergestell, was würdet Ihr mir raten?
Zur besseren Entscheidungshilfe hier meine Auswahl der Fräse.
Größe L X B X H Außenmaß/Aufstellfläche: 950 mm x 790 mm x 820 mm!
Gewicht ohne Zubehör = 46kg.

LG Hans
Mein Großprojekt: Werkstatt Mein 2. Hobby: Fotografie Meine Werkstatt: 73312 Geislingen
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Glückwunsch - bin gespannt,-9
  Zitieren
 
#3
Hallo Hans,

gerne stelle ich Dir mein Wissen über Portalfräsen zur Verfügung. Einfach fragen, wenn es mir möglich ist, werde ich Dir antworten.

LG Regina
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
 
#4
Hallo Hans!

Ich baue mir mein Untergestell aus Leimbindern ( Brettschichtholz ) und auf jeden Fall fahrbar.
Ich werde wieder wie bei meiner Gartenhütte die Leimbinder von OBI verwenden ( 40 x 80 mm ), miteinader verleimen um ein massives Untergestell zu erhalten.
Das Ganze werde ich dann noch mit 18 mm Seitenverkleidungen versteifen.

Meine Grundplatte ohne Portal wiegt jetzt schon an die 40 Kg. Das Aluprofil das ich für das Portal verwenden werde ( ITEM 80 x 120 schwer ) ist auch gleich 10 Kg schwer. Dann kommen noch die Portalwangen ( 20 mm Alu ), die massive Z Achse, die Linearschienen ( bei meiner Fräse 25er und bei Z 30er ), die 3 Motoren ( 1,6 Kg per Stk. ) usw.

Fazit: massiv bauen aber trotzdem auf Mobilität achten.

Viel Spass
  Zitieren
 
#5
Hallo Hans,
ich hab bei mir als Untergestell auch Alu Profile 80x80 (ähnlich ITEM) verwendet, diese dann später noch teilweise mit Sand gefüllt, da die Maschine bei schnellen Bewegungen trotz des Gewichtes noch in der Werkstatt gewandert ist. Meine Z- Achse wiegt mit allem fast 28kg, den Portalbalken + Wangen (35mm) hab ich nicht gemessen. Ich denke mal, so knapp 100kg bewegte Masse rappeln doch schon etwas, zumal ich manchmal auch nicht gerade langsam unterwegs bin..
Desto mehr ich weiß, weiß ich, das ich nichts weiß!
  Zitieren
 
#6
(01.02.2019, 17:13)Flyer schrieb: Hallo Hans!

Ich baue mir mein Untergestell aus Leimbindern ( Brettschichtholz ) und auf jeden Fall fahrbar.
Ich werde wieder wie bei meiner Gartenhütte die Leimbinder von OBI verwenden ( 40 x 80 mm ), miteinader verleimen um ein massives Untergestell zu erhalten.
Das Ganze werde ich dann noch mit 18 mm Seitenverkleidungen versteifen.
Nimmst du dafür Fichte/Tanne 40 X 80mm ? Etwa so etwas:

   

LG Hans
Mein Großprojekt: Werkstatt Mein 2. Hobby: Fotografie Meine Werkstatt: 73312 Geislingen
  Zitieren
 
#7
(01.02.2019, 17:33)srambole schrieb:
(01.02.2019, 17:13)Flyer schrieb: Hallo Hans!

Ich baue mir mein Untergestell aus Leimbindern ( Brettschichtholz ) und auf jeden Fall fahrbar.
Ich werde wieder wie bei meiner Gartenhütte die Leimbinder von OBI verwenden ( 40 x 80 mm ), miteinader verleimen um ein massives Untergestell zu erhalten.
Das Ganze werde ich dann noch mit 18 mm Seitenverkleidungen versteifen.
Nimmst du dafür Fichte/Tanne 40 X 80mm ? Etwa so etwas:



LG Hans
Ja genau! Nur wichtig ist das es Brettschichtholz und kein Konstruktionsvollholz ( KVH ) ist. Brettschichtholz ist höher belastbar und Gerader. Bei uns kostet der lfm Brettschichtholz in 40 x 80 mm € 3,99.- und ist in den Längen 2500 und 3000 mm erhältlich.

Aluprofile sind zwar von der Optik schöner aber auch wesentlich teurer.

Dort wo die Fräse am Untergestell aufliegt fräse ich mir ein U-Profil heraus und verkleide das mit einer Antivibrationsmatte.
Wichtig ist auch das Du bei einer mobilen Version des Untergestelles alle 4 Räder mit einer Feststellbremse kaufst. Ich verwende diese hier: 100 Kg Tragkraft per Stk.
  Zitieren
 
#8
Glückwunsch zu deiner Entscheidung dir eine CNC-Maschine zuzulegen, Hans. Ich sehe schon viel auf dich zukommen, viel Arbeit, viel Grübelei aber auch viel Spaß.
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#9
(01.02.2019, 18:03)Flyer schrieb:
(01.02.2019, 17:33)srambole schrieb:
(01.02.2019, 17:13)Flyer schrieb: ...
...

LG Hans
...
Dort wo die Fräse am Untergestell aufliegt fräse ich mir ein U-Profil heraus und verkleide das mit einer Antivibrationsmatte.
Wichtig ist auch das Du bei einer mobilen Version des Untergestelles alle 4 Räder mit einer Feststellbremse kaufst. Ich verwende diese hier: 100 Kg Tragkraft per Stk.

Dieselben Rollen nutze ich auch (wenn auch nicht für ne Fräse) - aber die sind stabil, klein, fest und haben eine hohe Tragkraft - mein Link: 
HRB 4 Strandkorbrollen, Doppelrollen Rasen geeignet mit Bremse, Tragkraft 400 kg
Und als Antivibration haben sich für mich die üblichen Unterlegmatten für Waschmaschinen bewährt - sind schwer zu schneiden, aber für wenige Taler in jedem Baumarkt zu haben...
  Zitieren
 
#10
(01.02.2019, 19:02)HMBwing schrieb:
(01.02.2019, 18:03)Flyer schrieb:
(01.02.2019, 17:33)srambole schrieb:
(01.02.2019, 17:13)Flyer schrieb: ...
...

LG Hans

Dort wo die Fräse am Untergestell aufliegt fräse ich mir ein U-Profil heraus und verkleide das mit einer Antivibrationsmatte.
Wichtig ist auch das Du bei einer mobilen Version des Untergestelles alle 4 Räder mit einer Feststellbremse kaufst. Ich verwende diese hier: 100 Kg Tragkraft per Stk.



Und als Antivibration haben sich für mich die üblichen Unterlegmatten für Waschmaschinen bewährt - sind schwer zu schneiden, aber für wenige Taler in jedem Baumarkt zu haben... 

[url=https://www.amazon.de/gp/offer-listing/B005FBYXRU/ref=dp_olp_new?ie=UTF8&condition=new][/url]

Genau die meine ich!!
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste