Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] CNC Fräse
[attachment=14895 schrieb:tnn85 pid='54553' dateline='1551965915']Außerdem kannst auch so ein Modul dazwischenhängen um aus den 24V die 12V für deinen Lüfter zu machen.
3A können die zwar nicht, aber für die paar hundert Milliampere von deinem Lüfter reicht es aus.
Hallo.......meine 2 Lüfter haben je 24V! 
Habe aber eine Lösung gefunden! Ich brauche eigentlich 3 x 24V, einmal für die Spindel Drehzahlregelung und 2 x für die Lüfter, aber diese schließe ich parallel an!
Hier einmal der Schaltplan zur Ansteuerung der Drehzahlregelung:
       

dafür werde ich dieses Netzteil verwenden:
       


ich denke das dieses NT 2 x 24V parallel für die Lüfter verträgt, die haben je 4W!
LG Hans
Mein Großprojekt: Werkstatt Mein 2. Hobby: Fotografie Meine Werkstatt: 73312 Geislingen
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
(06.03.2019, 00:08)Netti14 schrieb: Hallo Harry,
kannst du das Netzteil 48V bei Bedarf evtl. runter regeln?
Ich hab es auch mit einem 48V Netzteil probiert, auch Closed loop Schrittmotoren in Verwendung, allerdings mit separaten Endstufen.
Ich hatte es anfangs öfter mal, das mein System auf Störung ging, nach abruptem Bremsen der Motoren.
Die haben so viel Gegenspannung rein gehaun, das die Endstufen auf Störung gingen!
Ich hab auf 43-44V runter geregelt, nun geht es. Wobei ich manchmal auch extreme Verfahrgeschwindigkeiten probiere....

Gruß Carsten

Sorry Carsten, habe Deinen Beitrag erst jetzt gesehen!

Ja das Netzteil ist regelbar - hier der link: https://www.reichelt.at/schaltnetzteil-h...8.html?&tr
  Zitieren
 
(07.03.2019, 22:57)Flyer schrieb:
(06.03.2019, 00:08)Netti14 schrieb: Hallo Harry,
kannst du das Netzteil 48V bei Bedarf evtl. runter regeln?
Ich hab es auch mit einem 48V Netzteil probiert, auch Closed loop Schrittmotoren in Verwendung, allerdings mit separaten Endstufen.
Ich hatte es anfangs öfter mal, das mein System auf Störung ging, nach abruptem Bremsen der Motoren.
Die haben so viel Gegenspannung rein gehaun, das die Endstufen auf Störung gingen!
Ich hab auf 43-44V runter geregelt, nun geht es. Wobei ich manchmal auch extreme Verfahrgeschwindigkeiten probiere....

Gruß Carsten

Sorry Carsten, habe Deinen Beitrag erst jetzt gesehen!

Ja das Netzteil ist regelbar - hier der link: https://www.reichelt.at/schaltnetzteil-h...8.html?&tr

So wie es ausschaut, lässt es sich regeln, aber nur nach oben. In den techn. Daten sehe ich 48-55V. Wie bereits geschrieben, musste ich meine Netzteile runter regeln...
Gruß Carsten
Desto mehr ich weiß, weiß ich, das ich nichts weiß!
  Zitieren
 
Mal eine bescheidene Frage an die CNC Spezialisten: Wie macht Ihr eigentlich eine Abrundung an einer Kante? Welcher Fräser verwendet Ihr?
Hier ein Beispiel was ich meine 

   
Mein Großprojekt: Werkstatt Mein 2. Hobby: Fotografie Meine Werkstatt: 73312 Geislingen
  Zitieren
 
Das kommt auf den Einzelfall an. Im 2D und bei gleichbleibendem Radius ist ein entsprechender Fräser der schnellste Weg.
Bei unterschiedlichen oder sich ändernden Radien nehme ich einen Kugelkopffräser und fräse dann im 3D.

   
  Zitieren
 
Werde langsam ein wenig Gagga! Habe die Spindel so angeschlossen wie im Plan:
   
nochmal nachgezeichnet:
             

Der Fehler der dabei entsteht ist, das der eigentliche Gehäuselüfter, der ja an X1 auf der Intervace Advance pro Platine an Klemme 2 und 3 angeschlossen ist, nicht mehr anläuft sobald ich das weiße Kabel vom Minus Ausgang des 24V Anschlusses am NT zur X2 Klemme 3 gleich Analogausgang Masse 0V anklemme!
Das verstehe wer will!!!!!!!
LG Hans
Mein Großprojekt: Werkstatt Mein 2. Hobby: Fotografie Meine Werkstatt: 73312 Geislingen
  Zitieren
 
Versteh ich jetzt nicht mehr. Oben sagst du, dass du 24V Lüfter hast und schließt sie nun an 12V. Die Ausgänge haben nur 0,5A. Sind die für Lüfter gedacht?

Hilft nur messen. Analogmasse nach GND +12V nach Analogmasse, etc.

Gruß Till
  Zitieren
 
Fehler gefunden! Muss mich selber tadeln, einfach nicht aufgepasst beim Löten! Beim verlöten der SUB-D 9 Stecker für den Spindelanschluß am Gehäuse der Steuerung hinten habe ich nicht aufgepasst und die 3 Adern Spiegelverkehrt aufgelötet! Habe aus reiner Neugierde heute Mittag alle Stecker auf Durchgang geprüft, dabei ist mir aufgefallen das ich für die Drehzahlregelung der Spindel die Adern am "Mutter" Stecker vertauscht habe und keinen Durchgang von der Verteilerdose hinten an der Y-Achse nach unten zur Steuerung hatte!
Fehler behoben und jetzt funktioniert alles so wie ich es erwartet habe! Jetzt fehlt nur noch dieser blöde Adapter für die USB Steuerung, dann müsste das Teil laufen!
LG Hans
Mein Großprojekt: Werkstatt Mein 2. Hobby: Fotografie Meine Werkstatt: 73312 Geislingen
  Zitieren
 
(08.03.2019, 21:45)tnn85 schrieb: Versteh ich jetzt nicht mehr. Oben sagst du, dass du 24V Lüfter hast und schließt sie nun an 12V. Die Ausgänge haben nur 0,5A. Sind die für Lüfter gedacht?

Hilft nur messen. Analogmasse nach GND +12V nach Analogmasse, etc.
Dieser einzelne Gehäuselüfter gehört zur Steuerung und läuft mit 12V! Auf dem Foto sieht man den kleinen 12V Lüfter im eigentlichen Steuerungskasten!
   
Und weil die Steuerung in die Schublade kommt wollte ich gegen einen Hitzestau 2 Lüfter einbauen, nach Anfrage bei Sorotec erhielt ich die Antwort das ich 24V an der Steuerung abgreifen kann. Deshalb bestellte ich 2 leise 24V Papstlüfter:
       
Leider stellte sich heraus das ich ja für die Ansteuerung der Spindel auch 24V benötige, ergo bestellte ich mir ein extra Netzteil mit 2 x 24V für die 2 Aussenlüfter!
Hier die Steuerung in der Schublade (der Deckel kommt noch drauf, bin noch nicht fertig mit verkabeln:
       
Und so steht meine "Henriette" im Raum:
   

Es war eine sehr gute Idee die TKS so wie die "Henriette" auf Rollen zu bauen, so kann ich immer alles zur Seite schieben was ich gerade nicht brauche:
   
LG Hans
Mein Großprojekt: Werkstatt Mein 2. Hobby: Fotografie Meine Werkstatt: 73312 Geislingen
  Zitieren
 
Die Buchenplatte ist ungünstig gelöst, Hans.
Die Verfahrwege sind nie größer als der Rahmen, also kann die Platte auch in den Rahmen.
Obendrauf, so wie du sie angeordnet hast, verschenkst du Fräsraum in der Z-Ebene.
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste