Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Dekupiersäge verfahrbar machen
#1
Hallo zusammen,

da meine Werkstatt recht klein ist, muß ich größere Geräte fahrbar machen.

Eine gute Idee hierzu habe ich bei youtube gefunden: https://youtu.be/4800L3phZCc

Hier nun ein paar Bilder meiner Umsetzung für die neue Dekupiersäge.

Die beiden hinteren Rollen habe ich so montiert, daß sie, wenn die Säge fest auf ihren eigenen Füßen steht, gerade eben den Boden noch nicht berühren:

           

Vorne habe ich ein Brett angeschraubt, das die vordere Lenkrolle mit der Klappmechanik trägt:

   

Auf diesem Bild ist die Rolle hochgeklappt, sodaß die Säge fest am Boden steht:

   

Durch Tritt auf den Hebel hebt die Vorrichtung die Säge vorne an und verriegelt sich mit der durch ein Scharnier beweglich montierten Platte. Somit steht die Säge auf den drei Rollen und kann verfahren werden:

   

Die Verriegelungsplatte wird nun bei Tritt auf den Hebel durch die beiden Magnete, die in der Platte und in dem Gegenstück so montiert sind, daß sie sich gegenseitig abstoßen,

   

ein Stück weggedrückt und der Hebel kann nun wieder in die Ausgangsstellung zurückkehren und die Säge senkt sich wieder auf ihre Füße ab:

Für meine Hobelmaschine hatte ich den Vorschlag von Vadder übernommen. Aber wie es halt so ist: Das Bessere ist des Guten Feind!

Vielleicht ist für den ein- oder anderen ein Denkanstoß, falls Geräte ortsveränderlich gestaltet werden müssen.

LG Regina
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up (Meine höchst zu vergebende Daumenzahl) Prima gemacht Regina. Frau muss sich nur zu helfen wissen und das hast Du sehr gut ausgeführt. Danke für den schönen Bericht.
Gruß
Horst
  Zitieren
 
#3
toll gelöstes Problem... diese abklappbaren Rollen sind auch schei....teuer... gut gemacht
teures Werkzeug ersetzt nicht das Talent Wink
  Zitieren
 
#4
Selbst ist die Frau....kaufen kann jeder....mit einfachen Mitteln, gut gelöst Regina...??
Gruss Jörg
arbeite 30 Minuten mit dem Kopf und dann 10 Minuten in der Praxis und nicht umgekehrt.
  Zitieren
 
#5
Moin,

super gelöst Regina. Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up 

Gruß Don
  Zitieren
 
#6
Toll gemacht. Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up
Moin
    Klaus Wink

Denken ist die schwierigste Arbeit, deshalb machen es so wenige.
Henry Ford
  Zitieren
 
#7
Stark! Thumbs Up Einfach, aber genial. 
Hatte das Video (oder ein ähnliches) schon mal zum Nachbauen in YT markiert. Nicht weil ich das konkret brauchte, sondern weil die Idee so ansprechend ist. 
Gut, das das hier nun "konserviert" hast.
Gruß Wolfgang
  Zitieren
 
#8
Super Idee und richtig gut Umgesetzt.
Mus ich mir unbedingt merken.
Gruß Martin
  Zitieren
 
#9
Sehr gut gemacht, danke dafür Smile. Das kann ich fast identisch für meine kleine Tischkreissäge übernehmen. Da hab ich mich schon länger gefragt, wie ich die so baue dass sie nachher auch sicher steht wenn man schneidet. Bremsrollen waren mir zu unsicher.
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste