Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Ein (altes) Projekt ohne Happy End
#11
(02.08.2018, 00:21)MartinG schrieb: ... Die Hersteller schaffen es mittlerweile sehr gut die schlechten Brettstellen unter dem "Artikelpapier" zu verstecken. Bzw. schlechte Bretter innen im Rauspundpack zu verstecken...

Martin, wem sagst Du das ... Deshalb sollte man stets eine etwas größere Reserve einplanen.

Trennung

Nachdem ich die Materialliste durchgeschaut hatte, habe ich erst einmal noch in der Werkstatt nach »Altmaterial« gesucht, was weg muss. Da bin ich auf einen Haufen Holzstücke gestoßen, die mal einen Zaun (ein Zäunchen) bilden sollten. Die nimmst Du auch, sagte ich mir.

Ich habe die dann verleimt, um auf vorgegebene Abmessungen im Material zu kommen. Verleimt, abgerichtet, dickengehobelt – fertig. Diese Teile habe ich für die Rahmen der Türen genommen, weil die sehr stabil sein sollten. Ging nicht schlecht.

Gute Vorbereitung ist die halbe Miete. Kennt ihr selbst. Nachdem ich also die Formate grob zugeschnitten, einige verleimt und bearbeitet hatte, kamen die millimetergenauen Zuschnitte lt. Plan.

Wolfgang


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                       
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#12
Altmaterial ist immer gut.
Wir warten gespannt Wolfgang  Wink
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 
#13
Martin, ich nutze gerade die Zeit, um am Schuppen zu bauen, damit der bis zur schlechten Witterung fertig ist. Deshalb geht hier alles etwas holprig vorwärts. Da bitte ich um Geduld.

Wolfgang
  Zitieren
 
#14
Wolfgang, hetz dich bloß nicht. Ein Wetterumschwung ist noch nicht in Sicht. Also arbeite ruhig in deinem ureigenen Tempo. Wir haben hier alle Zeit der Welt. Und ganz nebenbei erhöht es die Spannung, wenn es ein wenig dauert. Wink
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#15
(05.08.2018, 14:49)Das Holzwollschnitzelwerk schrieb: Wolfgang, hetz dich bloß nicht. ....

Andreas, seit ich Rentner bin, ist »hetzen« mein zweiter Vorname ... Tongue . Es ist irgendwie so, als wenn man die noch verbleibende Zeit intensiv nutzen möchte.

Trennung

Sonntag, Mittagszeit – alle Welt sehnt sich nach Ruhe ... Wink . Ich habe erst einmal paar überreife Tomaten abgenommen und zu Tomatensuppe verkocht. Leckere Sache, und ich habe dabei keinen Nachbar gestört. Bei allem Verständnis, was wir gegenseitig haben, will ich keinen Streit provozieren und Lärm machen.

Nun habe ich schnell mal paar Fotos rausgesucht und kann hier weiterschreiben. Wie hatte Egon Olsen stets gesagt: Leute, ich habe einen Plan. Ich auch, und der ist wunderbar aufbereitet (Selber machen). Danach zu arbeiten macht Spaß. Der ist also wie für mich gemacht – idiotensicher.

   

Meine Resthölzer sind also jetzt auf Maß geschnitten/gehobelt. Einige der Althölzer hatten aber nicht die benötigte Länge. Was tun, sprach Zeus. Ich habe einen Profil- und Konterprofilfräser, und der musste herhalten. Also das benötigte Maß aus zwei Teilen, die verleimt wurden, hergestellt. Meine Empfehlung: Lasst die Finger von solchen Experimenten. Solch ein Fräser ist nur sehr bedingt dafür geeignet. Deshalb habe ich mir auch später einen reinen Verleimfräser geleistet. Aber zu dieser Zeit wollte ich das Projekt einfach nur durchpeitschen ...

               

Für den Bau insgesamt hat mir mein BOSCH-Frästisch gute Dienste geleistet, ebenso der Profil- und Konterprofilfräser mit 12 mm Schaft. Besonders später beim Bau der Türen. Gut gemacht hat sich auch meine FERM-Oberfräse mit 1.650 W.

         

Für die obere Platte des Unterteils wurde eine Aufdoppelung notwendig. Dazu gibt es nicht viel zu schreiben. Platte nach Vorlage zugeschnitten, Doppelungen aufgeleimt, Stege eingeleimt – feddisch.

         

Wolfgang
  Zitieren
 
#16
Zitat:seit ich Rentner bin, ist »hetzen« mein zweiter Vorname ... [Bild: tongue.png] . Es ist irgendwie so, als wenn man die noch verbleibende Zeit intensiv nutzen möchte.


Das kenne ich................. ertape mich jeden Tag dabei! Wink
LG Hans
Mein Großprojekt: Werkstatt Mein 2. Hobby: Fotografie Meine Werkstatt: 73312 Geislingen
  Zitieren
 
#17
Na, was für ein Glück. Bis zum "Hetzalter" habe ich noch ein paar Jahre Zeit. Die lassen sich allerdings schon an einer Hand abzählen. Wink
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#18
Ihr habt´s gut, Ihr alten Säcke...... Tongue
Gruß,
Michael

......denn das Kind im Manne stirbt nie.......


YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#19
Ich geb dir gleich alte Säcke, du junges Gemüse. Alt lass ich mir ja gefallen. Aber Sack... Tongue
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#20
Moin, ich sach nur:

Wenn Du über dreisig bist, morgens aufwachst und keine Schwerzen hast, weißt Du , das Du tot bist.

In diesem Sinne schönen Restsonntag.

Gruß Don
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste