Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Festplatten Rack / Regal
#1
Hallo,
hier mal mein kleines Projekt des letzten Wochenendes.
Hierbei habe ich Holz und 3D-Druck-Teile kombiniert.
Diese Kombination finde ich richtig Gut und Interessant.
Die 3D-Druck-Teile sind eigenhändig mit OpenSCAD konstruiert.

Ich mache die Backups von meinen Daten auf USB 2.5" Festplatten.
Dazu verwende ich mehrere Festplatten unterschiedlicher Hersteller.
Ich kaufen immer mal wieder eine neue Platte.
Damit sind die Platten verschieden alt und nicht aus einer Charge.

Bisher sind die Platten verstreut auf meinem Schreibtisch herum gelegen.
   

Da musste etwas geschehen. 
Also habe ich ein kleines Rack / Regal für 7-Festplatten aus Sperrholz gebaut.
Alle roten Teile sind 3D-Gedruckt.
   

Vorne ist ein 7-Port USB Switch mit Schaltern angebracht.
Somit kann ich die Platten einzeln Ein- bzw. Aus-Schalten.
Backup-Medien sollten ja nicht ständig in Betrieb und auch nicht ständig Verbunden sein. 
   

An der Seite sind Gummibänder gespannt durch diese können die USB-Kabel durchgezogen werden.
Die Bänder können oben ausgehängt werden, um die Platten einfädeln zu können. 
       

Oben habe ich einen Griff angebracht, sieht einfach gut.
   

So und jetzt das Ganze bestückt mit den Festplatten.
       

Ja und nun das Rack an seinem angestammten Platz.
Neben meinem kleinen Server und natürlich dem Pinguin auch Tux genannt.
   

Gruß Martin
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Morgen Martin!

Tolle Idee die Du da umgesetzt hast!
Speziell die Kombi Sperrholz und rote 3D Teile schaut wirklich sehr gut aus.

Einfach ausgedrückt: tolle Idee und toll umgesetzt.
lg
Harry

Guter Pfusch ist besser als schlechte Arbeit! Angel
  Zitieren
 
#3
Moin,

sehr schöne Lösung. So sind die Platten immer schnell verfügbar und doch aufgeräumt verstaut. Ich sichere Daten immer noch auf Bändern mit einem LTO3 Bandlaufwerk welches über ein LWL Kabel mit dem Server verbunden ist. Allerdings kosten die Bänder ein Vermögen und sind nicht unendlich überschreibbar. Daher habe ich auch schon überlegt mir USB3 HDDs zuzulegen und darauf zu sichern. Sollte das mal der Fall sein, greife ich diese Idee wieder auf und setzte das dann ähnlich um.
Danke für die Inspiration.  Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up


Gruß Don
  Zitieren
 
#4
Moin Martin,

die rot/holzfarbene Kombi sieht echt gut aus! Das I-Tüpfelchen wäre gewesen, zwei Sacklöcher zu erstellen, um die beiden Knoten des Gummibandes zu versenken.

LG Regina
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
 
#5
Schön gemacht. Allerdings hat deine Backup-Strategie einen Haken: Alle deine Backups (und vermutlich auch die Hauptdaten auf dem Rechner daneben) sind in einem Brandabschnitt. Wenn der Plattenturm durch Feuer, Wasserschaden, Einbruch usw. verloren geht, sind deine Daten komplett weg. Ich habe eine Backup-HD im Schreibtisch im 1. OG, eine im Keller und eine im Büro in einer anderen Stadt.
  Zitieren
 
#6
(05.02.2021, 10:55)Christian-P schrieb: Schön gemacht. Allerdings hat deine Backup-Strategie einen Haken: Alle deine Backups (und vermutlich auch die Hauptdaten auf dem Rechner daneben) sind in einem Brandabschnitt. Wenn der Plattenturm durch Feuer, Wasserschaden, Einbruch usw. verloren geht, sind deine Daten komplett weg. Ich habe eine Backup-HD im Schreibtisch im 1. OG, eine im Keller und eine im Büro in einer anderen Stadt.

Servus

Also ihr müsst ja eine Unmenge an wirklich wichtigen Daten haben  Wink
Meine passen auf einen Stick und den trag ich in der Hemdtasche mit mir herum, ein zweiter liegt im Auto
Hab auch was auf der Cloud gespeichert, aber das sagt mir irgendwie nicht so zu

Gruß Anton
nur tote Fische schwimmen mit dem Strom
  Zitieren
 
#7
Hallo Regina,

bei den Knoten sind Sacklöcher in der Plastik-Leiste. 
Leider habe ich mich bei der Größe der Knoten etwas verschätzt Rolleyes .
Deshalb sind die Löcher nicht tief genug und die Knoten schauen ober heraus.
     

Hallo Christian,

bei mir gibt es natürlich noch weitere Bachup's für die von dir genannten Gefahren. 
Zum Beispiel ist in meinem Werkstatt Radio auch eine Festplatte eingebaut. 
Dieses steht in einem anderen Brandabschnitt hinter einer Brandschutztür.

Gruß Martin
  Zitieren
 
#8
(05.02.2021, 17:53)antonius schrieb: Gruß Anton

Moin,

da meine Frau selbstständig ist, muß sie alles 10 Jahre aufbewahren, auch die digitalen Sachen. Da kommt einiges zusammen mit den Jahren.
Was meine Filme und Musiksammlung angeht, da habe ich immer eine Sicherheitskopie bei Disaster. Wir gleichen unsere Sammlungen regelmäßig ab.  Smile


Gruß Don
  Zitieren
 
#9
(05.02.2021, 17:53)antonius schrieb:
(05.02.2021, 10:55)Christian-P schrieb: Schön gemacht. Allerdings hat deine Backup-Strategie einen Haken: Alle deine Backups (und vermutlich auch die Hauptdaten auf dem Rechner daneben) sind in einem Brandabschnitt. Wenn der Plattenturm durch Feuer, Wasserschaden, Einbruch usw. verloren geht, sind deine Daten komplett weg. Ich habe eine Backup-HD im Schreibtisch im 1. OG, eine im Keller und eine im Büro in einer anderen Stadt.

Servus

Also ihr müsst ja eine Unmenge an wirklich wichtigen Daten haben  Wink
Meine passen auf einen Stick und den trag ich in der Hemdtasche mit mir herum, ein zweiter liegt im Auto
Hab auch was auf der Cloud gespeichert, aber das sagt mir irgendwie nicht so zu

Gruß Anton

Ja, ich archiviere fast alles elektronisch. Gehaltsabrechnungen, Handwerkerrechnungen, Garantiebelege, Versicherungsunterlagen.... Dazu kommen dann noch Digitalfotos seit 1999, als ich meine erste Digitalkamera gekauft habe. Sind in Summe ca. 200GB. Nicht wirklich viel, aber wichtig.
  Zitieren
 
#10
Servus

Ja was ist schon wirklich wichtig?
ich habe früher Daten auf Kassetten gespeichert
dann kamen die 51/4 floppy Disks
dann die 3einhalber
dann kamen CD´s usw.
Was solls, ich hab Berge davon weggeworfen
Wie schon gesagt, ein paar Sticks reichen mir jetzt
Ich habe natürlich Verständnis dafür, das jemand gewisse Daten sammelt
Das soll auch keine Kritik oder sowas in der Art sein, sind nur so meine Gedanken  Smile

Gruß Anton
nur tote Fische schwimmen mit dem Strom
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste