Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Hab mich wieder breitschlagen lassen
#1
Eigentlich wollte ich es in diesem Jahr nicht tun! Aber wenn die Kundschaft soo bettelt, geht es wohl nicht anders.
   

So soll er aussehen, wenn er fertig ist
   

Und abends mit Beleuchtung
   

LG
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Ein schönes Motiv, das kenne ich noch gar nicht. Hast Du es irgendwo gekauft? Wenn ja, wo?
Viel Spaß bei der Sägerei Christian.
  Zitieren
 
#3
irgendwo bei ebay, das ist aber sicher schon 15 Jahre her.

Hast pm
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#4
Hallo,
auch mir gefällt das Motiv sehr gut.
Mal was anderes als die üblichen Verdächtigen.
Da fallen einem doch gleich die Kinderweihnachtslieder
wieder ein. Sehr schön.

Gruß
  Zitieren
 
#5
Hier fällt man ja von einer Unmacht in die Nächste. Wink 
Ick bin ja als Berliner bestimmt nicht auf den Mund gefallen, aber hier bleibt mir im Moment die Spucke weg. Idea 

Christian, das ist allererste Sahne! Thumbs Up 

Gruß Karsten
  Zitieren
 
#6
Hallo Christian,

bisher konnte ich Schwibbögen nicht viel abgewinnen. Aber wenn ich das so sehe, muß ich meine Einstellung dazu überdenken. Und mich vielleicht auch mal daran wagen. Nächstes Jahr, dieses ist mit Projekten schon überladen.

Tolle Arbeit, Danke für's Zeigen (und anfixen *g*)

LG Regina
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
 
#7
Tolle Arbeit Christian....da bekommt man Lust, mit so etwas auch mal anzufangen....
hast du von dieser Vorlage nur eine gekauft und verfiehlfältigst diese , denn die aufgeklebte kann man ja nicht mehr verwenden
Gruss Jörg
arbeite 30 Minuten mit dem Kopf und dann 10 Minuten in der Praxis und nicht umgekehrt.
  Zitieren
 
#8
Fein das Euch der Lichterbogen gefällt.

Auf die Schnelle noch ein paar Bilder, welche meine Frau in diesem Jahr vom Dachboden geholt hat.

Die ganze Geschichte: Meine Frau stammt aus dem sächsischen Vogtland (Erzgebirge), da wo die Lichterbögen in wirklich jedem Fenster stehen.
Den allerersten haben wir noch zusammen mit der Handlaubsäge ausgesägt.Und jetzt kam der Fehler ins System! Sie nahm das fertige Teil irgendwann mit zur Arbeit und zeigte es den Kolleginnen. Da musste dann ganz schnell die Dekupiersäge her und mehr Motive. Die Motive habe ich vor Jahren aus dem Internet geholt, ein wenig adaptiert (mit corel). Dann kamen die Weihnachtsfeiern in den Sportvereinen, wo wir dekorieren durften und Dank reichlich Glühwein auch grandios verkauft haben und ein gemeinnütziger Weihnachtsbazar.
Insgesamt sind wohl 40 Motive im Ordner. Im Moment hatte ich eigentlich keine Lust, denn in den Jahren bis 2015 waren es einfach zu viele (zeitweise 15 Stück/Jahr).

Wir hatten am Sonntag jedoch Besuch von einer befreundeten Familie mit 3-jähriger Tochter, und die hat mich dann weichgekocht.
Originalton: "Christian, i mog a so a Kekserl-Backstubn hobn, mochst mir ane bitte danke" (Kärntnerisch halt). Übersetzung: Christian, ich möchte auch so eine Keksbäckerei, bastelst du mir bitte eine ? Da konnte ich halt nicht nein sagen Blush
Der Trabbi, der sich beim Baumschlagen festgefahren hat
   
Ein Skispringer,               aus der Märchenserie "Schneewittchen", DerWeihnachtsmann u. seine Engel, Bergwerk mit entsprechendem Sockel
                                              

Viel Spass mit den Bildern
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#9
Wahnsinn, das Motiv mit dem Bergbau hat es mir ganz besonders angetan, die Backstube/Weihnachtsbäckerei natürlich auch.

Welche Art von Sperrholz verwendest Du für diese Arbeit und was für ein Sägeblatt?
Wie sieht es mit der Nachbearbeitung aus, reichten dafür herkömmliche Schlüsselfeilen?

Haben will. Big Grin 

Gruß Karsten
  Zitieren
 
#10
Hi,
Buchensperrholz 4 mm
Sägeblätter: Die hier gehen ganz gut, ist Baumarktqualität    
Die hier sind super, da habe ich aber keine Quelle mehr. Die gibt es auch noch mit Gegenzahl, die sind dan Königsklasse.    
Die runden haben sich als nicht geeignet erwiesen, weil doch immer wieder mal eine Gerade dazwischen kommt, und die runden nach allen Richtungen sägen, nur nicht dorthin, wo ich will.

Zur Nachbehandlung, die  ich an meine Frau delegiert habe:
Die Oberflächen werden mit einem kleinen Deltaschleifer, bei uns Proxxon, geschliffen, Schlüsselfeilen kommen nur noch selten zum Einsatz, wenn dann Diamant Schl.-F., Der Dremel mit der Messingbürste hat sich als schnellstes Werkzeug bewiesen.

Christian
PS: Für dieses Jahr ist es zu spät, anzufangen Laught
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste