Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Kantenschneider für Umleimer
#1
In einem meiner letzten Projekte hatte ich ja schon einmal das Thema des Kantenschneiders für Umleimer angeführt.
 
Jetzt habe ich mir dazu selbst mal Gedanken gemacht.
Was mir wichtig war: der Schneider sollte ohne zu verkannten geführt werden können und eine saubere Kante hinterlassen.

Den Bau habe ich auch in folgendem Video dokumentiert:



 
Rohling zuschneiden und verleimen
Ich suchte aus meiner Restekiste ein Stück Multiplex Birke. Die Länge war nicht sonderlich entscheidend, es sollte nur ca. 6cm breit sein, dass ich ein Stück von ca. 4cm und eins von ca. 2cm Breite erhalte.
[Bild: x_01361.jpg]
 
Ich zeichnete mir die beiden benötigten Stücke an und schnitt sie auf der Tischkreissäge zu.
 
Dann wurden die beiden Stücke gegeneinander verleimt und so hatte ich schon mal einen Winkel, den ich sauber über die Kanten führen konnte.
 
Am vorderen Ende brauchte ich aber noch einen Schlitz, durch den der überstehende Umleimer eingefädelt werden kann, bis er auf die Klinge trifft.
 
Der erste Prototyp und Fehlschlag
Die erste Idee, die ich hatte, sollte die Kannte schräg abschneiden. Aber erstens habe ich schnell die schräge Kante wieder verworfen und ich hatte hier auch Probleme die Klinge nah genug an die Kante zu bringen.
Die Herausforderung bestand nämlich auch unter anderem darin, dass die verwendete Cuttermesserklinge beidseitig angeschliffen ist, und somit die Schnittkante nicht automatisch plan aufliegt.
[Bild: x_03301.jpg]
 
Version 2 – verändertes Design
Ich schnitt mir also noch einen zweiten Rohling zu. Doch bevor ich den verleimte, schnitt ich an der Dekupiersäge noch eine Aussparung, an der ich dann die Klinge befestigen konnte. Beim Verleimen achtete ich darauf, dass die Klinge durch den verbleibenden Spalt passt.
[Bild: x_03821.jpg]
 
Klinge einpassen – Teil 1
Ich hatte ja vorher schon erwähnt, dass die Klinge beidseitig geschliffen ist. Deshalb musst ich die Klinge etwas ins Holz versenken, dass ich sie auch auf der Ebene der Oberfläche schneidet und nicht ein Stück darüber.
Dafür zeichnete ich erst die Klinge nach und nahm dann mit dem Stechbeitel ein wenig was von der Oberfläche des Holzes ab. Der  Zufall wollte es, dass dazu genau eine Lage des Multiplex ausreichend war.
 
Dann schraubte ich die Klinge fest, glücklicherweise hat die Klinge ein passendes Loch, mit der sie normalerweise im Cuttermesser fixiert wird.
Den Überstand der Klinge brach ich ab.
[Bild: x_04481.jpg]
[Bild: x_04991.jpg]

 
Probelauf und weitere Anpassung
Ein erster Probelauf zeigte, dass die Klinge noch nicht weit genug an die Kante kommt und die Aussparung für den Umleimer noch zu klein ist.
 
Letzteres behob ich mit einem Streifen Schmirgelpapier.
Ersteres benötigte noch eine Anpassung bei der Klinge im nächsten Arbeitsschritt.
[Bild: x_05441.jpg]

 
Klinge einpassen - Teil 2
Wie man auf den Bildern hoffentlich erkennen kann, liegt die Kline mal mit der einen, mal mit der anderen Seite auf dem Holz auf. Auf der einen Seite hatte ich ja schon eine Aussparung in die Oberfläche gestemmt.
Das musste ich nun noch auf der anderen Seite wiederholen.
[Bild: x_05631.jpg]

 
Erfolg!
Nachdem die Klinge wieder angeschraubt war, war der Kantenschneider auch schon fertig.
An einem extra aufgebügelten Stück Umleimer probierte ich ihn natürlich gleich aus. Und es funktionierte auf Anhieb, so wie ich mir das vorstellte.
 
Der Umleimer wird vorne eingefädelt, von der Klinge abgeschnitten, und der Schneider kann durch die Bauweise nicht die Klinge verkannten. Es gibt beim ersten Durchzug einen schönen sauberen Schnitt. 
[Bild: x_06481.jpg]
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hallo Jörg,

Super simples Werkzeug Smile Solche kleinen Helferlein beim Werkeln liebe ich über alles Smile

Das werde ich auf jeden Fall nachbauen Wink

Vielen Dank fürs einstellen hier
Lieben Gruß
Walter
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste