Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] kleine Holzkiste
#1
Hi,
Ich hatte keine Lust mehr, nur an meiner Werkstatt zu basteln, sondern wollte mal in meiner Werkstatt was basteln:
Ich habe dann mal die neuen Hobel ausprobiert.

Hier die Bastelei der letzten drei Tage:
Die Bretter habe ich mit dem Schrupphobel auf ca. 12 mm gebracht und anschließend mit dem Schlichthobel einigermaßen glatt bekommen. Da es bloß Leimholz ist, ist der Faserverlauf an den Leimfugen oft gegenläufig, was zu Ausrissen führte.
Dann habe ich die Zinken gesägt und ausgestemmt.
Die Nut mit Nuthobel auf ca. 5 mm Tiefe gebracht. (Der Hobel hat 2 Klingen, die die Oberfläche anritzen, wenn man quer zur Maserung hobelt. Da blieben immer wieder Späne hängen, wodurch ich letztendlich die Nuten etwas versaut habe. Die Klingen entfernt, - jetzt nutet er sauber.)
Den Boden habe ich mit dem Bestoßhobel winklig und auf Maß gebracht, und die Kanten mit dem Hobel abgeplattet, bis sie in die Nuten passten.

Die Seiten habe ich mit Hohlbeitel innen eine leichte Mulde eingearbeitet (neben der Funktion auch ein bischen Design). Anschließend geschmirgelt bis die Linie einigermaßen harmonisch war. Die Kanten habe ich mit einem Schweifhobel gerundet und geschliffen.

Dann das Ganze zusammen geleimt.
An den Stellen, an denen die Nuten enden, blieben jeweil kleine Löcher. Da wollte ich kleine Holzstückchen einleimen.
Dazu wollte ich mal kurz was absägen, und ich bin nun richtig froh, das das nicht auf Anhieb geklappt hat.
Beim 2. Anlauf war ich vorsichtiger!!

Anschließen habe ich die Seitenflächen auf dem Bandschleifer bearbeitet, bis sie leicht gewölbt waren.
Die Kanten abgerundet und dann die Kiste geschmirgelt.

Die Oberfläche habe ich dann mit Leinos Hartöl bearbeitet.
Ich bin ganz zufrieden damit.


   

   

mal kurz was abgesägt:
   

Grüße
Es ist schon erstaunlich, was man kann, wenn man's tut.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Ein schmuckes, kleines Kästchen. Schöne Optik.
Gruß,
Michael

......denn das Kind im Manne stirbt nie.......


YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#3
Moin,

das ist doch Ketchup oder? Confused Tongue

Spaß beiseite, kenne ich auch. Mal eben was absägen und schon hat man sich geschnitten. Tut zwar weh, ist aber schnell vergessen.

Und das Kätschen ist auch sehr schön geworden. Thumbs Up Thumbs Up 

Gruß Don
  Zitieren
 
#4
Hallo,
das nenne ich doch mal richtige Handarbeit.
Soviele manuelle Werkzeuge eingesetzt, wohl dem,
der die noch kennt, besitzt und auch verwenden kann.
Aus meiner Lehrzeit kenne ich die auch noch, einige besitze
ich noch. Ich sollte sie auch noch viel öfter einsetzen, das
vertieft dann wieder den bewusteren Umgang mit der schönen
Materie Holz.
Ist ein schmuckes Kästchen geworden, Gelerntes und Können
ist hier zu erkennen und gut eingesetzt. Gerade die kleinen Dinge
im Leben machen doch oft das Salz in der Suppe aus.
Weiter so.

Gruß
  Zitieren
 
#5
Herr Abeler, saubere Arbeit! Thumbs Up Ich freue mich stets, wenn Bastler zum alten Handwerkszeug greifen.

Wolfgang
  Zitieren
 
#6
Richtig schön anzuschauen das Kästchen. Das haben Sie prima gemacht. Die Benutzung der alten Werkzeuge fasziniert mich schon sehr und es würde mich arg reizen den Umgang mit Hobel und Konsorten zu erlernen. Auch die Form und der gewisse Schwung im Holz gefällt mir gut. Hut ab und Daumen hoch.
  Zitieren
 
#7
Ein richtiges tolle Kistchen. Thumbs Up 
Aber.... wofür ist die rote Farbe? Wink
Moin
    Klaus Wink

Denken ist die schwierigste Arbeit, deshalb machen es so wenige.
Henry Ford
  Zitieren
 
#8
Hi,
danke für die Rückmeldungen.
Freut mich, dass das Kästchen auch Ihnen gefällt.

- DonRedhorse,
Ich hatte kein Ketchup, da habe ich dann echtes Blut für das Foto genommen.

- Willi, Wolfgang EG, Bastelhorst,
Ich übe noch. Ich habe die Hobel noch nicht lange, und noch nicht viel damit gemacht (OSB kann man nicht so gut hobeln).
Ich habe habe bisher gedacht, mit Maschienen geht Vieles leichter, aber die können nur gerade aus oder stur im Kreis. Die handgemachten Formen finde ich angenehmer, eben weil sie nicht so perfekt mathematisch sind. Das Ungleichmäßige darin finde ich gerade so ansprechend.
Ich habe mir etliche Videos über das Hobeln und die Arbeit mit Stechbeitel und Handsägen angeschaut und fand es genial, was z.B. ein Paul Sellers so damit anstellt. Seitdem übe ich mit Handwerkzeugen. Das macht echt Spaß, und es klappt wirklich!!
Das nächste Kästchen bekommt Schwalbenschwanzverzinkung und einen Deckel.

- Harry,
Die Farbe ist Hämoglobin, die braucht man für die Sauerstoffversorgung beim Basteln.

Grüße
Es ist schon erstaunlich, was man kann, wenn man's tut.
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste