Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Kostengünstiger Fräslift einfach zu bauen
#1
Jaaa, schon wieder ein Frästisch, und schon wieder ein Fräslift.
Ich wollte so weit als möglich Material verwenden, das bei mir im Haus / in der Werkstatt schon rumliegt, und bin dann auch fündig geworden.
Die Konstruktion dafür ist sehr einfach, und funktioniert trotzdem super. Und das Beste: ich kann den Lift von oben bedienen, das ist sehr
komfortabel Laught .
                                 

Und hier noch ein Video von der "Auffahrt" https://youtu.be/oQlFuCz8PyE
und eins von unten: https://youtu.be/hVEDaY7o62M

Das Quitscht zwar grade noch ein wenig, aber mit einem Hauch Graphitpulver läuft das wie geschmiert.

Jetzt geht´s ans Fräsen.... Wink
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Die Idee begeistert mich schon wieder.

Dazu gleich mal zwei Fragen:
1. Ist die Fräse irgendwo unsichtbar noch befestigt oder hängt die "nur" an der Grundplatte?
2. Kannst Du den Fräser von oben wechseln?
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#3
(18.10.2018, 22:36)CTHTC schrieb: Die Idee begeistert mich schon wieder.

Dazu gleich mal zwei Fragen:
1. Ist die Fräse irgendwo unsichtbar noch befestigt oder hängt die "nur" an der Grundplatte?
2. Kannst Du den Fräser von oben wechseln?

zu 1.: die Grundplatte der Fräse (POF1400) hab ich abgeschraubt, in der Einlegeplatte der TK  hab ich dann den Umriss der Fräse bis auf ca. 6mm rausgefräst und die Fräse dann dort eingeschraubt. Hält bombig.

zu 2.: das ist bis jetzt noch ein bissle "fummelig". Ich werde aber einen passenden Gabelschlüssel an den Flanken etwas abnehmen, damit er gut reinpasst. Evtl. noch etwas krümmen. Die Spindelarretierung ist dann zwar noch immer etwas doof zu drücken, aber - was ist das schon im Vergleich zu "kein Frästisch"  Angel
  Zitieren
 
#4
Danke für die schnelle Antwort.

Fummelig ist besser als nix, da geb ich Dir völlig Recht.
Ich geh aber auch davon aus, dass man sich notfalls daran gewöhnt. Ist ja nun nicht so, dass man aller 5 Minuten den Fräser tauscht und das über mehrere Stunden täglich.
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#5
Einfach genial. Gefällt mir. Mal was anderes.

Gruß Bache
  Zitieren
 
#6
Wunderbar ausgetüftelt!
Die grünen Bosch haben leider diese blöde Arretierungstaste.
Küstenholz Robert hat sich mit einem Wolfcraft Tisch einen genialen Frästisch gebaut. Dabei benutzt er die beiden Teiltische als Fräslift.

Grüsse
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#7
... hab ich aber nicht selbst "ausgetüftelt" , hab ich mir hier https://www.youtube.com/watch?v=ABUt67vZhA8 abgeguckt.
Nur ein paar Dinge hab ich verändert, so, dass es für mich gepasst hat.
  Zitieren
 
#8
abgucken war gestern, heute läßt man sich optisch inspirieren Big Grin

Und verändert hast du auch nicht, nur adaptiert

Big Grin Big Grin
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#9
Rolleyes  Ach, ach... wenn sich doch mehrere Fräsernutzer hier mal den Mut hätten, ihren Fräser per CNC durch das Halbzeug zu führen, anstatt immer per Hand...
Der Kostenaufwand ist gering...

Sehr interessantes Projekt @Holz-Wom!

Ich halte hier im Forum weiter die Fahnen hoch wegen CNC-Fräsen Cry

Lieben Gruß euch
Walter
  Zitieren
 
#10
Hmmm, mit CNC habe ich mich bisher nicht beschäftigt, hielt ich für Privatanwendung zu... teuer, ... aufwändig, (...zu wenig Ahnung vom Thema).
Gibts da hier schon ein Projekt dazu, hab auf die Schnelle über die SuFu nix gefunden...
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste