Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Lightbox zur Fotografie kleiner Gegenstände
#1
Meine Frau bastelt seit einiger Zeit fleißig an Epoxidharzschmuck rum und produziert wirklich schöne Stücke. Aber die Fotos sind halt so "naja". So ein Bild mit dem Handy auf dem Esszimmertisch repräsentiert hat nicht wirklich den Gegenstand. Nach einigem forschen habe ich rausgefunden, dass Fotografen dafür sogenannte "Lightboxen" verwenden. In die sind "einfach" fette Lampen eingebaut, dann noch ein bisschen Weißabgleich spielen und schon gibts schöne Bilder. Toll dachte ich, das würde uns ersparen ne Kamera zu kaufen, vielleicht kann man die Bilder ja dann weiterhin mit dem Handy machen. So ein Ding kaufen geht natürlich gegen des Bastlers Bastelehre. 
In der Werkstatt hatte ich noch etwas 13mm MDF, eine 8W LED Lampe in neutral-weiß und ein paar IKEA LED Streifen in warmweiß. Mit ein bisschen Kleinkram hat man damit eigentlich alles beieinander was man braucht. 
Nach ein wenig Zeichnerei kam dabei diese Lightbox heraus, mit der wirklich schöne(re) Bilder erzeugt werden können, als es vorher überhaupt möglich war. 

Ganz detailliert habe ich es (wen es interessiert) auf meinem Blog nochmal zusammengeschrieben. https://frickeldave.de/lb

                       
Follow me on https://frickeldave.de

  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Sehr schön!

Basteleien für die Fotografie sind schon spannend, man kann eine Menge teures Equipment mit einfachen Mitteln günstig und auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten selber machen.

Viel Erfolg damit!

Gruß
Peter
  Zitieren
 
#3
Gut gemacht. Zeig doch mal fertige Produktfotos.

Ich verkaufe auch viel auf eBay und habe mir im Keller aus einem weißen Rollo eine Hohlkehle gebaut. Damit bekommen ich Produktfotos hin, wie sie die Hersteller machen. Aber: Ich habe festgestellt, dass das gar nicht immer gut ist. Es ist nicht gut, wenn du z.B. ein Handy mit einem perfekten Foto verkaufst. Viele denken dann, dass das ein geklautes Foto ist und sie nicht genau das Handy in genau dem Zustand sehen, das sie kaufen. Aber das mag bei individuellem Schmuck anders sein.

Viele Grüße

Christian
  Zitieren
 
#4
Der verkauf ist gar nicht der Zweck. Wir machen das eigentlich nur so zum Spaß und die Fotos sind eher für den Status und mal Instagram gedacht, oder Verwandten die ein Stück z.B. zum Geburtstag haben wollen, ein Bild schicken zu können. Vielleicht melden wir aber mal irgendwann auch ein Kleingewerbe an, mal sehen.
Hier ein paar Bilder aus der allerersten Fotoreihe wo wir die Box getestet haben. Man sieht, da habe ich den Dreh noch nicht ganz raus gehabt. Die Farben stimmen schonmal, aber links und rechts sieht man noch den Rand und der Hintergrund ist nicht gebügelt. Aber es zeigt schon mal den Unterschied deutlich. Ein Bild zeigt auch den besten Versuch des Bilds vom initialen Beitrag am Esszimmertisch, mal als Vergleich.   

                   

   
Follow me on https://frickeldave.de

  Zitieren
 
#5
Ja, da ist immer viel Ausprobieren angesagt bis alles stimmt. Versuch statt dem Stoff doch einfach mal Bastelpappe. Gibt es in 1.000 Farben und die biegt sich gut in eine Hohlkehle. Als Boden kann ich mir noch eine Hand voll Vogelsand vorstellen.
  Zitieren
 
#6
(25.02.2021, 10:09)Christian-P schrieb: Ja, da ist immer viel Ausprobieren angesagt bis alles stimmt. Versuch statt dem Stoff doch einfach mal Bastelpappe. Gibt es in 1.000 Farben und die biegt sich gut in eine Hohlkehle. Als Boden kann ich mir noch eine Hand voll Vogelsand vorstellen.

Danke, werde ich ausprobieren. das mit der Pappe ist ein guter Tipp, die Stoffmuster sind schon noch sehr deutlich auf dem Bild zu sehen.
Follow me on https://frickeldave.de

  Zitieren
 
#7
(25.02.2021, 10:09)Christian-P schrieb: Ja, da ist immer viel Ausprobieren angesagt bis alles stimmt. Versuch statt dem Stoff doch einfach mal Bastelpappe. Gibt es in 1.000 Farben und die biegt sich gut in eine Hohlkehle. Als Boden kann ich mir noch eine Hand voll Vogelsand vorstellen.

Deine Aussage zu den 1.000 Farben möchte ich noch einmal herausstellen. Ich habe mich vor einiger Zeit auch intensiv mit Produktfotografie auseinander gesetzt. Farbige Hintergründe in Verbindung mit geschickter Lichtführung können echte "Wow"-Effekte erzeugen und damit die Aufmerksamkeit auf z.B. Anzeigen verbessern.

Als Präsentationsflächen für die Produkte kann man auch prima Samt-Säckchen mit Reis oder Sand gefüllt nutzen.

Gruß
Peter
  Zitieren
 
#8
Ja, die Möglichkeiten sind da endlos. Was auch gut ist, ist eine weiß opale Unterlage. Die kann man dann von unten beleuchten, was sehr gut Schatten schluckt. Mit Farbiltern vor der Lichtquelle oder so eine Leuchte hier (LED Videoleuchte) kann man dann auch Farbakzente setzen oder die Unterlage einfärben.

Ich wollte mich auch immer mal an Foodfotografie versuchen. Aber ein leckeres Rumpsteak kalt werden lassen und für den Glanz mit Haarspray zu übersprühen bringe ich nicht über's Herz.
  Zitieren
 
#9
Also bau Dir eine Weiße und eine Schwarze Box.
Gebaut wird so Ein Würfel oder Quadrat aus Holzleisten bauen, natürlich nur die Außenkanten, dann die Hölzer je nach Farbe Schwarz oder Weiß streichen,
das ganze an drei Seiten mit Stoff umhüllen, Klar von vorn will man ja Fotografieren, für den Weißen Würfel eignet sich Bettlaken Stoff, dann von Außen Lampen 
aufstellen, also Indirektes Licht .So bekommst Du Schattenfreie Motive. Machen die Profis auch so.
Zur Erklärung:
Wenn ihr in Hochglanzmagazinen ein Schmetterling auf einen Ast oder Blüte, oder ein anderes Tier so s seht, und  nur der Ast und der Schmetterling ist in Farbe und ohne Schatten, und alles rings rum ist Schwarz , so wurde das in einer Schwarzen Box fotografiert.
Ist das genug erklärt, verständlich ?
Gruß
Henrik
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste