Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Mein Insellösung-Projekt
#1
Hallo Freunde,

nachdem meine GTS 10 XC geliefert wurde, kann es jetzt endlich losgehen mit meinem bisher kniffligstem Projekt: meine Insellösung mit integrierter Tischkreissäge. Heute habe ich mal die GTS ausgepackt, vermessen, das Sägeblatt mit meinem ebenso gelieferten digitalen Neigungswinkelmesser justiert und an ihren Bestimmungsort gestellt, um die realen Maße zu ermitteln wie groß ich die Insellösung konstruieren kann, damit ich auch noch drumherum gehen und mich bewegen kann. Oberkante TKS und angrenzende Arbeitsplatte sollen in gleicher Höhe wie die Werkbank stehen.

Jetzt ist zu ermitteln, wie ich die genaue Aufteilung des Untergestells konstruieren kann, damit auch alles schön massiv und stabil ist, aber trotzdem noch genügend Platz für Schubladen, Türen u.s.w. verbleibt. 

Da wird es jetzt sehr knifflig......

               

To be continued......
Gruß,
Michael

......denn das Kind im Manne stirbt nie.......


YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Viel Spaß und viel Erfolg, Michael.
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#3
Aha, das erklärt natürlich die nötigen "Urlaubstage". Wink 
Viel Erfolg,Michael und halte uns auf dem Laufenden. Thumbs Up 

Gruß Karsten
  Zitieren
 
#4
Hallo,
viel Spaß und Erfolg beim konstruieren.
So eine Insellösung finde ich ideal, habe sie ja auch mit der Säge.
Meine Insel ist ca. 190/90cm groß, an drei Seiten kann ich die weiteren
Werkbänke odrr Ablagen mit nutzen, ist alles eine Höhe.
Bin auch mal neugierig auf deine Lösung, viel Freude dabei.

Gruß
  Zitieren
 
#5
(06.12.2018, 20:06)willi schrieb: Hallo,
viel Spaß und Erfolg beim konstruieren.
So eine Insellösung finde ich ideal, habe sie ja auch mit der Säge.
Meine Insel ist ca. 190/90cm groß, an drei Seiten kann ich die weiteren
Werkbänke odrr Ablagen mit nutzen, ist alles eine Höhe.
Bin auch mal neugierig auf deine Lösung, viel Freude dabei.

Gruß

ich finde das auch interessant und werde diesen Thread auf jeden Fall beobachten  Thumbs Up
Meine Säge ist auch erst vor kurzem gekommen und soll auch in eine Insellösung (mehr oder weniger).

Aber was ist wenn ich auf der Insel was zusammenzimmer? Dann geht ja nur entweder oder, oder?

Bild als Beispiel
   

Darum glaube ich das getrennt doch besser wäre  Idea
  Zitieren
 
#6
Hallo,
ich werke eigentlich fast ausschließlich auf der Insel.
Sägeblatt runter drehen, so ist reichlich Platz vorhanden.
In der Regel säge ich ja erst alles zu, dann gehts an den Zusamnenbau.
Der reine Werktisch der Insel ist ca. 100/90cm, dann ein schmaler Spalt,
dahinter kommt die KS.
Drr Spalt ist zum einen wegen dem Anschlag der Säge, ansonsten dient er
mir als Schnittkanal für die HKS mit Führungsschiene bei langen Platten.
Einen Platz, die Säge zu separieren habe ich nicht

Gruß
  Zitieren
 
#7
(06.12.2018, 21:40)MMattes schrieb: Aber was ist wenn ich auf der Insel was zusammenzimmer? Dann geht ja nur entweder oder, oder?

Darum glaube ich das getrennt doch besser wäre  Idea

Das ist kein Problem, ich drehe dann das Sägeblatt ganz runter und setze eine Abdeckung ein ohne Spalt. Dann habe ich die Werkplatte und die Fläche der GTS inkl. der Verbreiterung. Das sollte reichen.

Hier mal ein paar Sketchup-Pläne von meiner bisherigen Planung:


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
               
Gruß,
Michael

......denn das Kind im Manne stirbt nie.......


YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#8
Ach ja - GTX auspacken und das erstmal einschalten -schnieffffff-

Michael, 

meine Gratulation und ich wünsch dir ganz viel Spaß damit!

Deine Pläne finde ich (wie so oft) belastbar  Tongue 
Danke für das Teilen - evtl. baue ich das doch noch mal ähnlich nach...


In meiner kleinen Werkstatt ist weniger Platz als in deiner:

Meine GTS steht auch Rollen mit einem Untergestell das die Grundfläche inkl. Seitenauszug abdeckt (ca 80 Tiefe und 100 Breite - o.ä.). 
Zusätzlich habe ich ein "Regal" inkl. Fächern als Werkplatz - ebenfalls auf Rollen in Grundfläche ca 90 x 30cm und auf der selben Arbeitshöhe wie die TGS abschliessend

Ein großes Gestell wäre mir etwas zu unflexibel und Platznehmend. In meiner derzeitigen Gestaltung kann ich die beiden Arbeitsplätze bei Bedarf auch getrennt verschieben, rausschieben und nutzen

Du hast deine zusätzlichen Seitenbänke - damit "genug" Platz. 
- Ich musste leider schon mal mein Werkstück (mein Rack-TV-Regal) immer wieder zu Seite räumen, um für weitere Schnitte die TKS frei bzw. nutzbar zu machen (Trocknungszeiten des Regales o.ä.; Andere kleine Arbeiten zwischenschieben etc.) - das war durchaus auch mal recht nervig...

VG
Holger
  Zitieren
 
#9
Ich muss gestehen, dass ich auch ein riesen Fan solch einer "Table Saw Station" bin.

Man hat rundum Platz zum Arbeiten, man hat auch für großes Material genug Auflagefläche, man bekommt damit einen "Outfeed Table", sodass einem nichts nach hinten abkippt, und als "Assembly Table" macht sich das ganze auch super.

Gibt man die in Anführungszeichen gesetzten Suchbegriffe bei YouTube ein, bekommt man einen Haufen von Videos mit vielen Ideen zu sowas, die man sich für seinen eigenen Entwurf klauen bzw. abwandeln kann. Prominentester Vertreter ist wohl die "Paulk Workbench" von Ron Paulk.

Ich werde mir solch eine Station auch in die Werkstatt stellen. Und irgendwie kriege ich da auch ne Holzmann wie in "Andy's Werkstatt" drin unter. Leider kann ich meine wegen dem krummen Boden nicht mobil machen, da käme ich mit dem Nachstellen der Füße nicht hinterher...

Ich bin Mal gespannt auf das Ergebnis Michael und was Du da so unterbringst.

MfG
  Zitieren
 
#10
Bei mir ist leider keine rollbare Variante möglich, da bei mir ja der Boden ein sehr starkes Gefälle nach mehreren Seiten hat. Da muss jede Werkbank/Insellösung fest an ihrem Platz stehen. Deshalb ist es ja für mich so schwer, hier die optimale Lösung zu finden.....

Hier mal die weitere Planung (mal sehen, ob´s dann in Wirklichkeit auch so wird Cool)

Die Profilschienen vorne und hinten für den Parallelanschlag werden seitlich bis ans Ende der Insel verlängert, die Sägeplatte wird nach rechts voll ausgezogen und als Frästisch umgebaut mit Abstützung durch die beiden 100x100mm Pfosten.

   
Gruß,
Michael

......denn das Kind im Manne stirbt nie.......


YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste