Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Meine Insellösung.....meine größte Herausforderung!
Danke
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
Prima gemacht Michael. Deine Verbreiterung....äh, die Deiner TKS natürlich gefällt mir saugut. Ich denke zwar immer dass ich sowas nicht brauche aber der Ärger mit irgendwelchen Hilfsunterlagen geht mir auf den Nerv. Deine Konstruktion behalte ich auf jedem Fall mal im Hinterkopf. Von mir 5 Daumen  Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up
  Zitieren
 
Merci Horst Cool
Gruß,
Michael

....Meine Spardose....

YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
Heute die Erweiterung an den beiden Pfosten mit variabler Höhenverstellung versehen (Einschlagmuttern M8 in zwei zurechtgeschnittene Klötze aus 100x100mm KVH eingeschlagen, diese befestigt, gepreßt verklebt und mit Gewindefüßen die Nivellierung perfekt eingestellt, dass nichts mehr durchhängen kann).

Dann wurde die Platte für den Frästisch in der Erweiterung ins Visier genommen und verwirklicht. Credits gehen hier an Jean Claude von Woodworks, dessen Lösung für die Einlage meiner Vorstellung - nach ewig langem Suchen im Netz - am nächsten kam.

Ich wollte auch keine Löcher in die Schienen bohren............also die Winkelschienen (30x30x3mm) zugeschnitten, jeweils 2 Löcher (5mm) gebohrt und aus Flachstahl (30x25x5mm) dann die Nutensteine geschnitten und mit 5mm-Löchern und M6 Gewinde versehen (mittige Bohrungen).

Die beiden Winkeleisen dann angeschraubt in Höhe Oberkante Profilschiene. An der Unterseite der Multiplexplatte (21mm) rechts und links mit der TKS eine Falz ausgesägt, sodass die Platte genau mit der Oberkante des TKS-Arbeitstisches abschloss. Kanten gebrochen und die Platte eingesetzt.......passte perfekt.

Die Platte wird jetzt noch mit der Farbe des TKS-Tisches gestrichen. Als nächstes wird die Triton TRA001 eingebaut und ein eigener Rahmen mit Türen an die TKS angepasst.

Dann gehen die Gedanken wieder mal weiter, wie im Unterbau der Insel die Türen/Schubladen verteilt bzw. konstruiert werden. Auch an eine kleine Schublade unter der TKS muss gedacht werden, damit man den herunterrieselnden Sägestaub entsorgen kann.

Hier noch ein paar Fotos des heutigen Tages:

   

   

   

   

   

To be continued..........
Gruß,
Michael

....Meine Spardose....

YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
Das sieht klasse aus Michael. Je länger Dein Bericht wird desto mehr steigt mein Verlangen nach einer eigenen Insel. Ich glaube, das hat was.
  Zitieren
 
(22.06.2019, 19:04)Bastelhorst schrieb: .........desto mehr steigt mein Verlangen nach einer eigenen Insel.

Mach doch.......Feigling....Feigling......... Tongue Big Grin
Gruß,
Michael

....Meine Spardose....

YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
Klasse hinbekommen, Michael. Das sieht echt gut aus.


Zitat:Mach doch.......Feigling....Feigling......... [Bild: tongue.png] [Bild: biggrin.png]

Wenn es irgend eine Motivation gibt, die tatsächlich funktioniert, dann diese. Wink
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
(22.06.2019, 19:06)Mixbambullis schrieb:
(22.06.2019, 19:04)Bastelhorst schrieb: .........desto mehr steigt mein Verlangen nach einer eigenen Insel.

Mach doch.......Feigling....Feigling.........  Tongue  Big Grin
Big Grin .....wenn ich die Insel mache, dann mit schlankerem Korpus. Ich mag mehr das grazile, feingliedrige. Tongue
  Zitieren
 
(22.06.2019, 18:59)Mixbambullis schrieb: ...
Dann wurde die Platte für den Frästisch in der Erweiterung ins Visier genommen und verwirklicht. Credits gehen hier an Jean Claude von Woodworks, dessen Lösung für die Einlage meiner Vorstellung - nach ewig langem Suchen im Netz - am nächsten kam.

Ich wollte auch keine Löcher in die Schienen bohren............also die Winkelschienen (30x30x3mm) zugeschnitten, jeweils 2 Löcher (5mm) gebohrt und aus Flachstahl (30x25x5mm) dann die Nutensteine geschnitten und mit 5mm-Löchern und M6 Gewinde versehen (mittige Bohrungen).

Die beiden Winkeleisen dann angeschraubt in Höhe Oberkante Profilschiene. An der Unterseite der Multiplexplatte (21mm) rechts und links mit der TKS eine Falz ausgesägt, sodass die Platte genau mit der Oberkante des TKS-Arbeitstisches abschloss. Kanten gebrochen und die Platte eingesetzt.......passte perfekt.

Die Platte wird jetzt noch mit der Farbe des TKS-Tisches gestrichen. Als nächstes wird die Triton TRA001 eingebaut und ein eigener Rahmen mit Türen an die TKS angepasst.
...


Wie wird die eingelegte Platte gegen Verschiebung/ Verrutschen über die Winkelschienen hinaus gesichert?
  Zitieren
 
Hallo Holger,

die eingelegte Platte rührt sich keinen Millimeter mehr (in keine Richtung). Ich habe vorne und hinten (an der kurzen Seite) an der Unterseite eine Falz eingeschnitten, die dann genau mit der Oberkante der Verlängerung fluchtet. Die paar fehlenden Zehntel habe ich dann mit der Verstellung der Winkelschienen eingestellt. Ist bombenfest und ich musste keine Löcher in die TKS bohren. Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt  Shy.

Heute dann das neue Zuhause für meine Triton TRA001 angefangen. Vordere und hintere Stütze (100x100mm KVH) mit passenden Aussparungen in Form des Fußes der GTS 10 XC angefertigt und seitliche Verkleidungen aus OSB passgenau geschnitten. Die beiden Seitenteile dienen auch gleichzeitig als mittlere Stütze, damit nach dem Anbau der Triton sich nichts mehr durchbiegen kann. Vorne und hinten kommt dann jeweils eine Tür zur Wartung.

   

   

   
Gruß,
Michael

....Meine Spardose....

YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste