Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Meine Insellösung
So ein Fräser ist auch in meinem Set dabei. Den probier ich mal.
Gruß,
Michael

......denn das Kind im Manne stirbt nie.......


YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
(10.06.2019, 17:50)Mixbambullis schrieb: ...

Jetzt bin ich noch am überlegen, wie ich die 20mm-Löcher oben an der Kante entgrate. Mit welchem Fräser habt Ihr das gemacht? Ich habe den Abrundfräser genommen, mit dem ich die Schubladenfronten bearbeitet hatte. Da wurde das Loch allerdings zu einem Krater..........zum Glück hab ich das an einem Abfallstück probiert  Rolleyes .

Ansonsten bin ich momentan mit dem Ergebnis zufrieden. Nächstes Wochenende wird dann weitergearbeitet. [Bild: a017.gif]

Abrundfräser "r=3" - also mit 3mm Radius und am Kopfende ein Kugellager - ich nutze dafür diesen (ca 20 Euro):
Bosch Professional Zubehör 2 608 628 344 Abrundfräser 8 mm, R1 3 mm, L 10,5 mm, G 53 mm 
"Krater" kann man damit eigentlich eher nicht erzeugen  Tongue  wie bei jedem Abrundfräser muss man die Kante genau in der Höhe einstellen, damit es auch gleichmässig passend wird. 

Man könnte auch einen seeeehr Größen Abrundfräser als Senker nehmen um die Kanten in einem sehr flachen Winkel anzufräsen - das halte ich aber nicht für "hübsch", die Tiefeneinstellung muss immer gleich sein und die Zentrierung dürfte schwierig bzw. uneinheitlich werden ... und so ein 25mm-Abrundfräsen kostet auch deutlich mehr (Fräsen mit Foto auf dem "[Projekt] TV-HiFi-Ablage-Regal"). 

Bin auch deine Umsetzung gespannt  Angel 

VG
Holger
  Zitieren
 
(12.06.2019, 19:53)HMBwing schrieb: Bin auch deine Umsetzung gespannt  Angel 

VG
Holger

Ich auch Wink
Gruß,
Michael

......denn das Kind im Manne stirbt nie.......


YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
So, heute die Arbeitsplatte verschraubt und die Profilschienenverlängerungen zurechtgeschnitten und montiert. Parallelanschlag probeweise über die komplette Länge der Insel geführt.....klappt. Man merkt zwar ganz leicht den Übergang der Verlängerungen, aber damit kann ich leben.

   

   

Wenn die Arbeitsplatte geölt ist und die Löcher angefast sind, geht´s an die restlichen Verstrebungen des Grundgestells. Dann wird die Triton eingebaut.
Gruß,
Michael

......denn das Kind im Manne stirbt nie.......


YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
Sieht gut aus, Michael. Eine schöne breite Tischkreissäge.

Wie man sehen kann, sind offensichtlich noch Reste vom KvH da. Daraus ließen sich Beine zu einem Kinderstühlchen für die (zukünftigen) Enkel machen. Tongue
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
Die beiden sollen sich ruhig noch Zeit lassen mit Kindern.... Tongue

Heute noch die Löcher in der Arbeitsplatte gefast, noch die 2 unteren Querverstrebungen mit Überblattungen versehen und eingebaut. Grundgerüst jetzt also komplett. Die hintere Profilschiene noch fertig erweitert und befestigt (für die Verlängerung gehen Credits an Daniel von #basteltown!).

Die Oberfräse dann mal angehalten, um die Möglichkeit der Positionierung auszuloten.

   

   

   

   

   
Gruß,
Michael

......denn das Kind im Manne stirbt nie.......


YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
Voll gut!
Das sieht super aus.
Die Station wird sicher Grandios.
Was kosten die zusätzlichen Schienen für die Sägen?

Ich frage so blöd weil meine pts grade ganz schön rummuckt und ich womöglich bald was anderes brauche..
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 
Hi Martin,

die insgesamt 4 Profilschienen plus die Aufspannschienen kosten € 191,73.
Gruß,
Michael

......denn das Kind im Manne stirbt nie.......


YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
Hallo Wolfgang, wenn du auf der Suche nach was neuem bist, könnt dich dieses Video  interessieren. Nein, nicht der verbauten TKS wegen, sondern der Art und Weise, wie der Einbau gelöst wurde. Der Mann hat übrigens einen Schiebeschlitten der besonderen Art geschaffen, der es wahrlich in sich hat.
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
(16.06.2019, 16:14)Mixbambullis schrieb: Die beiden sollen sich ruhig noch Zeit lassen mit Kindern.... Tongue

Heute noch die Löcher in der Arbeitsplatte gefast, noch die 2 unteren Querverstrebungen mit Überblattungen versehen und eingebaut. Grundgerüst jetzt also komplett. Die hintere Profilschiene noch fertig erweitert und befestigt (für die Verlängerung gehen Credits an Daniel von #basteltown!).

Die Oberfräse dann mal angehalten, um die Möglichkeit der Positionierung auszuloten.
...

Und? - WIE hast du das mit den Bohrungen nun konkret umgesetzt? - Abrundfräser? 45-Grad-Fräser? Freihändig gelutscht? ...
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste