Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] noch ein Holzkästchen
#11
(22.10.2018, 09:44)Jens Abeler schrieb: .... Die provisorische 'Werkbank' schaukelt so vor sich hin, sodass das Holz nicht wirklich sicher liegt. Das dürfte das Hobeln weiter erschweren, da der Tisch an schwieriegen Stellen dann ins Schwanken kommt und der Hobel stecken bleibt.

Aus diesem Grund habe ich meine Hobelbank »Anke« noch am Boden verdübelt. Selbst diese massive Hobelbank hat ab und an »gefedert«, wenn ich mit der Raubank zugange war.

Wolfgang
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#12
Hi Wolfgang EG,
also, meine 'Werkbank' besteht aus 2 Holzböcken mit einem 120 x 40 Brett. 'ne Anke für Kinder hätte Platz.
Werkbank kommt erst, wenn die Regale ausgedünnt sind.

Grüße
Es ist schon erstaunlich, was man kann, wenn man's tut.
  Zitieren
 
#13
Also ich habe  -leider- zwei Bekannte. Der eine ist Tischler und der andere ist Zimmermann. Frage mal wegen ????? was auch immer???? bekomme ich Antworten. Der eine sagt -z.B. Astlöcher (Astlöcher sind Löcher, das ander sind Astauswuchse aus dem Stamm) kann man Hobeln, der andere sagt, je nach Holzart. Die Hobelrichtung nach dem Wuchs oder dagen?
Dann sagt der andere, das beste ist bei Ästen zu schmirgeln. Dann ist es glatter als beim Hobeln.
Idea Huh Confused
Ich habe auch schon viel versucht, mal klappt es dann mal nicht. Ich habe es nur noch nicht begriffen wo was warum besser warum oder nicht geht. Angel
Moin
    Klaus Wink

Denken ist die schwierigste Arbeit, deshalb machen es so wenige.
Henry Ford
  Zitieren
 
#14
Jens: ich finde das Kästchen SUPER !!!
  Zitieren
 
#15
Hallo, schön gemacht.
Meine letzten Zinken, habe ich in der Schule im Werkunterricht gemacht.
Die Kiste habe ich immer noch, darin ist mein Formsand Zinngisse Set verstaut.

Gruß Martin
  Zitieren
 
#16
Hi,
noch mal danke für die Rückmeldungen. Es freut mich sehr, dass die Arbeit hier positiven Anklang findet.

Hi Harry,
Astlöcher sind wie Arschlöcher; - sie nerven und es gibt kein Patentrezept, wie man am Besten mit ihnen umgeht:-(
... aber Schmirgeln ist schon mal 'ne gute Idee.
Ich bin die letzten Tage auf 'Zahneisen' für einen meiner Hobel gestoßen. Laut der Beschreibung sollen die mit Ästen und wechselndem Faserverlauf gut zurecht kommen. Zur Glättung wird die Nachbearbeitung mit Ziehklinge, Putzhobel oder Schmirgelleinen empfohlen. Ich habe mal ein Zahneisen und ein Hobeleisen mit steiler Fase für meinen Bevel-up-Hobel bestellt.

Grüße

Grüße
Es ist schon erstaunlich, was man kann, wenn man's tut.
  Zitieren
 
#17
Ohhh, schreibe doch mal bitte ob es gut mit den Eisen. Dann kaufe ich mir auch welche.
Moin
    Klaus Wink

Denken ist die schwierigste Arbeit, deshalb machen es so wenige.
Henry Ford
  Zitieren
 
#18
Hi Harry,
Die Eisen müssten die nächsten Tage kommen (falls die Lieferung dann vollständig ist).
Ich werde dann berichten.

Grüße
Es ist schon erstaunlich, was man kann, wenn man's tut.
  Zitieren
 
#19
Hi Harry,
die Hobeleisen sind da:

Das Zahneisen ein den Flachwinkel-Hobel eingebaut.
1_Zahneisen vorher
   

Ich habe einfach mal eine Dachlatte mit dem Zahneisen bearbeitet. Das geht recht gut und verursacht relativ wenig Ausrisse.
2_Holzwolle
   

3_Zahneisen_nachher
   

Das Ergebnis finde ich ganz brauchbar.
4_mit Zahneisen
   

Der Ziehklingenhobel nimmt recht feine Späne ab. Manchmal hakt er jedoch in dem Holz. Daher ist die Latte gerissen.
5_Ziehklingenhobel
   

Die Fläche ist recht sauber geworden.
6_mit Ziehklingenhobel
   

Wie die Arbeit mit dem Zahnhobel auf einer größeren Fläche aussieht, wird sich zeigen.

Grüße
Es ist schon erstaunlich, was man kann, wenn man's tut.
  Zitieren
 
#20
Interessante Ergebnisse, Herr Abeler, vor allem in Bild Nr. 2. Wollen Sie mir Konkurrenz bereiten? Tongue
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste