Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Noch eine Werkbank, diesmal aus Altholz
#1
Hoi Freunde,

vorweg zur Info: Ich hab wegen der Arbeit nicht viel Zeit zum bauen und basteln. Am Haus ist auch immer was zu tun. Erwartet also bitte keine täglichen Updates, ich schätze dass ich vielleicht mal alle zwei Wochen zum weitermachen komme. Aber der Thread soll mich auch selber ein wenig anspornen, sonst bleibt wieder alles unvollendet liegen. Also los: 


Hiermit kommt Werkbank die 100ste wenn ich richtig geschätzt habe Smile. Braucht aber auch jeder. In meiner kleinen Werkstatt hab ich bisher nicht viel, um auch mal etwas sauber festzuspannen zu können oder zu stemmen ohne dass sich alles unter dem Werkstück mit bewegt. Ich hab mir mal aus Buche so eine kleine "Aufsetzwerkbank" mit 20er Löchern gebaut, die ich oft nutze. Aber jetzt muss es was großes sein.

Daher soll eine richtige Werkbank her. Selbst gebaut natürlich. 

Man stellt sich ja immer die Luxusausführung mit Vorderzange, Hinterzange, Säge, Absaugung, Fräse, Tv, Wlan, Kaffeemaschine, Zapfanlage und Massagefunktion vor  Big Grin aber ich will eher mal klein anfangen. Erweitern lässt sich dann ja immer noch. Die Idee ist eine Werkbank komplett aus Fichte, 1,5-2m lang, integrierter Säge und Absaugung. 20mm Löcher rein zum Zeug festspannen, auch an der Front. Vorderzange spar ich mit vorerst noch. Befestigt wird das Ganze einfach mit Überblattungen, verleimt und mit Holzdübeln gesichert. Zerlegbar muss die nicht sein. Vielleicht bekommt sie Rollen, das weis ich aber noch nicht genau. 

Genaue Maße hab ich nicht, was an der Holzauswahl liegt. wie bei mir immer frei nach dem Motto "warum was neues kaufen?" sind beim ausräumen des Dachbodens verschiedene Balken zum Vorschein gekommen, die da seit dem Hausbau anno 84 rum liegen müssen. Die meisten sind mit Beton verschmutzt, der natürlich vorher ab soll. Also hab ich letzten Samstag gut eine Stunde an einem der Balken rum geschliffen. 

   

Ein Paar 60er Schleifscheiben hab ich noch, die guten Gitter nehm ich dafür aber nicht. Egal, geht auch so. Als ich gerade dabei bin und mich über den mangelnden Fortschritt ärgere, kommt mein Schreinerkumpel mit dem Motorrad vorbei und lacht mich aus. 

"Mei, bist du bled. Nimm an Hochdruckreiniger mit da Dreckfräs´und dahi gehts. Moch i a immer so."

Das hab ich dann heute getan und der Kränzle vollbringt Wunder Smile. Der Beton ist weg, zum schneiden nehm ich aber trotzdem ein billiges Blatt und nicht die guten Freud. Vor allem, weil auch noch Nägel im Holz sind die ich bestimmt nicht alle erwischt habe. Ich bin zwar mit einem starken Magneten langsam alles abgefahren aber sicher ist sicher. Darum bearbeite ich die Teile auch nicht einfach mit dem Elektrohobel. Der ist zwar auch nicht der beste, die Messer sind aber scharf und sollen es noch eine Weile bleiben. Auch können noch Betonreste in den Poren sein die mich und die Werkbank zwar nicht stören, das teure Sägeblatt aber schon. Gut, dass ich das günstige Original meiner HS105 noch habe.

   

Nach dem trocknen werde ich nächstes Wochenende weiter schleifen und dann mal schauen, wo ich welchen Balken nutzen kann. Der lange vom ersten Bild ist stark verzogen, den werde ich klein schneiden und als Zwischenstreben verwenden. Außerdem liegt hinter dem haus noch ein großer Dachbalken mit 7,5m Länge, den ich schon auf 2,5m Stücke gekürzt habe. Dieser soll aufgetrennt werden und zum Schluss die Platte bilden. 

Mal schauen wie das läuft. Auf jeden Fall werde ich noch ein bisschen mehr Material brauchen, aber es liegt ja noch genug rum Smile

Bis zum nächsten Update!
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Na dann sind wir schon gespannt, wie´s weitergeht mit Deiner Werkbank. Und immer schön viele Fotos einsetzen, damit wir alles nachverfolgen können Wink
Gruß,
Michael

....Meine Spardose....

YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#3
Oh-Ha - & spannend ;-)

Bei dem sägerauen Latten könnte es evtl. sinnvoll sein vor dem Schleifen einmal mit dem Hobel drüber zu rutschen.

Dir viel Erfolg - und gern viele Bilder ;-))

VG
Holger
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste