Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Nussschälchen - I did it my way
#11
Hi,

seit einiger Zeit liegt bei mir so ein Schwartenstück rum, welches eigentlich ein Zwerg oder sowas hätte werden sollen. Heute dachte ich mir, dass das dicke Ende davon eigentlich viel zu schade ist. Schnell zu Säge gegriffen und der Zwerg war Geschichte. Heraus gekommen ist nun ein Teller für Irgendwas. Ich habe bei der Arbeit schnell gemerkt, dass ich noch viel üben muss - speziell bei größeren Objekten. Für nen ersten Versuch bin ich aber schon ganz zufrieden. Vielleicht kann mir anhand der Rinde jemand sagen, was das für ein Holz ist. Ich habe wie immer keine Ahnung.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                                               
Grüße  Shy
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#12
Zur Holzart halte ich meine Klappe, da habe ich die letzten Male ordentlich daneben gelegen.
ansonsten: das sieht doch top aus, Bescheidenheit ist da absolut Fehl am Platz.

LG
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#13
Moin,

sehr schick der Teller. Von solchen Projekten nehme ich derzeit noch Abstand. Da wage ich mich noch nicht ran. Derweil wird erst mal ne vernünftige Halterung für meine Handauflage geschweißt, da die Originalhalterung nicht mehr vorhanden ist.

Gruß Don
  Zitieren
 
#14
Servus HaBe, 
Da kannst Du aber mehr wie "ganz zufrieden" sein. Da ist doch eine ganz ansehnliche Holzschale entstanden. Mir gefällt sie auf jedenfalls sehr gut. An so große Brocken hab ich mich bisher nicht herangewagt, da wird es noch viel Übung meinerseits brauchen. Bei der Holzart würde ich auf ein Obstgehölz tippen aber leider habe ich auch da noch wenig Ahnung.
Frage: wie hast Du die Schale behandelt?
  Zitieren
 
#15
Horst, da gibt es nichts zu "wagen". - Einfach machen. Meist sind die großen Dimensionen einfacher zu bearbeiten als die filigranen Sachen.

Grüsse
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#16
Hi, 
sehe ich genau so. Wichtig ist nur, dass die Maschine vernünftig steht/befestigt ist und mit niedriger Drehzahl begonnen wird.
Mein Problem sind eher die großen Flächen. Sieht man auf den Bildern nicht - geschickt fotografiert - aber in der Mitte ist ne kleine Unebenheiten. Das habe ich fast immer - entweder es ist ne Kule, oder aber ne Beule. Richtig flach wirds wahrscheinlich mit nem g'scheiten Schaber, aber das hab ich immer noch keinen. Behandelt ist das Teil wieder mit der bewährten Kombi aus Walnussöl und Bienenwachs..
Grüße  Shy
  Zitieren
 
#17
Gerade kam eine WhatsApp von meinem Bekannten - das Holz ist Apfel.
Grüße  Shy
  Zitieren
 
#18
(05.01.2019, 10:24)Christian Neumann schrieb: Horst, da gibt es nichts zu "wagen". - Einfach machen. Meist sind die großen Dimensionen einfacher zu bearbeiten als die filigranen Sachen.

Grüsse
Dein Wort in Gottes Gehörgang Christian. Ich muss mich jetzt erstmal mit der Materie beschäftigen. Bisher war ja nur Filigranes angesagt. Das Backenfutter (Nova G3) ist jetzt da und hat schon die ersten guten Dienste geleistet. Am besten ich besorge mir jetzt erstmal Literatur in der Stadtbibliothek zum Thema Drechseln. Die sind da gut bestückt. Am Arbeitsplatz habe ich dann die Möglichkeit einen Buchscanner zu nutzen, da werden die interessanten Seiten kopiert und abgeheftet.
  Zitieren
 
#19
hier, ich, kann pdf lesen.

lg
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#20
Hi, 
das nächste Teilstück der Apfelschwarte ist verarbeitet. Größe ca. 23x20cm, behandelt wie immer mit Walnussöl und Bienenwachs.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Grüße  Shy
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste