Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Open-Abschalt-Automatik (OAA)
Cool wünsche ich dir auch Walter Wink
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
Moinsen,

so, 10 Platinen beider SMD-Varianten sind bestellt.
4 Arbeitstage dauert die Fertigung. Sie werden per UPS verschickt.

Mit ein bisschen Glück sind die Platinen nächstes Wochenende bei mir auf den Tisch.
Ich möchte erstmal dann jeweils eine Schaltung bestücken und testen.

Erst dann kann ich die jeweils restlichen Platinen (9xSMD mit Netzteil, 9xSMD mit USB) mit SMD bestücken, testen und freigeben.

LG
Walter
  Zitieren
 
Hallo Walter,
habe mir gerade alle 15 Seiten deines OAA Projekts durchgelesen - RESCHBEGGD. Gefällt mir. Die SMD Variante würde ich gerne nachbauen. Gibts dafür schon eine BOM und einen aktuellen Schaltplan? Da ich mich mit KiCad nicht auskenne würd ich das ganze dann gern in Eagle als einseitig bestückte Leiterplatte neu generieren und mich soweit wie möglich an deinen Entwurf halten. Wenn du also schon aktuelle Daten für mich hast, schick mir doch bitte eine PN.

Gruß Bache
Hier könnte deine Werbung stehen. Laught2

  Zitieren
 
(11.05.2018, 01:26)roerich_64_1 schrieb: Moinsen,

so, 10 Platinen beider SMD-Varianten sind bestellt.
4 Arbeitstage dauert die Fertigung. Sie werden per UPS verschickt.

Mit ein bisschen Glück sind die Platinen nächstes Wochenende bei mir auf den Tisch.
Ich möchte erstmal dann jeweils eine Schaltung bestücken und testen.

Erst dann kann ich die jeweils restlichen Platinen (9xSMD mit Netzteil, 9xSMD mit USB) mit SMD bestücken, testen und freigeben.

LG
Walter

Kurze Frage was zum teufel verrücktes treibst du da baust die adruino Platine selbst auf ?SMD mit Netzteil mit USB ? Wink
  Zitieren
 
@Bache:
Die SMD-Bauteile sind so klein... ich möchte keinem User die Selbst-Bestückung antun Wink

@Djaze:
Es geht erst einmal um die Abschalt-Verzögerung für Sauger.
Diese Platinen sind so flexibel, das diese auch mit jedem uC angesteuert werden können.
Eingänge sind dafür genug da. Wenn das nicht reicht, ist es ein leichtes, die Schaltung zu erweitern.

In den Posts vorher habe ich die Schaltung aus dem Anfangspost so verändert, das diese leicht durch die SMD's Maschinenbestückbar sind.
d.h. die Verfügbarkeit steigt damit sehr wenn mich jetzt die Nachfrage erschlagen sollte Wink

Dabei sind zwei Varianten entstanden:
- eine mit Netzteil auf der  Platine
   

- eine mit ansteckbarem Netzteil, wobei dieses ansteckbare Netzteil jedes Handyladegerät sein kann, der +5V mit 500mA erzeugt.
   

Von jedem dieser Varianten wird es am Anfang erst einmal 9 Stück geben. 
Diese sind dann komplett mit den SMD-Bauteilen aufgebaut und getestet.
Die Stiftleisten muß dann jeder noch selber einlöten. Das ist dann aber unkritisch, weil beidseitig Lötstopmasken aufgebracht sind.

LG Walter
  Zitieren
 
Das hört sich alles sehr gut an , die Pins sollte wirklich jeder löten können . SMD vorzubestucken find ich auch gut die meisten werden sicherlich nur ein normalen Lötkolben haben und damit SMD richtig spassig Wink
  Zitieren
 
Hallo Walter,
ich bin SMD Bestücker in einem kleinen Betrieb, der Leiterplatten herstellt. Die Bestückung ist für mich kein Problem. Das macht der Automat für mich Smile Prototypen bestück ich unter dem Mikroskop - das mach ich jeden Tag.

Gruß Bache
Hier könnte deine Werbung stehen. Laught2

  Zitieren
 
OAA, Open Abschalt-Automatik, sollte es sein.
Für jeden, der einigermaßen mit dem Lötkolben umgehen kann, selbst herzustellen und Notfalls auf einer Rasterplatine zu realisieren.
Es ging nicht um einer Miniaturisierungsrekord.
In einer Absauganlage, einer Kiste mit einem Volumen von etwas weniger als 0,25m³ ist ausreichend Platz für ein Bauteil, das keiner Fremdleistungen zur Realisierung bedarf.
Ich habe mir das Teil ohne Probleme nachgebaut, mit SMD kann ich das nur bedingt.

Den eigentlichen Zweck erfüllt schon die erste Variante.
Was will ich in einer Absauganlage mit einer Batterie von Eingängen?
Was will ich in einer Absauganlage mit einer zusätzlichen Steckdose oder Buchse für ein Steckernetzteil?

Die Erweiterung mit einer Einschaltverzögerung wäre sinnvoller.
Nicht jeder hat mehrere Phasen zur Verfügung und muß die Einschaltspitzen beider Motore (Master+Sauger) einer Phase zumuten.

Das Projekt entfernt sich vom eigentlichen Anliegen.
  Zitieren
 
Also ich bin jetzt auch bei der ersten Variante hängengeblieben
und habe mir die Teile -gleich doppelt- bei Reichelt bestellt. Smile

Den Platz dafür hat es ganz locker im Sauger

Freu mich schon das Ganze mit meiner ersten jemals gefrästen
Platine auszuprobieren  Tongue
VG Jörg

Mit dem größtmöglichen Aufwand und Kosten den geringsten Nutzen erzielen......
das nennt man Hobby!
  Zitieren
 
(11.05.2018, 09:26)Obelix schrieb: OAA, Open Abschalt-Automatik, sollte es sein.
Für jeden, der einigermaßen mit dem Lötkolben umgehen kann, selbst herzustellen und Notfalls auf einer Rasterplatine zu realisieren.
Es ging nicht um einer Miniaturisierungsrekord.
In einer Absauganlage, einer Kiste mit einem Volumen von etwas weniger als 0,25m³ ist ausreichend Platz für ein Bauteil, das keiner Fremdleistungen zur Realisierung bedarf.
Ich habe mir das Teil ohne Probleme nachgebaut, mit SMD kann ich das nur bedingt.

Den eigentlichen Zweck erfüllt schon die erste Variante.
Was will ich in einer Absauganlage mit einer Batterie von Eingängen?
Was will ich in einer Absauganlage mit einer zusätzlichen Steckdose oder Buchse für ein Steckernetzteil?

Die Erweiterung mit einer Einschaltverzögerung wäre sinnvoller.
Nicht jeder hat mehrere Phasen zur Verfügung und muß die Einschaltspitzen beider Motore (Master+Sauger) einer Phase zumuten.

Das Projekt entfernt sich vom eigentlichen Anliegen.
Es ist doch eine OAA oder nicht ?

Kommt es wirklich auf die grösse der Schaltung an ? ob sie jetzt kleiner ist oder grösser ist ,ist doch egal ,so eine Schaltung wird immer in einen Sauger passen.

SMD oder normale Bauteile ist doch auch fast wumpe .Man kann auch eine SMD bestückte Schaltung mit normalen Bauteilen auf einer Lochraster Platine nachbauen.

Soweit ich es verstanden habe lässt Walter die SMD bauteile fertig bestücken ,demnach ist es doch für jeden mit normalen Lötkolben ohne grosse frimmelei fertig zu bauen.

Eine Einschaltverzögerung sollte aufjedenfall zu realisieren sein ,ich denke dadran hat Walter bestimmt gedacht
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste