Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Parallelanschlag Elektra Beckum BAS 315/4
#1
Hallo miteinander.

Da bei meiner Elektra Beckum der Anschlag nicht dabei war und es in der Bucht nur einem zum Spottpreis von 150€ gibt, habe ich mir einen Anschlag selber gebaut. Dies ist zwar nur ein Prototyp, der aber sehr gut funktioniert.
Genommen habe ich MDF, Siebdruck und Buche. Eine M 8 Schlossschraube, eine Unterlegscheibe und einen Sterngriff.
Zunächst habe ich in den Buchklotz zwei kleine Nuten mit der TKS gesägt. Somit passte dieser auf bzw. an die vorhandene Schiene.
Mittig Schnell ein 7mm Loch gebohrt, die Schlossschraube, mit Unterlegscheibe, durch und fertig war der "schwierige" Teil. Der Rest des Anschlags spricht für sich selber. Dafür, dass mich das ganze Projekt maximal 30 min gekostet hat, ist es echt sehr gut gelungen. Der Anschlag ist im Winkel und alle Stücke die ich zu Testzwecken gesägt habe, sind gleich breit.

Anbei ein paar Bilderchen.

Gruß 

Kris

Sobald ich mehr Zeit habe, möchte ich mir den komplette Anschlag neu bauen und wohl auch die Führungsschiene. Evtl. mit einem Boschprofil.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
               
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Sieht nicht übel aus.

Kappsäge benutzt? Du übst mit Deiner dominanten Hand seitlichen Druck aus. Smile
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 
#3
Für auf die Schnelle ein prima Teil. Geld gespart und Erfahrung gewonnen. Besser geht nicht.
  Zitieren
 
#4
Kris, das sieht nach einer gut funktionierenden Lösung aus. Danke für's Teilen. VG, Holger
  Zitieren
 
#5
So, da ich das Wochenende nicht da war, erst heute wieder am PC. Ich habe Freitag den Anschlag noch gekürzt, da der Originale j auch nicht so lang ist,. Dadurch ist der jetzt sogar noch stabiler. Sprich, er driftet nicht nach links ab. Sollte er ja eh nicht, da man nach vorne schiebt und nicht an den Anschlag.

Ja, Martin, habe eine Kappsäge benutzt. Smile

Was ich noch anmerken wollte. Dadurch, das ich ein relativ breites Stück Buche an der Schiene verwende und die Nuten wirklich exakt sind, stellt sich der Anschlag jedes Mal zu 99,99% Parallel zum Band, ohne das ich nachjustieren muss.

Guten Start in die Woche.


Kris
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste