Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Projekt Fails, oder was alles in die Hose gehen kann
#1
Hallo Leute,
ich möchte hier eine neue Kategorie aufmachen um zu zeigen dass wir alle nicht pefekt sind (zumindest ich nicht Wink  )
Eine Thread also in dem wir unsere Fails und Schrottprojekte vorstellen in der Hoffnung dass alle was zu schmunzeln haben und daraus auch was lernen können.
Ich hoffe ihr habt Spass daran und würde mich über eine rege Teilnahme und zahlreiche Kommentare freuen.

An unsere Admins.: Wenn daraus was wird, könnte man daraus ja vieleicht ein eigenes Topic machen ?

Ich mach mal den Anfang, und zeige einen meiner Epic Fails den ich erst vor kurzem beging.

Angefangen hat es damit, dass ich meine Tischbohrmaschine (von Praktiker aus dem Jahr '85) etwas modifizierne wollte, weil die halt überhaupt keine Leistung hat. Die zieht mit ihren 160 Watt nicht mal ein Wurstblatt vom Brot. Also muss ein neuer Motor ran - am besten Regelbar. Beim Stöbern durch so manchen YT-Kanal und einigen Foren bin ich auf die Möglichkeit mit den Miele Waschmaschinenmotoren gestoßen.
[attachment=13041]
Motor hab ich bei Ebay bekommen - die passene Steuerungsvorlage beim stöbern im WWW.

Also eine Steuerung mit SMD Bauteilen entworfen und beim freundlichen Chinesen die Leiterplatten bestellt.
[attachment=13039]
Aber bereits hier sind die ersten Fehler drin.
1. Die Trennkerbe zwischen dem Nutzen fehlt . Dodgy  Nicht so schlimm - kann man selber einfräsen.
2. Für die Anschlußklemmen sollte eigentlich ein 5mm Raster herhalten, weil ich dafür auch Printmontageklemmen habe. Aber was hab ich gemacht ? 3,5 mm - ich weis nicht welcher Affe mich da geritten hat Idea  .  Jetzt muss ich halt die Kabel direkt einlöten und kann sie nicht anschrauben.
3. Die Größe der Elkos hab ich verwechselt, sodass die eigentlich vorgesehenen nur durch eine Modifiktion drauf passen.
Naja - ich hak das mal unter "Ist ja nur ein Prototyp!" ab. Beim nächsten Entwurf wird alles besser.
4. Es sind noch ein paar Layoutfehler in der Platine die die Montage etwas erschweren. Da hab ich wohl beim entwickeln geschlafen. Sleepy 

Na ja, egal - bei Prototypen geht nicht immer alles glatt und ich konnte ja alles zusammenlöten nachdem ich letzte Woche alle Teile bekommen hab.
[attachment=13040]
Noch schön alles für den Test auf eine Pertinaxplatte montiert (für eine stabile provisorische Montage usw. ist ja Netzpotential drauf) und Motor anschließen - nochmal alles kontrolliern - Strom drauf - und PUFF, schon raucht's am Motor.

Was ist passiert?
Ich Depp hab die Leitungen für den Motoranschluss und den Tachogenerator vertauscht, und genau der ist dann natürlich ein Raub der Flammen geworden Cry
[attachment=13042]
Leider gibt's den Tachogenerator nicht als Ersatzteil und so ist jetzt ein neuer Motor fällig.

Das Positive daran:
Ich hab gelernt lieber einmal öfter kontrollieren als hinterher blöd aus der Wäsche zu kucken.
Erst mal alle Bauteile zusammensuchen/bestellen und anhand eines Layoutausdrucks nachkontrollieren ob sie auf die Platinen passen, das spart ein Redesign der Platine.
Und zu guterletzt, nach 22.00 Uhr keine Schaltungen mehr zusammenbauen, da kommt nur Blösinn bei raus. Undecided

Die Schaltung selbst funzt übrigens - zumindest ist sie mir nicht um die Ohren geflogen. Aber man soll den Tag nicht or dem Abend loben. Erst mal abwarten bis der neue Motor da ist.
-> Auf zum nächsten Versuch<-

Zum Schluss aber noch etwas wichtiges:
Beim Umgang mit elektrischem Strom - insbesondere Netzpotential - ist besondere Vorsicht geboten. ICH WEIS WAS ICH TUE.
ICH schalte an Prototypen nur mit Fernschalter und arbeite mit perönlicher Schutzausrüstung (Handschuhe Brille etc.)
Bitte also hier keine Kommentare bezüglich fehlender Sicherheit etc.. DAS Thema hatten wir schon zur genüge.

Viele Grüße
Bache
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Eine Anmerkungen von mir:

Die Kategorie war ein "MUST HAVE". Da kann jeder was zu schreiben, zumindest die, die über sich sebst lachen können.
LG
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#3
Au ja, genau das hat hier noch gefehlt. Erst gestern noch ein Bohrung mit 8 mm gesetzt... ,,, ja, ganz genau, für eine M8 Schraube. Der dümmste aller Fehler. Aber den mach ich immer wieder mal.
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#4
(03.12.2018, 02:08)Das Holzwollschnitzelwerk schrieb: Au ja, genau das hat hier noch gefehlt. Erst gestern noch ein Bohrung mit 8 mm gesetzt...   ,,, ja, ganz genau, für eine M8 Schraube. Der dümmste aller Fehler. Aber den mach ich immer wieder mal.

Oh, das kenne ich auch.

Was mir auch ständig passiert: Ich vergesse, dass ich erst mit dem Fornstnerbohrer die Vertiefung für die Einschlagmuttern setzen muss und dann erst durchbohren...
Mfg Simmi (aus dem Werkstall)
  Zitieren
 
#5
hallo ihr Bastler,

es gibt Tage, da sollte man einfach im Bett bleiben oder seine Hunde schnappen und ne gaaaanz große Gassirunde in der Natur machen...worum geht es: ich wollte heute ein kleines Aufbewahrungsregal für meine Schleifscheiben machen...es geht mir schon lange auf den Zeiger, daß immer gesucht werden muß, wo die benötigte Körnung rumliegt....
da ich insgesamt 10 verschiedene Körnungen habe, ist da natürlich immer ein Kudelmuddel... gesagt, getan... 18er und 9er MPX hatte ich noch genug an Resten da...
dann gings auch schon los...direkt der 2. Schnitt...vermessen und natürlich falsch gesägt... bei fast alle Messungen, die ich gemacht habe und Rechnungen war irgendwo der Wurm drin...
ich hab dann den Hauptschalter ausgemacht und bin ab in den Wald...frische Luft an die Birne lassen... morgen werde ich den zweiten Angriff starten....

geht es euch auch manchmal so???

Grüße aus dem Kraichgau

Thilo (sauerstoffgepowert)
teures Werkzeug ersetzt nicht das Talent Wink
  Zitieren
 
#6
Thilo, solche Tage kennt sicherlich jeder. Das fängt auch gerne schon morgens früh bei der Chaosfahrt mit dem ÖPNV zur Arbeit an. Das geht dann locker den ganzen Arbeitstag lang weiter von Katastrophe zu Katastrophe. Und wenn du dann Abends zur Ablenkung in die Werkstatt gehst und nur Bockmist fabrizierst, dann gehst du besser sofort ins Bett.
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#7
@Thilo @Das Holzwollschnitzelwerk

Hab Eure Beiträge mal in den richtigen Thread verschoben Wink
Gruß,
Michael

......denn das Kind im Manne stirbt nie.......


YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#8
Gute Idee. Danke Michael.
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#9
Hallo Thilo,
willkommen in der Selbsthilfegruppe der anonymen "Vermesser, -bohrer, -säger, vor Wut in den Tisch-Beisser" Big Grin Big Grin 

LG
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#10
(06.12.2018, 20:15)Das Holzwollschnitzelwerk schrieb: Thilo, solche Tage kennt sicherlich jeder. Das fängt auch gerne schon morgens früh bei der Chaosfahrt mit dem ÖPNV zur Arbeit an. Das geht dann locker den ganzen Arbeitstag lang weiter von Katastrophe zu Katastrophe. Und wenn du dann Abends zur Ablenkung in die Werkstatt gehst und nur Bockmist fabrizierst, dann gehst du besser sofort ins Bett.
Wer von uns hat nicht solche Erfahrungen gemacht. Gestern Abend hab ich 3 Dekublätter nacheinander geschrottet. Jeweils ein paar Zentimeter und "Peng". Meine Biokurve war wohl auf dem Tiefpunkt. Zum Saubermachen der Werkstatt hat die Motorik dann noch gereicht, was will an einem Handfeger auch groß kaputtgehen.
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste