Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Resteverwertung - ob das was wird?
#1
Wenn man sich so auf YT umschaut, findet man immer wieder Kanäle, die nach dem alten DDR-Prinzip, aus Schei... Schoki zu machen, wirklich tolle Sachen machen.

Z. B. Nick Zamenti, ein begnadeter Freak aus GB. Mit diesem Filter über den Augen bin ich mal durch meine Werkstatt und habe
- ein Stück Zirbe, das eigentlich zu klein, und
- ein Stückchen Walnuß, wo noch der Stammmittelpunkt drin war, gefunden.

Ob das zusammengeht?

Das Nußholz hab ich mit der Bandsäge in Form gebracht und gehobelt, das Stück Zirbe zweimal aufgetrennt. Anschliessend alles verleimt. Morgen werde ich das dann 90° dazu nochmal machen, dann habe ich ca. 18 x 18 cm öund kann einen schönen Teller drehen.
       
Ich bin gespannt.
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Tja, die gute alte Resteverwertung.... ,)

Auch ich bin gespannt.
Gruß,
Michael

......denn das Kind im Manne stirbt nie.......


YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#3
Lass uns nicht zu lange auf das Ergebnis warten Christian. Und viele Bilder machen bitte.
  Zitieren
 
#4
Das wird was,
was wird das?
Wink
Moin
    Klaus Wink

Denken ist die schwierigste Arbeit, deshalb machen es so wenige.
Henry Ford
  Zitieren
 
#5
Moin,

Harry, es ist der Versuch, zwei Teile, die jedes für sich eigentlich nur noch zum Heizen zu verwenden sind, noch zu etwas brauchbaren zusammenzufügen. Dabei will ich wissen, ob die Hölzer Zirbe und Walnuß von Optik und Haptik her zusammenpassen. Nick Zamenti zersägt dauernd irgendwelche Reste und fügt sie wieder zusammen und es kommen nur coole Sachen raus. 

Gerade hab ich das Trumm ausgespannt, zersägt und neu zusammengeleimt. Auf Symmetrie habe ich bewußt verzichtet.
               

Der Block ist jetzt ca 180 x 180 x 60 mm. Gut durchgetrocknent kann ich ihn schlichten und auf die Drechselbank spannen. Bin echt gespannt, wie sich die Leisten (optisch) verbiegen, wenn ich eine Schale oder einen Teller ausdrehe..

Ihr seid mittendrin, statt nur dabei Blush
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#6
(27.07.2019, 11:52)Christian Neumann schrieb: Moin,

Harry, es ist der Versuch, zwei Teile, die jedes für sich eigentlich nur noch zum Heizen zu verwenden sind, noch zu etwas brauchbaren zusammenzufügen. Dabei will ich wissen, ob die Hölzer Zirbe und Walnuß von Optik und Haptik her zusammenpassen. Nick Zamenti zersägt dauernd irgendwelche Reste und fügt sie wieder zusammen und es kommen nur coole Sachen raus. 

Gerade hab ich das Trumm ausgespannt, zersägt und neu zusammengeleimt. Auf Symmetrie habe ich bewußt verzichtet.


Der Block ist jetzt ca 180 x 180 x 60 mm. Gut durchgetrocknent kann ich ihn schlichten und auf die Drechselbank spannen. Bin echt gespannt, wie sich die Leisten (optisch) verbiegen, wenn ich eine Schale oder einen Teller ausdrehe..

Ihr seid mittendrin, statt nur dabei Blush

Nein - Hilfe - Christian - ich will nicht in deine Drehbank gespannt werden ! Las' mich zuschauen - Dabeisein ist schon ok...
  Zitieren
 
#7
Sieht jetzt schon gut aus. Smile
Moin
    Klaus Wink

Denken ist die schwierigste Arbeit, deshalb machen es so wenige.
Henry Ford
  Zitieren
 
#8
Hallo Christian,

das wird bestimmt eine wunderschönes Werkstück. Ich werde gespannt weiter verfolgen Thumbs Up
Gruß,
Michael

......denn das Kind im Manne stirbt nie.......


YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#9
Dieser Rohling sieht schon vielversprechend aus. Ich bin gespannt.
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#10
Hier der versprochene Update.

die heutige Bilanz ist  - durchwachsen. Aber der Reihe nach:

Nach groben Schlichten wurde der Mittelpunkt markiert, der größtmögliche Kreis gefunden, die Rohling auf der Bandsäge grob rundgesägt und eine Planscheibe aufmontiert.
       
Nach dem Aufspannen erstmal den zukünftigen Boden plan gedreht. - Das sieht schon gut aus
   
Dann den Rezess für das Backenfutter und den Schalenfuß angedreht - Ich bin immer noch zufrieden.
   
Ich hatte mich für eine S-Form entschieden, weil ich sehen will, wie sich die Leisten optisch verschieben.
           
Ja, und da ging das Drama los, und noch habe ich keine Erklärung, warum das alles so reisst.
Muß ich beim Laminieren noch sorgfältiger Fügen? - Sind die Holzhärten zu unterschiedlich, Ist es der ständige Wechsel der Wuchsrichtung?

Vielleicht hat von euch einer eine Idee.

Experiment gescheitert? Würde ich noch nicht endgültig sagen. Experiment Teil 2: Sägespäne und Epoxi.

Es bleibt spannend
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste